Rezept Marinierte Lammkeule mit Pinot Grigio Sauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Marinierte Lammkeule mit Pinot-Grigio-Sauce

Marinierte Lammkeule mit Pinot-Grigio-Sauce

Kategorie - Fleisch, Lamm, Keule, Marinade Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26144
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7947 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Schnelle Schokoglasur !
Die Schokoladenglasur wird schneller trocken, wenn Sie einen Esslöffel Kokosfett mit darunter mischen. Vorher schmelzen und darunter rühren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
1  Lammkeule (2,5 kg)
4  Zwiebeln
4  Knoblauchzehen
1  Zitrone, unbehandelt
1 Bd. Suppengrün
1 Bd. Thymian
1 klein. Zweig Rosmarin
4  Lorbeerblätter
1 El. Pfefferkörner
1 1/2 l Pinot Grigio
80 g Butter
20 g Mehl
- - Salz, Pfeffer adM
1 gross. Gefrierbeutel (6 l)
- - Fleischthermometer
Zubereitung des Kochrezept Marinierte Lammkeule mit Pinot-Grigio-Sauce:

Rezept - Marinierte Lammkeule mit Pinot-Grigio-Sauce
AM VORTAG Zwiebeln und Knoblauch pellen. Die Zwiebeln vierteln, den Knoblauch halbieren. Die Zitrone in mehrere Stücke schneiden. Das Suppengrün putzen und grob zerteilen. Thymian und Rosmarin von den Stielen streifen, mit Lorbeerblättern und Pfefferkörnern mischen. Lammkeule und alle vorbereiteten Zutaten in den Gefrierbeutel geben und in einen hohen Topf stellen. Den Wein in den Beutel gießen (die Keule soll vollständig bedeckt sein, dafür eventuell mit Wasser auffüllen). Den Beutel fest verschließen und im Topf über Nacht kühl stellen. 20 g Butter mit dem Mehl verkneten und mit der restlichen Butter kalt stellen. Die Lammkeule aus dem Beutel nehmen und sorgfältig trockentupfen. Die Marinade mit allen Zutaten in die Saftpfanne gießen, die Zitronenstücke entfernen. Saftpfanne auf die 1. Einschubleiste von unten setzen. Die Keule mit Salz einreiben, auf einen Rost legen, das Fleischthermometer tief einstechen. Die Keule auf der 2. Einschubleiste von unten etwa 3 Stunden, 45 Minuten bei 100 Grad braten, bis das Thermometer mindestens 80 Grad anzeigt (Gas 1, Umluft 100 Grad). Das Fleisch auf einer Servierplatte im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Die Marinade mit Zutaten in einen Topf geben und auf dem Herd ohne Deckel auf etwa 1/2 l einkochen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mehlbutter in Flöckchen mit dem Schneebesen unterschlagen und 10 Minuten weiterkochen. Sauce durch ein feines Sieb gießen, restliche kalte Butter in Stückchen unterschlagen. Eventuell nachwürzen und zur Lammkeule servieren. Dazu: Spinat und Pellkartoffeln NOTIZEN: Keule am Ende kurz übergrillt. Sauce mit etwas Hühnerbrühpaste nachgewürzt, plus Zucker, scharfes Paprikapulver. Sehr saftig.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rettich - etwas Schärfe für den SalatRettich - etwas Schärfe für den Salat
Als ‚Radi’ kennt man ihn in Bayern, als ‚Reddisch’ in der Pfalz – die scharfen Wurzeln machen sich würzig in sommerlichen Salaten, sind gesund auch einfach aus der Hand geknabbert und seit Jahrtausenden Bestandteil menschlicher Ernährung.
Thema 9755 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
Die andalusische Küche - einfach vielseitig und faszinierend lecker!Die andalusische Küche - einfach vielseitig und faszinierend lecker!
Paella, Tapas, Tortillas oder Gazpacho - die andalusische Küche vereint faszinierende und ausgesprochen köstliche Gegensätze. Sie ist exotisch, bodenständig, einfach oder aufwändig – eben typisch andalusisch.
Thema 5445 mal gelesen | 12.05.2010 | weiter lesen
US-Studie: Welche Diät man wählt, ist (fast) egal – Hauptsache, man hält sich dranUS-Studie: Welche Diät man wählt, ist (fast) egal – Hauptsache, man hält sich dran
Low-Fat, Low-Carb, wenig Protein oder lieber viel von einem und wenig vom andern – mit welcher Nährstoffzusammensetzung erzielt man die besten Abnehmerfolge? Das ist die Kernfrage aller Abnehmwilligen rund um den Globus, die mit ihren Pfunden kämpfen.
Thema 4528 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |