Rezept Mangoldtorte mit Quark und Eiern

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Mangoldtorte mit Quark und Eiern

Mangoldtorte mit Quark und Eiern

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16969
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4416 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ablöschen !
Gemüse, gebratenes Fleisch oder den Bratensatz mit einer Flüssigkeit (z.b. Brühe, Wasser oder Wein) begießen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
600 g Mehl
2 El. Olivenoel
1 El. Essig
- - wenig Salz
1/2  Tas. ; lauwarmes Wasser
- - Olivenoel; zum Bepinseln der Teigblaetter und der Form
- - Oder: Statt dieses Teiges ersatzweise
600 g Blaetterteig
1 kg Mangold; ersatzweise Spinat
1  Tas. Weissbrot; ohne Rinde
1  Tas. Milch
500 g Speisequark
2  Eier
100 g Parmesan; gerieben oder Sbrinz
- - Salz, schwarzer Pfeffer
1  Spur Muskat; frisch gerieben
3 El. Parmesan
- - Butter; in Floeckchen
6  Eier
- - Olivenoel
Zubereitung des Kochrezept Mangoldtorte mit Quark und Eiern:

Rezept - Mangoldtorte mit Quark und Eiern
Eine Torte ist ausreichend fuer 6 bis 8 Personen. Das Mehl in eine Schuessel sieben und eine Mulde hineindruecken. Olivenoel, Essig, Salz sowie lauwarmes Wasser dazugeben und alles zu einem festen Teig verkneten. Wenn noetig, wenig Wasser nachgeben. Der Teig soll die Konsistenz eines Strudel- oder Nudelteiges haben. In Folie einwickeln und mindestens eine Stunde ruhen lassen. Den Teig pro Rezept in 10 Stuecke teilen. Jedes Stueck kreisrund moeglichst duenn auswallen. Die Teigscheiben leicht bemehlen, mit einem leicht feuchten Tuch zudecken und nochmals ca. 1 Stunde ruhen lassen. Alle Teigscheiben nochmals leicht auswallen, bis sie ca. 3 cm ueber den Rand einer mittelgrossen Springform reichen. Verwendet man Blaetterteig, so entfaellt das Auswallen in Teigblaetter. Der Teig wird in eine kleinere und eine groessere Portion geteilt. Die groessere Teighaelfte so auswallen, dass man damit eine mittlere Springform auslegen kann und der Teig dabei ca. 3 cm ueber den Rand hinaushaengt. Die zweite Teigportion wird etwas groesser als der Springformdurchmesser ausgewallt und dient spaeter als Deckel. Fuer die Fuellung die Mangoldblaetter waschen und in Streifen schneiden. In einer grossen Pfanne tropfnass ohne weitere Wasserzugabe weichdaempfen. Leicht salzen. In ein Sieb geben und alle Fluessigkeit gut ausdruecken. Das Brot in Stuecke zupfen und mit der heissen Milch uebergiessen. Einen Moment stehenlassen. In einer grossen Schuessel den Quark mit den Eiern und dem geriebenen Kaese verruehren. Die ausgedrueckten Mangoldblaetter sowie das aufgeweichte und ausgedrueckte Brot beifuegen. Alles mit Salz, Pfeffer und Muskat wuerzen. Springform mit Oel auspinseln. Die vorbereiteten Teigscheiben ebenfalls mit Oel bestreichen. Nun pro Torte fuenf Teigblaetter, Blatt fuer Blatt, so in die Springform legen, dass der Rand ca. 3 cm ueber die Form hinaushaengt. Dann die Fuellung auf dem Teigboden verteilen und mit einem Loeffelruecken sechs tiefe Mulden hineindruecken. In jede Vertiefung etwas Parmesan streuen und ein Butterfloeckchen geben. Dann jeweils sorgfaeltig ein Ei hineingleiten lassen. Ueber jedes Ei nochmals etwas Kaese sowie ein Butterfloeckchen geben. Die restlichen Teigblaetter ebenfalls sorgfaeltig Blatt fuer Blatt auf die Torte legen oder, bei Verwendung von Blaetterteig, den ausgewallten Blaetterteig ueber die Fuellung geben. Die ueberstehenden Raender leicht zusammendruecken und zu einem Wulst entlang dem Springformrand rollen. Die Oberflaeche der Torte mit etwas Olivenoel bepinseln und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Darauf achten, dass dabei die Eigelbe der aufgeschlagenen Eier in der Torte nicht verletzt werden. Die Mangoldtorte auf der untersten Leiste des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens ca. 1 Stunde backen. Sie schmeckt sowohl warm als auch kalt. * Quelle: Erfasst: Barbara Furthmueller Stichworte: Backen, Pikant, Mangold, Ei, Quark, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Biomarkt und Bio Lebensmittel boomen in DeutschlandBiomarkt und Bio Lebensmittel boomen in Deutschland
Artgerechte Tierhaltung, geringe Schadstoffbelastung und vor allem der Wunsch nach einer gesunden Ernährung sind die wesentlichen Gründe, weshalb immer mehr Verbraucher zu Bio-Produkten greifen.
Thema 11874 mal gelesen | 17.05.2007 | weiter lesen
Tee seine Herkunft und HerstellungTee seine Herkunft und Herstellung
Ursprünglich stammt die Teepflanze aus China. Aus ihren Blättern und Blüten bereitete man mit heißem Wasser einen wohlschmeckenden Aufguss, den Tee.
Thema 8617 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Die neue Skandinavische KücheDie neue Skandinavische Küche
Von den Skandinaviern wird häufig behauptet, sie könnten außer Smörrebröd und Ködbullar nichts kochen, was sich aber in den letzten Jahren in den besseren Restaurantküchen Nordeuropas entwickelte, hat mit Smörrebröd, Hotdogs und Ködbullar wenig zu tun.
Thema 9468 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |