Rezept Mein Orangenflan

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Mein Orangenflan

Mein Orangenflan

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27254
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3612 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lieber keinen Frostpelz !
Tiefkühlware mit einem Frostpelz war mit Sicherheit schon einmal an- oder aufgetaut. Hände weg – auch vor den verlockendsten Angeboten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
100 g Zucker
50 ml Wasser
330 ml Milch
330 ml Sahne
2  Orangen; Schale abgerieben
3 El. Vanillezucker
1  Vanilleschote; optional
4  Eier
4  Eigelb
1 1/2 El. Vanillezucker
Zubereitung des Kochrezept Mein Orangenflan:

Rezept - Mein Orangenflan
Den Zucker mit dem Wasser in einen kleinen Topf geben, zum Kochen bringen und so lange kochen, bis sich goldbrauner Karamel gebildet hat. Eine Pastetenform mit diesem Karamel ausgiessen. Die Milch und die Sahne in einen Topf geben, die abgeriebene Orangenschale, den Vanillezucker und das ausgekratzte Mark der Vanilleschote sowie die Schote zugeben und alles bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen. Den Topf dann in kaltes Wasser stellen und ruehren, bis die Fluessigkeit nicht mehr heiss ist. Eine Reine mit Wasser (1,3 l) in den Ofen stellen und auf 160GradC vorheizen. Die Eier, die Eigelb und den Zucker in einem Gefaess mit dem Schneebesen verruehren, dabei soll sich aber kein Schaum bilden. Die Milchmischung zugiessen und umruehren. Die Fluessigkeit zweimal durch ein Haarsieb giessen und dann auf die Karamelschicht in der Pastetenform geben. Die Pastetenform in das heisse Wasserbad stellen und ca. 1 Stunde im Ofen garen. Evt. noch 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen lassen. Die Form herausnehmen und erkalten lassen. Dann ueber Nacht in den Kuehlschrank stellen. Kurz vor dem Servieren stuerzen. Mit Orangen-/Grapefruitfilets und evt. einem Klacks Sahne servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Weihnachtsbrauch und Esskultur - wie Feiern unsere Nachbarn in Frankreich ?Weihnachtsbrauch und Esskultur - wie Feiern unsere Nachbarn in Frankreich ?
Frankreich ist bekannt für hohe Esskultur, und so verwundert es wenig, dass auch in Frankreich die Weihnachtsfeiertage mit leckeren Schlemmereien begangen werden.
Thema 13430 mal gelesen | 03.12.2007 | weiter lesen
Morcheln - Der Speisemorchel, Rundmorchel und SpitzmorchelMorcheln - Der Speisemorchel, Rundmorchel und Spitzmorchel
Im österreichischen Burgenland nennt man sie Mairöhrl, morels werden sie auf Englisch genannt, funghi spugnoli in Italien: die Speisemorcheln.
Thema 17701 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen
Rosmarin - Rosmarinus officinalis Kraut ideal zu Fleisch und KartoffelnRosmarin - Rosmarinus officinalis Kraut ideal zu Fleisch und Kartoffeln
Wer einmal am Mittelmeer war, wird das Rauschen der blauen Brandung auf ewig mit dem Duft des Rosmarins verbinden. Rosmarin gedeiht wild an den Küsten Italiens und Griechenlands. Sein Geruch ist intensiv, belebend und sehr sommerlich.
Thema 5806 mal gelesen | 04.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |