Rezept Martinsgans mit Brot, Speck, Eier und Innereien gefuellt

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Martinsgans mit Brot, Speck, Eier und Innereien gefuellt

Martinsgans mit Brot, Speck, Eier und Innereien gefuellt

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16956
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5872 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Bratäpfel !
Schneiden Sie die Äpfel rundherum ein, bevor Sie sie backen. Die Bratäpfel schrumpfen dann nicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Gans mit Innereien a ca. 3,5 bis 4 kg
80 g Speck
1/2  Zwiebel
1 Tl. Butterschmalz
4  Altbackene Broetchen
2  Eier
1/2  Tas. Milch
- - Kraeuter; (Petersilie, Dill, Schnittlauch, Beifuss)
- - Jodsalz
- - Pfeffer aus der Muehle
1 l Gemuese- oder Fleischbruehe
- - Wurzelgemuese; (Karotten, Sellerie, Lauch)
Zubereitung des Kochrezept Martinsgans mit Brot, Speck, Eier und Innereien gefuellt:

Rezept - Martinsgans mit Brot, Speck, Eier und Innereien gefuellt
Die Gans gut auswaschen und anschliessend mit einem Kuechenkrepp trockentupfen. Die Broetchen in kleine Stuecke schneiden und in eine Schuessel geben. Die feingehackte Zwiebel und den kleingeschnittenen Speck in Butterschmalz glasig duensten und zusammen mit den Eiern unter die Broetchen mengen. Die Milch erhitzen und ueber die Semmelmasse giessen. Mit Jodsalz und Pfeffer wuerzen, mit den gehackten Kraeutern bestreuen und alles gut miteinander vermischen. Die kleingeschnittene Leber, das Herz und den Magen kurz anbraten und unter die Semmelmasse geben, nochmals gut vermengen. Diese Masse in die Gans fuellen, gerade soviel, dass die Fuellung nicht herausquillt. Die Gans in einen Braeter geben, mit etwas Bruehe angiessen und im Rohr bei 200 Grad anbraten. Das kleingeschnittene Wurzelwerk dazugeben, ebenfalls die restliche Bruehe und bei 180 Grad ca. 1 bis 1 1/2 Stunden weiterbraten. Nach Ende der Garzeit die Gans aus dem Ofen nehmen, vierteln und zusammen mit Kartoffelkloesschen und Rotkohl auf Tellern anrichten. Mit Bratenfond uebergiessen. * Quelle: Nach Sat.1 Text 1.11.95 Erfasst: Ulli Fetzer Stichworte: Gefluegel, Dunkel, Gans, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tartes - Genuss aus LothringenTartes - Genuss aus Lothringen
Eine französische Spezialität, die ursprünglich aus der Region Lothringens stammt, ist die Tarte. Dieser Kuchen, dessen Grundlage ein einfacher Mürbeteig bildet, kann sowohl herzhaft als auch süß belegt werden.
Thema 4647 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Kantinenessen, gesunde Ernährung in der Kantine?Kantinenessen, gesunde Ernährung in der Kantine?
Viele Arbeitnehmer klagen über mangelnde gesunde Küche in der firmeneigenen Betriebskantine. Dennoch ist es möglich, mit etwas Sachverstand, sich während der Mittagspause gesund zu ernähren.
Thema 10974 mal gelesen | 03.07.2009 | weiter lesen
Wienerwald - am Anfang war die SuppeWienerwald - am Anfang war die Suppe
Heute ist Geflügelfleisch in Deutschland ein fester Bestandteil aller Speisekarten, doch das war nicht immer so.
Thema 4624 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |