Rezept Marinierte Rindshuftplätzli

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Marinierte Rindshuftplätzli

Marinierte Rindshuftplätzli

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23444
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5201 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wacholderbeerentee !
Gegen Angina, Rheuma, Aterienverkalkung, Asthma Wechselbeschwerden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
8  groß. Rindshuftplätzli; gut gela- gert, dünn geschnitten
1/2 Bd. Petersilie
1/2 Bd. Basilikum
1/2 Bd. Thymian
1 El. Körniger Senf
1 El. Olivenpaste; (1)
50 ml Kaltgepreßtes Olivenöl
1  klein. Pariserbrot
100 g Olivenpaste; (2)
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer
- - Anne-Marie Wildeisen Erfasst von Rene Gagna
Zubereitung des Kochrezept Marinierte Rindshuftplätzli:

Rezept - Marinierte Rindshuftplätzli
Die Rindshuftplätzli wenn nötig mit einem Fleischklopfer oder Wallholz noch etwas dünner klopfen und nach Belieben halbieren. Petersilie und Basilikum fein hacken. Thymianblättchen von den Zweigen zupfen. Zusammen mit dem Senf, der Olivenpaste (1) und dem Öl zu einer Marinade mischen. Auf die Plätzli streichen und mindestens eine Stunde, besser aber länger ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren den Backofengrill auf 250 Grad vorheizen. Das Brot in Scheiben schneiden und auf ein Blech geben. Unter dem Grill beidseitig kurz toasten. Sofort mit Olivenpaste (2) bestreichen. Warm stellen. Eine Grill- oder Bratpfanne leer stark erhitzen. Die marinierten Plätzli mit Salz und Pfeffer würzen und ohne weitere Fettzugabe auf der ersten Seite eine Minute, auf der zweiten nur gerade zehn bis fünfzehn Sekunden braten. Auf vorgewärmte Teller anrichten und die Olivenbrötchen dazu servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Marinieren - Säure, Öl, Gewürze und KräuterMarinieren - Säure, Öl, Gewürze und Kräuter
Ein gutes Steak schmeckt auch pur mit Salz und Pfeffer vorzüglich. Wer seinen Fleischgerichten aber das gewisse Etwas verleihen oder gar eine exotische Note zaubern möchte, sollte sie marinieren.
Thema 20574 mal gelesen | 26.11.2007 | weiter lesen
Innereien - So bleiben Leber und Nierchen zartInnereien - So bleiben Leber und Nierchen zart
Manch einen schüttelt es bei dem Gedanken, die Innereien eines Tieres zu essen. Andere schlemmen eine zarte Kalbsleber sogar hin und wieder roh.
Thema 16150 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Kabeljau Fisch ist fettarm und schmackhaftKabeljau Fisch ist fettarm und schmackhaft
Schon die Wikinger schätzten den Fisch (Kabeljau), der sich für fast alle Zubereitungsarten eignet. Sein Fleisch ist weiß, zart und fest, es enthält wenig Fett und kann getrocknet, gedünstet oder gebraten werden.
Thema 11019 mal gelesen | 26.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |