Rezept Marinierte Putenbruststreifen in Currysahne Sauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Marinierte Putenbruststreifen in Currysahne-Sauce

Marinierte Putenbruststreifen in Currysahne-Sauce

Kategorie - Geflügelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 494
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4981 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Sahne (Rahm) einfrieren !
Schlagsahne im Originalbehälter lässt sich bestens einfrieren, wenn zwischen Inhalt und Deckel noch etwa 1cm „Luft“ ist.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
600 g Putenbrust
5 El. Sojasauce
1 El. Speisestärke, evtl. mehr
- - Sesamöl zum Braten
1 klein. Paprikaschote, rot
1 klein. Paprikaschote, grün
150 g Zwiebeln, rote
- - Salz
- - frisch gemahlener weißer Pfeffer
2 Tl. milder Curry
50 ml Geflügelbrühe (Instant)
250 ml Schlagsahne
100 g Ananas (aus der Dose)
1 klein. Mango (200 g)
100 g Zuckerschoten
2  Stiele glatte Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Marinierte Putenbruststreifen in Currysahne-Sauce:

Rezept - Marinierte Putenbruststreifen in Currysahne-Sauce
Die Putenbrust in fingerbreite Streifen schneiden und mit Sojasauce verruehrter Speisestaerke mischen. Zugedeckt 20 Minuten marinieren. Inzwischen die Paprikaschoten unter den vorgeheizten Grill legen und so lange braeunen, bis die Haut Blasen wirft. Herausnehmen und mit einem feuchten Tuch abdecken. Nach 10 Minuten haeuten und die Paprika in Streifen schneiden. Die Zwiebel abziehen und streifig schneiden. Das marinierte Fleisch in Sesamoel auf 2 1/2 oder Automatik- Kochstelle 9-10 anbraten, die Paprika- und Zwiebelstreifen zufuegen und kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Curry wuerzen. Mit der Bruehe aufgiessen und aufkochen lassen. Die Fleisch-Paprika-Mischung herausnehmen und warm stellen; die Sauce in einen Topf geben und auf 3 oder Automatik- Kochstelle 12 einkochen lassen. Die Sahne (vorher 4 EL abnehmen) zugeben, erneut einkochen lassen. Die Mango schaelen, entsteinen. Ananas und Mango wuerfeln. Die Zuckerschoten in eine Pfanne geben, durchschwenken, das Fleisch und das Obst unterheben. Alles pikant abschmecken. Die beiseite gestellte Sahne schlagen und auf das Ragout geben. Mit Curry bestaeuben und mit Petersilienblaettern garniert anrichten.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Knoblauch - Allium sativum das Gewächs mit Geruch und GeschmackKnoblauch - Allium sativum das Gewächs mit Geruch und Geschmack
Mit dem Einzug mittelmeerischer Früchte und Gewürze in die deutsche Küche hat er mehr und mehr an Popularität gewonnen: der Knoblauch (Allium sativum), auch bekannt als Knobi, Knofi oder Knofloch.
Thema 8221 mal gelesen | 24.07.2007 | weiter lesen
Mit Hefe macht man Brot und BierMit Hefe macht man Brot und Bier
Was wäre Bier ohne Hefe? Hopfentee. Was wäre Brot ohne Hefe? Ein dumpfer Teigkloß ohne Löcher.
Thema 7621 mal gelesen | 12.10.2008 | weiter lesen
Jostabeeren und Jochelbeeren - Vitamine vom StrauchJostabeeren und Jochelbeeren - Vitamine vom Strauch
Entstanden aus einer Kreuzung von Schwarzen Johannisbeeren und Stachelbeeren, sind sowohl Jostabeeren als auch Jochelbeeren ein erstaunlich junges Obst: Jostabeeren findet man seit etwa 1975, Jochelbeeren erst seit Mitte der 1980er Jahre im Handel.
Thema 17554 mal gelesen | 03.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |