Rezept Mariniertes Gemüse

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Mariniertes Gemüse

Mariniertes Gemüse

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 496
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 18114 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kondensmilch !
Milch in Dosen muss nach dem Öffnen unbedingt in einen Glas- oder Porzellanbehälter umgefüllt werden. Die Metalle können sich unter Lufteinwirkung mit der Milch verbinden. Auch sollten Sie darauf achten, dass Konservendosen niemals Beulen haben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
3  gelbe Paprikaschoten
3  rote Paprikaschoten
2  Zucchini
500 g Champignons
6 El. Olivenöl,
4 El. Weinessig,
4 El. Weißwein,
1  Knoblauchzehe, durchgepreßt
- - Salz
- - Pfeffer
3 Tl. gemischte, fein gehackte Kräuter
Zubereitung des Kochrezept Mariniertes Gemüse:

Rezept - Mariniertes Gemüse
Fuer die Marinade alle Zutaten miteinander verruehren. Die Paprikaschoten halbieren, vierteln, von Rippen und Kernen befreien. Mit der Schnittflaeche auf ein Backblech legen. Im Backofen unter dem vorgeheizten Grill (bei 250°C in der vierten Einschubebene von unten) etwa 8 Minuten erhitzen bis die Haut Blasen wirft und stellenweise dunkelbraun ist. Das Backblech aus dem Backofen nehmen, die Paprika mit einem kalt befeuchteten Geschirrtuch bedecken und etwa 10 Minuten ruhen lassen. Anschliessend laesst sich die Paprikahaut ganz leicht abziehen. Die Zucchini in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, die Champignons je nach Groesse halbieren oder in Scheiben schneiden. Zucchini und Pilze im Dampfgarer bei 100°C in 3 bis 4 Minuten vorgaren oder im Kochtopf mit wenig Wasser knapp gar duensten. Das Gemuese darf dabei nicht zu weich werden. Paprikaviertel, Zucchini und Pilze auf einer Platte anrichten. Mit der Marinade uebergiessen und einige Stunden durchziehen lassen. Mit knusprigem Baguette servieren. Als Variante kann die Marinade aus dem Saft einer Zitrone, 1 bis 2 in ganz feine Wuerfel geschnittenen Knoblauchzehen, Salz, schwarzem Pfeffer und 6 Essloeffeln Olivenoel zubereitet werden. Eventuell gemischte, gehackte Kraeuter zugeben und durchziehen lassen. Wissenswertes rund um das Marinieren - Mariniertes Gemuese erfreut sich zunehmender Beliebtheit, weil bei dieser Art der Zubereitung der typische Gemuesegeschmack erhalten bleibt und die Marinade gewissermassen das kulinarische "I-Tuepfelchen" ist. - Eine Marinade besteht im wesentlichen aus Oel, Essig, Wasser und Gewuerzen. Mit der Wahl des Oeles - vom geschmacksneutralen Sonnenblumenoel bis hin zum aromatischen Oliven- oder Walnussoel - wird auch schon der Geschmack bestimmt. Genauso wichtig ist der verwendete Essig. Je nach persoenlicher Vorliebe kann man milden Weinessig, Kraeuteressig oder gehaltvollen Balsamico verwenden. - Bei den Kraeutern steht die Vielfalt des Kraeutergartens (oder des Tiefkuehlangebotes) zur Wahl. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Oregano, Kerbel, Thymian oder Estragon lassen sich beliebig mischen. - Zum Marinieren eignen sich besonders gut Gemuese wie Paprikaschoten, Zucchini, Auberginen und Pilze. Das Gemuese wird gereinigt, in Portionsstuecke geteilt und leicht vorgegart. Optimal fuer das Vorgaren ist ein Dampfgarer, da voller Geschmack, Vitamine und frisches Aussehen erhalten bleiben. - Fuer Paprikaschoten ist eine andere Art des Vorgarens empfehlenswert, das Grillen. Die Paprikahaut laesst sich danach problemlos entfernen und der leicht suessliche Geschmack tritt intensiv hervor.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tomaten - Und die vergessenen TomatensortenTomaten - Und die vergessenen Tomatensorten
Geschätzte 15.000 Tomatensorten warten auf ein Erwachen aus ihrem Dornröschenschlaf.
Thema 5831 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Minze - die Heilkraft der MinzeMinze - die Heilkraft der Minze
Viele kennen sie nur als Tee (Minze) oder als Geschmacksrichtung von Zahnpasta und Kaugummi. Doch Pfefferminze (Mentha x piperita) und ihre Schwestern aus der Familie der Lippenblüter können mehr.
Thema 7454 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen
L-Carnitin - Carnis sportlicher Schlankmacher mit Fettverbrennung ?L-Carnitin - Carnis sportlicher Schlankmacher mit Fettverbrennung ?
Auf einmal redet jeder von dem Wunderstoff L-Carnitin – doch was ist dieses Carnitin eigentlich genau? Und wobei hilft es dem menschlichen Organismus? Macht es wirklich schlank?
Thema 23030 mal gelesen | 17.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |