Rezept Maisbroetchen mit gruenen Oliven

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Maisbroetchen mit gruenen Oliven

Maisbroetchen mit gruenen Oliven

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28235
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6083 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Schönes Farbe für die Fleischbrühe !
Braten Sie die Knochen für die Fleischbrühe vor dem Kochen gut an. Sie erhält dann eine schöne dunkelbraune Farbe. Außerdem ist in den Knochen Gelatine enthalten, die die Bratensoße oder Fleischbrühe andickt. Die beste Gelierkraft haben Kalbsknochen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
50 g Gelbes Maismehl
250 g Weissmehl
20 g Frischhefe
200 ml Lauwarmes Wasser Menge anpassen
1 Tl. Salz
100 ml Olivenoel
100 g Gruene entsteinte Oliven
- - Olivenoel; zum Bestreichen
- - Anne-marie Wildeisen Meyers Modeblatt 18/99 Umgew. von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Maisbroetchen mit gruenen Oliven:

Rezept - Maisbroetchen mit gruenen Oliven
Die beiden Mehlsorten in eine Schuessel geben und in der Mitte eine Vertiefung eindruecken. Die Hefe mit 1/4 des lauwarmen Wassers verruehren und in die Mehlmulde giessen. Mit etwas Mehl verruehren und zugedeckt fuenfzehn Minuten aufgehen lassen. Das Salz im restlichen Wasser aufloesen. Zusammen mit dem Olivenoel beifuegen. Alles waehrend acht bis zehn Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt in der Schuessel an einem warmen Ort etwa eine Stunde aufgehen lassen. Die Oliven in Streifchen schneiden. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Oliven unter den aufgegangenen Teig kneten. Den Teig in Portionen teilen. Mit bemehlten Haenden zu runden Broetchen formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und mit Olivenoel bestreichen. Mit einem scharfen Messer die Oberseite zwei- bis dreimal tief einschneiden. Die Broetchen auf die zweitunterste Rille geben und bei 220 Grad waehrend fuenfundzwanzig bis dreissig Minuten backen und heiss nochmals mit etwas Olivenoel bestreichen. Am besten schmecken die Broetchen lauwarm, zum Beispiel zu einer kalten Fleischplatte oder zum Aperitif zusammen mit Salami und anderen Wurstspezialitaeten. :Fingerprint: 21619346,101318775,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Slow Food - die Arche des GeschmacksSlow Food - die Arche des Geschmacks
Die Genuss-Bewegung Slow Food hat sich neben einer Schulung des Geschmackssinns und einer Entschleunigung des Essens vom Anbau bis zur Nahrungsaufnahme.
Thema 8332 mal gelesen | 30.05.2007 | weiter lesen
Spaghetti, Rigatoni, Tagliatelle drei leckere Pasta RezepteSpaghetti, Rigatoni, Tagliatelle drei leckere Pasta Rezepte
Nudelgerichte sind schnell gemacht und schmecken Kindern wie Erwachsenen. Wenn die lieben kleinen tagaus-tagein krähen: „Will Pasta! Basta!“ ist es gut, auf eine Reihe von leckeren Nudelsoßenrezepten zurückgreifen zu können.
Thema 19816 mal gelesen | 24.09.2007 | weiter lesen
Die Schisandra-Beere: Das rote Kraftpaket aus FernostDie Schisandra-Beere: Das rote Kraftpaket aus Fernost
Die Schisandra (Schisandra chinensis) oder noch ein wenig exotischer: Wu Wei Zi (bedeutet übersetzt „Das Kraut der fünf Geschmäcker“) ist den Anhängern der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) vielleicht schon ein Begriff.
Thema 14919 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |