Rezept Luzerner Lebkuchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Luzerner Lebkuchen

Luzerner Lebkuchen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17616
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5550 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aufläufe aus der Form lösen !
Selbst wenn die Auflaufform gut gefettet ist, lassen sich Aufläufe oft nur mit Mühe lösen. Wenn die Form aber vor dem Füllen erhitzt wird, lässt sich der Inhalt später leicht herausnehmen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
250 ml Rahm
5 El. Honig
150 g Zucker
2 El. Zitronat
2 El. Orangeat
1/2 Tl. Zimt; gemahlen
1/2 Tl. Anis; gemahlen
1  Prise Nelken; gemahlen
1  Prise Muskat; gemahlen
1  Spur ;Salz
500 g Mehl
1 Tl. Backpulver
250 ml Milch
- - Honig; zum Bestreichen
Zubereitung des Kochrezept Luzerner Lebkuchen:

Rezept - Luzerner Lebkuchen
Man schlaegt den Rahm halbsteif und mischt den Bienenhonig, den Zucker, Zitronat, Orangeat, Anis, Zimt, Nelken und Muskat, sowie Salz darunter. Separat wird das Mehl abgesiebt und mit dem Backpulver vermengt und in den Rahmteig eingeruehrt. Schliesslich ruehrt man die leicht erwaermte Milch ein, so dass ein dickfluessiger Teig entsteht. Diese Masse gibt man nun in eine bebutterte Springform und backt sie etwa 45 bis 60 Minuten im mittelheissen Ofen (ca. 200 Grad). Solange die Oberflaeche des Lebkuchens noch heiss ist, bestreicht man sie mit Bienenhonig, damit der Lebkuchen schoen glaenzend wird. * Quelle: Nach: Fritz J. Oberli Das Kochbuch aus der Innerschweiz, 1978 Isbn 3-88117-064-2 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Backen, Kuchen, Lebkuchen, Schweiz, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Frankfurter Traditionen das MarzipangebäckFrankfurter Traditionen das Marzipangebäck
Plätzchen auf Marzipanbasis haben in Frankfurt Tradition: Schon im 15. und 16. Jahrhundert stellte man dort die berühmten Frankfurter Brenten her.
Thema 6791 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen
Oxalsäure und ihre Wirkung auf unseren KörperOxalsäure und ihre Wirkung auf unseren Körper
Gesunde Menschen, die ihren täglichen Nahrungsbedarf ohne Einschränkungen zusammenstellen können, machen sich über die Oxalsäure, die der Carbonsäure angehört und deren Salze als Oxalate bezeichnet werden, meist keine Gedanken.
Thema 57947 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Die Brennnessel als HeilpflanzeDie Brennnessel als Heilpflanze
Als Heilpflanze konnte sich die Brennnessel schon vor Ur-Zeiten einen echten Namen machen. Allerdings nutzt man sie ausgesprochen effektiv in noch ganz anderen Bereichen. Sie kann Böden entgiften oder sogar die Mode mit neuen Stoffen bereichern.
Thema 4703 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |