Rezept Medowyje prjaniki (Honiglebkuchen)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Medowyje prjaniki (Honiglebkuchen)

Medowyje prjaniki (Honiglebkuchen)

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12832
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8507 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Tee oder Kaffee für die Verdauung !
Schwarzer Tee hat eine stopfende Wirkung auf die Verdauung, Wenn Sie in diesem Punkt Schwierigkeiten haben sollten, trinken Sie lieber Kaffee oder einen anderen Tee. Kaffee wirkt auch entkrampfend auf die verengten Blutgefäße im Gehirn. Machen Sie sich eine starke Tasse und trinken Sie ihn schluckweise. Das hilft manchmal bei Kopfschmerzen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Honig
100 g Roggenmehl
1 El. Zucker
2  Eigelb
1 1/2 dl Sauermilch; eventuell etwas erhoehen
1/2 Tl. Backpulver
400 g Weizenmehl
1 Tl. Zimt; gemahlen
2  Kardamomkapseln; gemahlen
4  Gewuerznelken; gemahlen
1/2 Tl. Sternanis; gemahlen
1 Tl. Zitronenschale; gerieben
1 1/4 dl Sahne
- - Butter; fuer die Form
Zubereitung des Kochrezept Medowyje prjaniki (Honiglebkuchen):

Rezept - Medowyje prjaniki (Honiglebkuchen)
Den Honig in einem niedrigen Topf bei geringer Hitze kochen, den Schaum abschoepfen. Einen Teil des Honigs herausnehmen, im verbleibenden Rest das Roggenmehl kochen und den zuvor entnommenen Honig wieder zugeben. Abkuehlen lassen, bis die Masse lauwarm geworden ist. Daraufhin kraeftig schlagen, bis der Teig weisslich aussieht. Den Zucker in einem kleinen, dickwandigen Metalltopf erhitzen, bis er zu einem zaehen Sirup verlaeuft. Bei maessiger Hitze staendig umruehren, bis dieser gelb wird. Die Temperatur verringern und weiterruehren, bis die Masse gelbbraun geworden ist. Der Zucker darf dabei nicht anbrennen, er muss nach Karamel duften. Den karamelisierten Zucker mit den Eigelben verruehren. Die Sauermilch zugiessen, das mit dem Backpulver vermischte Weizenmehl, die Gewuerze sowie die Zitronenschale beifuegen; gut ruehren. Die Roggen-Honig-Masse mit der Sahne vermischen und den Weizenmehlteig zugeben. Sofort durchschlagen. Den fertig vorbereiteten Teig in eine mit Butter bestrichene Form oder auf ein Backblech 1 bis 2 cm dick auftragen, glaetten und in dem auf 200 GradC vorgeheizten Ofen backen. Den Lebkuchen in Quadrate schneiden (nicht glasieren !). * Quelle: I. Carl, Russisch kochen Gerichte und ihre Geschichte, Ed. dia, 1993 ISBN 3 86034 112 X erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: 07 Dec 1994 Stichworte: Backen, Gebaeck, Lebkuchen, Russland, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hartz IV - Tag 8 Zuviel Grundnahrungsmittel und wenig FrischwarenHartz IV - Tag 8 Zuviel Grundnahrungsmittel und wenig Frischwaren
Am achten Tag zeigt sich wieder ganz klar, dass ich zuviel Grundnahrungsmittel und zu wenig Frischwaren eingekauft habe. Vom Öl ist viel mehr übrig, als ich vermutet hatte, auch vom Reis.
Thema 13229 mal gelesen | 19.03.2009 | weiter lesen
Wasser, Fruchtsaft oder Limo - welcher Durstlöscher darf es sein?Wasser, Fruchtsaft oder Limo - welcher Durstlöscher darf es sein?
1,5 Liter am Tag sind das Minimum - wer intensiv Sport treibt und dementsprechend schwitzt, darf gerne noch einige Milliliter drauflegen, um wenigstens die Zwei-Liter-Marke zu erreichen.
Thema 4346 mal gelesen | 20.04.2010 | weiter lesen
Hausmannskost aus Österreich - vom Apfelstrudel bis SchweinsbratenHausmannskost aus Österreich - vom Apfelstrudel bis Schweinsbraten
Was für den Deutschen der Hackbraten, ist für den Österreicher der Schweinsbraten. In der österreichischen Küche wird gerne deftig gekocht.
Thema 12794 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |