Rezept Maronencremesuppe I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Maronencremesuppe I

Maronencremesuppe I

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17762
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12729 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Ist der Käse zu frisch zum Reiben ? !
Käse lässt sich nur schwer reiben, wenn er ganz frisch ist. Außerdem verklebt die Reibe sehr stark. Legen sie den Käse einfach einige Zeit ins Gefrierfach. Er lässt sich dann wunderbar reiben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
3  Moehren
3  Stangen Staudensellerie
3  mittl. Zwiebel
2 El. Butter
1.5 l Rindsbruehe
0.25 l Weisswein, trocken
1 klein. Zwiebel
3  Gewuerznelken
750 g Maronen, gekocht und
- - geschaelt, aus Glas/Dose
0.25 l Creme fraiche
4 El. Cognac
- - Salz
- - Pfeffer
- - Zucker
Zubereitung des Kochrezept Maronencremesuppe I:

Rezept - Maronencremesuppe I
Die Moehren schaelen und klein wuerfeln. Staudensellerie waschen, samt den Blaettern kleinschneiden. Die drei mittelgrossen Zwiebeln pellen und fein hacken. In einem grossen Topf die Butter erhitzen und die Gemuesewuerfel bei kraeftiger Hitze unter Ruehren etwa 10 Minuten anduensten. Die Bruehe und den Wein angiessen. Die kleine Zwiebel mit den Nelken spicken. Von den Maronen 8 Stueck zur Seite legen, die restlichen mit der gespickten Zwiebel in die Bruehe geben. 25 Minuten leise koecheln lassen, dann die Zwiebel mit den Nelken herausfischen, wegwerfen. Die Suppe im Mixer (oder mit einem Stabmixer im Topf) puerieren. Falls sie zu dick ist, mit etwas Bruehe oder Weisswein fluessiger machen. Suppe mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Creme fraiche in die heisse Suppe ruehren, erst ganz zum Schluss den Cognac, damit das Aroma nicht verfliegt. Die uebrigen kleingeschnittenen Maronen auf 8 Suppenteller verteilen und die heisse Suppe darueberschoepfen. * Quelle: Alferd Biolek Meine Rezepte Gepostet von: Juergen Schmadlak 25.09.95 Stichworte: Suppe, P8

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Pudding kann man selber machenPudding kann man selber machen
Im Fernsehen setzt die Puddingwerbung auf große Gefühle – und das nicht ohne Grund: Pudding gehört zu jenen Speisen, die in die Kategorie des so genannten Soul Food passen.
Thema 20536 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Star Trek: Sterneküche aus anderen GalaxienStar Trek: Sterneküche aus anderen Galaxien
Egal, ob es sich um „Enterprise“, „The Next Generation“ oder „Deep Space Nine“ handelt - Star Trek ist Kult. Die gigantische Erfolgswelle der Science-Fiction-Story begann Ende der 1960er Jahre mit einer Fernsehserie und zog Kinofilme, TV-Serien sowie unzählige Bücher, Comics oder PC-Spiele nach sich. Die Faszination ist ungebrochen.
Thema 7634 mal gelesen | 23.01.2010 | weiter lesen
Marcel Boulestin - der Welt erster FernsehkochMarcel Boulestin - der Welt erster Fernsehkoch
Noch nicht einmal ein Jahrhundert alt ist die Geschichte der Fernsehköche. Die Engländer waren es, die als erste in den Genuss einer Kochsendung kamen, die dank der BBC in regelmäßigem Abstand über den Bildschirm flimmerte.
Thema 4670 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |