Rezept Marillen Roester

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Marillen-Roester

Marillen-Roester

Kategorie - Aufbau, Marmelade, Aprikose Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29890
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4872 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Käsereste recyclen !
Trockene Käsereste mag meist niemand mehr essen. Wenn man sie reibt und in heißer Milch schmilzt, kann man daraus mit ein paar Gewürzen und Instant-Bouillon eine prima Käsesauce zaubern.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 kg Marillen, entkernt
1/2 kg Zucker gesponnen, das heisst 1/2 Kg Zucker plus 1/4 Liter Wasser
50 g Mandeln
Zubereitung des Kochrezept Marillen-Roester:

Rezept - Marillen-Roester
Marille = Aprikose :Roester = geduenstetes oder eingesottenes Fruchtfleisch in kleineren, unregelmaessigen Stuecken. Die Marillen werden geoeffnet, entkernt, in dick gesponnenem Zucker ein paarmal aufgekocht und dann herausgenommen. Den Zucker laesst man mit den geschwellten Mandeln dicker einkochen, gibt die Marillen dann dazu, fuellt den Roester in Glaeser, legt ein in Rum getraenktes Pergamentpapier drauf, verschliesst die Glaeser luftdicht und kocht den Roester 20 Minuten in Dunst. Man kann auch 2 bis 3 Marillenkerne dazugeben. Bei sehr suessen Marillen nimmt man weniger Zucker.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Süßholz - Woher kommt die Lakritze?Süßholz - Woher kommt die Lakritze?
Lakritze gibt es in den verschiedensten Varianten und Formen, doch immer ist sie zäh und klebrig. Weniger bekannt ist wahrscheinlich, aus welchem Rohstoff das süße Zeug hergestellt wird, nämlich aus der Wurzel der Süßholzpflanze.
Thema 11941 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen
Fingerfood rund um die WeltFingerfood rund um die Welt
Landläufig manchmal missverstanden als kleine Partyhäppchen oder Fastfood-Nahrung, kommt der Begriff „Fingerfood“ aus den Ländern, in denen es üblich ist, die Nahrung nicht mit Besteck, sondern mit den Fingern zu essen.
Thema 10630 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Elena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt AromenElena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt Aromen
Elena Arzak liebt die Aromen. Gut 1.500 verschiedene Aromen aus aller Herren Länder haben die Spanierin und ihr Vater Juan Mari Arzak im Lauf der Zeit zusammengetragen.
Thema 13523 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |