Rezept Maronensamtsuppe mit Fasanenbrust und Steinpilzen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Maronensamtsuppe mit Fasanenbrust und Steinpilzen

Maronensamtsuppe mit Fasanenbrust und Steinpilzen

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21178
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5986 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: die Kunst, Spargel zu schälen !
Spargel schälen ist eine schwierige Sache. Aber wenn Sie sich merken: dünn am Kopf und zum Schnittende dicker schälen, dann ist es etwas einfacher. Schneiden Sie zuletzt das holzige Stielende.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
150 g Maronen; gekocht, geschaelt
1  Stange Staudensellerie
20 g Butter; (1)
300 ml Wildfond (ca. Angabe)
- - Salz
- - Pfeffer, frisch gemahlen
100 ml Sahne; (1)
2 El. Madeira
1 Tl. Trueffeljus
2 El. Sahne; geschlagen (2)
1  Fasanenbrusthaelfte, ausgeloest
- - Salz
- - Pfeffer, frisch gemahlen
1 El. Oel
10 g Butter; (2)
2  frische kleine Steinpilze
10 g Butter; (3)
1 Tl. Petersilie; gehackt
Zubereitung des Kochrezept Maronensamtsuppe mit Fasanenbrust und Steinpilzen:

Rezept - Maronensamtsuppe mit Fasanenbrust und Steinpilzen
Die Maronen und die Selleriestange in Stuecke schneiden und in der heissen Butter (1) anduensten, aber nicht braeunen. Den Wildfond aufgiessen und das Gemuese bei schwacher Hitze in etwa 15 Minuten weich kochen. Fuer die Einlage die Fasanenbrust salzen und pfeffern. Oel und Butter (2) in einer Pfanne erhitzen und die Brust darin auf jeder Seite 2-3 Minuten anbraten. Die Brust in Alufolie wickeln und nachziehen lassen. Die Steinpilze putzen und in Scheiben schneiden. In einer zweiten Pfanne die Butter (3) erhitzen und die Pilze darin rasch goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer wuerzen. Die Maronensuppe im Mixer fein puerieren und, falls noetig, noch etwas Fond zugiessen. Die Suppe zurueck in den Topf fuellen. Sahne (1) und Madeira unterruehren, mit Trueffeljus abschmecken und unter Ruehren erhitzen. Die Fasanenbrust in Scheiben schneiden, den austretenden Fleischsaft unter die Suppe ruehren. Die geschlagene Sahne (2) unterziehen und die Suppe auf vorgewaermte Teller verteilen. Mit Fasanenbrustscheiben und Pilzen belegen, mit Petersilie bestreut servieren. Anmerkung: Frische Edelkastanien schneidet man erst an der gewoelbten Seite kreuzfoermig ein, legt sie auf ein Backblech und laesst sie so lange im 210 ?C heissen Backofen, bis die Schalen aufspringen und sich gut entfernen lassen. Die Maronensamtsuppe serviere ich auch gern mit frischen Perigord- Trueffelscheiben, Walnusshaelften und gebratener, in Wuerfel geschnittener Gaenseleber. Zubereitungszeit: 50 Minuten * Quelle: Meine Lieblingsrezepte Eckart Witzigmann Heyne Verlag Erfasst: Viviane Kronshage Stichworte: Suppe;, Cremesuppen, Kastanie, Wild, Fasan, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kochkurse für Senioren - Gesunde Ernährung im AlterKochkurse für Senioren - Gesunde Ernährung im Alter
Die Frage der Ernährung begleitet uns durch das gesamte Leben. Im Alter wünschen wir uns vital, dynamisch und gesund zu sein. Leider sieht die Realität etwas anders aus, denn viele Senioren leiden unter ernährungsbedingten Krankheiten.
Thema 7081 mal gelesen | 10.10.2009 | weiter lesen
Nahrungsergänzung - Sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll ?Nahrungsergänzung - Sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll ?
Rund 1,3 Mrd. Euro geben deutsche Verbraucher pro Jahr für Vitamine, Mineralstoffe und andere Nahrungsergänzungsmittel aus. Jeder Dritte konsumiert solche Präparate. Der Markt boomt, aber halten die Mittel auch das, was sie versprechen?
Thema 9900 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen
Süßholz - Woher kommt die Lakritze?Süßholz - Woher kommt die Lakritze?
Lakritze gibt es in den verschiedensten Varianten und Formen, doch immer ist sie zäh und klebrig. Weniger bekannt ist wahrscheinlich, aus welchem Rohstoff das süße Zeug hergestellt wird, nämlich aus der Wurzel der Süßholzpflanze.
Thema 12320 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |