Rezept Magenbrot

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Magenbrot

Magenbrot

Kategorie - Brot Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12758
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 17670 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Heidekrauttee !
Gegen Harnwegerkrankungen, Steinleiden, Gicht, Rheuma, Gallenerkrankungen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
250 g Honig
250 g Zucker
500 g Mehl
25 g Zwieback; gemahlen
1 Tl. Zimt
1/4 Tl. Nelkenpulver
50 g Orangeat; gewuerfelt
50 g Zitronat; gewuerfelt
50 g Haselnuesse; gehackt
1 1/2 Tl. Hirschhornsalz
125 ml Milch
300 g Zucker
1 dl Wasser
35 g Dunkle Schokolade
Zubereitung des Kochrezept Magenbrot:

Rezept - Magenbrot
Honig und Zucker in einer Pfanne unter Ruehren auf 60 Grad erwaermen (unbedingt mit Thermometer pruefen). Alle restliche Zutaten - ausser Hirschornsalz und Milch - in einer Schuessel mischen; Hirschhornsalz mit dem Milch anruehren, mit der Honigloesung zugeben, alles zusammenfuegen und kurz kneten. Zugedeckt bei Zimmertemperatur ueber Nacht stehen lassen. Den Teig in 8 Teile (bezogen auf 1 Rezept) schneiden, diese mit den Haenden zu 2 cm dicken Rollen formen und mit mindestens 4 cm Abstand auf mit Backtrennpapier belegte Bleche legen. Ca. 15 Minuten in der Mitte des auf 180 GradC vorgeheizten Ofens backen. Nach dem Abkuehlen schraeg in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Fuer die Glasur, Zucker mit Wasser unter Ruehren aufkochen, ca. 2 bis 3 Minuten unter Ruehren weiterkochen. Die zerbroeckelte Schokolade zugeben und aufschmelzen. 1/4 der Magenbrotstuecke in eine Schuessel geben, unter Wenden mit ca. 1/4 der siedenden Glasur betraeufeln, so dass die Magenbrotstuecke gut belegt werden. Auf Backtrennpapier verteilen. Mit dem restlichen Gebaeck gleich verfahren. Beachten: zu duenne Glasur ueberzieht das Magenbrot schlecht; dann nochmals kochen. Zu dicke Glasur broeckelt sofort: mit Wasser leicht verduennen und wieder erwaermen. Magenbrot in einer verschliessbaren Dose aufbewahren. * Quelle: Betty Bossi, Schweizer Spezialitaeten, 1991 Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Sat, 17 Dec 1994 Stichworte: Backen, Gebaeck, Honig, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Aubergine - Solanum melongela das köstliche NachtschattengewächsAubergine - Solanum melongela das köstliche Nachtschattengewächs
In Deutschland sind vor allem die tiefvioletten, glänzenden und keulenförmigen Früchte des Nachtschattengewächses bekannt.
Thema 8266 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen
Haute Patisserie - Französische Konditoren flirten mit der ModeweltHaute Patisserie - Französische Konditoren flirten mit der Modewelt
Mille-feuilles, Eclairs und Petits Fours: Liebhabern des Süßen gilt die französische Patisserie seit jeher als eine unwiderstehliche Versuchung. Doch schlichtes Naschen ist in Paris längst passe.
Thema 13410 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Energiesparen - Kochen mit KöpfchenEnergiesparen - Kochen mit Köpfchen
Natürlich spielen der richtige Einkauf und eine clevere Vorratshaltung bei der Erfüllung des Wunsches, in Zukunft preiswerter zu kochen, die wichtigste Rolle.
Thema 4814 mal gelesen | 07.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |