Rezept Mauganeschtle Maultaschen mit Schinken in Tomatensauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Mauganeschtle - Maultaschen mit Schinken in Tomatensauce

Mauganeschtle - Maultaschen mit Schinken in Tomatensauce

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15669
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5829 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Öl mag es dunkel !
Bewahren sie Öl niemals im Kühlschrank auf, der Geschmack leidet zu sehr. Der beste Platz für das Öl ist ein dunkler Ort bei mäßiger Temperatur. Auch die Flasche sollte dunkel sein.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
12  Maultaschen
2 l Rinderbouillon
500 g Frische Tomaten; oder
1 l Dose Tomaten
1  Zwiebel; kleingehackt
4 El. Oliven- oder Pflanzenoel
225 g Rauchfleisch (durchwachsener Speck)
110 g Salami; kleingeschnitten
- - Salz, Pfeffer, Rosenpaprika
1  Spur ;Zucker
1  Spur Rosmarin; gemahlen
2  Spur Getr. Basilikum oder Oregano
45 g Butter
2 El. Instantmehl
8  Scheibe Gekochter Schinken; a 25 g
3 1/2 El. Sahne
1/2 l Maultaschenbruehe
- - Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Mauganeschtle - Maultaschen mit Schinken in Tomatensauce:

Rezept - Mauganeschtle - Maultaschen mit Schinken in Tomatensauce
Mauganeschtle oder Maukenescht: Heimlicher Ort, wo gemunkelt wird. Maultaschen in heisser Rinderbouillon 10-15 Minuten ziehen lassen. Pikante Tomatensauce: Tomaten einritzen und mit kochendem Wasser uebergiessen, bis die Tomaten bedeckt sind. Nach wenigen Minuten ist es moeglich, die Haut abzuziehen. Wer keine Zeit hat, kann auch geschaelte Tomaten aus der Dose nehmen. In einer Kasserolle Oel geben und auf mittlerem Feuer waermen. Dazu Zwiebeln, Rauchfleisch und Salami hineingeben. Einige Minuten anduensten, dann die geschaelten Tomaten dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika, Zucker, Rosmarin und Basilikum oder Oregano abschmecken. Das Ganze gut durchruehren und auf mittlerem Feuer halten, bis die Tomaten zerkocht sind. Danach diese Masse passieren. Butter und Instantmehl in einer zweiten Kasserolle bei schwachem Feuer umruehren, bis sie gebunden sind. Vom Feuer nehmen und Passiertes dazugeben. Auf kleiner Flamme unter staendigem Ruehren die angegebene Menge aus dem Topf mit den Maultaschen und Sahne unterziehen. Maultaschen aus der heissen Bruehe nehmen und portionsweise auf je einen tiefen Teller verteilen. Je Portion 2 Scheiben Schinken auflegen und Tomatensauce daruebergiessen, dann mit Petersilie bestreuen. Dazu gibt es entweder gemischten Salat oder auch nur Kartoffelsalat, zum Trinken ein Glas schwaebischen Rotwein und zum Nachtisch ein Stueck Erdbeerkuchen oder einen anderen Obstkuchen mit Sahne. Und: Do send d'Leit gern, wo mr vor lauter Floisch koi' Sauerkraut meh sieht. * Quelle: Nach: Herbert Roesch Schwaebisches Maultaschenbuechle, 1985 Matthaes, Stuttgart Erfasst von: Ulli Fetzer ** Gepostet von Ulli Fetzer Date: Tue, 02 May 1995 Stichworte: Teigware, Teigtasche, Maultasche, Schinken, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Espressomaschinen Kaffeegenuss auf besondere ArtEspressomaschinen Kaffeegenuss auf besondere Art
Klein, stark und schwarz, mit einer schönen Crema versehen und frisch aufgebrüht – so lieben wir den Espresso. Deshalb wollen auch immer mehr Menschen zuhause nicht auf diesen Genuss verzichten und kaufen sich eine Espresso-Maschine.
Thema 7715 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Soja Kulturgeschichte der braunen BohneSoja Kulturgeschichte der braunen Bohne
Das nährstoffreichste Mitglied der Bohnenfamilie liefert heutzutage für Millionen von Menschen leicht verdauliches pflanzliches Protein sowie Grundsubstanzen für hunderte chemischer Produkte.
Thema 7342 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Madenkäse Casu Marzu aus SardinienMadenkäse Casu Marzu aus Sardinien
Ein ganz besonderer Schafskäse aus Sardinien. Auch bekannt als Wurmkäse, oder „Casu Marzu“, was auf Sardinisch so viel bedeutet wie „verrotteter Käse“.
Thema 93338 mal gelesen | 08.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |