Rezept Luftgetrocknetes Thunfischfilet mit Ruehrei (*)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Luftgetrocknetes Thunfischfilet mit Ruehrei (*)

Luftgetrocknetes Thunfischfilet mit Ruehrei (*)

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21473
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2952 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Birne !
Steigern die Konzentration, gegen Bluthochdruck und bei Wechselbeschwerden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
8 gross. Eier; von freilaufenden Huehnern
40 g Parmesan
20 g Petersilie; feingehackt
100 g mosciame; (**) in sehr duenne Scheiben ge- schnitten
- - Salz
- - Pfeffer
4 El. Olivenoel
20 g Butter
4 klein. Stengel Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Luftgetrocknetes Thunfischfilet mit Ruehrei (*):

Rezept - Luftgetrocknetes Thunfischfilet mit Ruehrei (*)
(*) Mosciame con le uova (**) Eine der Spezialitaeten, die aus ihrem traditionellen Kontext genommen wurden, ist mosciame di tonno. Frueher, als man noch reichlich Thunfisch fing, wurde das Filet eingesalzen und getrocknet, um es haltbar zu machen. Heute schneidet man diese teure Delikatesse in duenne Scheiben und isst sie gewoehnlich mit Zitronensaft und Olivenoel betraeufelt als antipasto. Das folgende Gericht habe ich fuer mein Restaurant erfunden, wo es sich grosser Beliebtheit erfreut. Sollten Sie keine mosciame bekommen, koennen Sie statt dessen geraeucherten Aal oder Raeucherlachs verwenden. Die Eier in einer Schuessel verquirlen und Parmesan, Salz, Pfeffer und Petersilie hinzufuegen. Eine Pfanne mit Olivenoel und Butter auf den Herd stellen. Die Eier in der Pfanne einige Sekunden rasch verruehren, bis eine feuchte, lockere Masse entstanden ist. Das Ruehrei portionsweise auf warmen Tellern anrichten und mit Petersilie und mosciame-Scheiben garnieren. Als Vorspeise oder als leichten Hauptgang servieren, in letzterem Fall aber mehr Eier und mosciame verwenden. Eine Scheibe mosciame auf einem gebutterten, frisch geroesteten crostino schmeckt ebenfalls herrlich. * Quelle: Antonio Carluccio, Viva Italia, W. Heyne Verlag ISBN 3-453-09752-1 Erfasst: Viviane Kronshage Stichworte: Vorspeise, Kalt&warm, Thunfisch, Ei, Italien, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Appetitzügler: Eine verlockende FalleAppetitzügler: Eine verlockende Falle
Schlemmen ohne Reue und trotz allem Gewicht verlieren? Das klingt wie ein Märchen – oder wie die Reklame eines Appetitzüglers.
Thema 3697 mal gelesen | 11.01.2010 | weiter lesen
Lardo ein Speck aus ItalienLardo ein Speck aus Italien
Speck? Der hat in der bewussten, mal Fett und mal Kohlenhydrat verteufelnden Ernährung nichts verloren. Oder vielleicht doch? Bei seinem italienischen Namen genannt, klingt der Speck, italienisch Lardo, gar nicht mehr so sehr nach einem Angriff auf den Cholesterinspiegel.
Thema 7509 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Schmauen statt Kauen - Schlank und vital ohne DiätSchmauen statt Kauen - Schlank und vital ohne Diät
Schmauen soll als neue Form der Esskultur mit Genuss zur Traumfigur führen und dabei auch noch gesund sein.
Thema 11822 mal gelesen | 01.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |