Rezept Martinsgans mit Brot, Speck, Eier und Innereien gefuellt

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Martinsgans mit Brot, Speck, Eier und Innereien gefuellt

Martinsgans mit Brot, Speck, Eier und Innereien gefuellt

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16956
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5993 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Hübsche Eiswürfel !
Machen Sie doch einmal originellere Eiswürfel. Geben Sie Kirschen in den Eiswürfelbehälter und gießen Sie Wein oder bei Kindern Wasser hinzu. Wenn Sie das Wasser vorher abkochen, bekommen Sie glasklare Würfel.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Gans mit Innereien a ca. 3,5 bis 4 kg
80 g Speck
1/2  Zwiebel
1 Tl. Butterschmalz
4  Altbackene Broetchen
2  Eier
1/2  Tas. Milch
- - Kraeuter; (Petersilie, Dill, Schnittlauch, Beifuss)
- - Jodsalz
- - Pfeffer aus der Muehle
1 l Gemuese- oder Fleischbruehe
- - Wurzelgemuese; (Karotten, Sellerie, Lauch)
Zubereitung des Kochrezept Martinsgans mit Brot, Speck, Eier und Innereien gefuellt:

Rezept - Martinsgans mit Brot, Speck, Eier und Innereien gefuellt
Die Gans gut auswaschen und anschliessend mit einem Kuechenkrepp trockentupfen. Die Broetchen in kleine Stuecke schneiden und in eine Schuessel geben. Die feingehackte Zwiebel und den kleingeschnittenen Speck in Butterschmalz glasig duensten und zusammen mit den Eiern unter die Broetchen mengen. Die Milch erhitzen und ueber die Semmelmasse giessen. Mit Jodsalz und Pfeffer wuerzen, mit den gehackten Kraeutern bestreuen und alles gut miteinander vermischen. Die kleingeschnittene Leber, das Herz und den Magen kurz anbraten und unter die Semmelmasse geben, nochmals gut vermengen. Diese Masse in die Gans fuellen, gerade soviel, dass die Fuellung nicht herausquillt. Die Gans in einen Braeter geben, mit etwas Bruehe angiessen und im Rohr bei 200 Grad anbraten. Das kleingeschnittene Wurzelwerk dazugeben, ebenfalls die restliche Bruehe und bei 180 Grad ca. 1 bis 1 1/2 Stunden weiterbraten. Nach Ende der Garzeit die Gans aus dem Ofen nehmen, vierteln und zusammen mit Kartoffelkloesschen und Rotkohl auf Tellern anrichten. Mit Bratenfond uebergiessen. * Quelle: Nach Sat.1 Text 1.11.95 Erfasst: Ulli Fetzer Stichworte: Gefluegel, Dunkel, Gans, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tartes - Genuss aus LothringenTartes - Genuss aus Lothringen
Eine französische Spezialität, die ursprünglich aus der Region Lothringens stammt, ist die Tarte. Dieser Kuchen, dessen Grundlage ein einfacher Mürbeteig bildet, kann sowohl herzhaft als auch süß belegt werden.
Thema 4848 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Bohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten HülsenfrüchteBohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten Hülsenfrüchte
Bohnen gelten bei den meisten Menschen als Hausmannskost. Doch sie sind beileibe kein urdeutsches Gemüse. Nicht nur die beliebten Tomaten und Kartoffeln kamen aus fremden Gefilden zu uns, auch die Bohnen wurden aus der Neuen Welt nach Europa gebracht.
Thema 10575 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen
Sauerampfer - ein Wildkraut mit besonderen VorzügenSauerampfer - ein Wildkraut mit besonderen Vorzügen
Wer kennt es nicht, das Gedicht von Joachim Ringelnatz über ein „Arm Kräutchen“, den Sauerampfer.
Thema 8052 mal gelesen | 10.03.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |