Rezept Linzer Torte

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Linzer Torte

Linzer Torte

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23439
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12125 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Stäbchen-Diät !
Wollen Sie weniger essen? Essen Sie doch eine zeitlang mit chinesischen Essstäbchen. Sie werden sicherlich weniger Kalorien zu sich nehmen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 12 Portionen / Stück
135 g weiche Butter
5  Eigelbe (L)
125 g Zucker
1/2  unbehandelte Zitrone; davon fein abgeriebene Schale
50 g Walnusskerne
50 g Haselnüsse gemahlen
50 g gemahlene Mandeln
1 Tl. Zimtpulver
1/2 Tl. nelkenpuöver
1 El. Kirschwasser
250 g Mehl
1  Messerspitze Backpulver
- - Mehl zum Bearbeiten
350 g Johannisbeergelee
1 El. Schlagsahne
10 g Puderzucker
- - K.-H. Boller 2:2426/2270.7 aus: essen & trinken 10/98
Zubereitung des Kochrezept Linzer Torte:

Rezept - Linzer Torte
Die Butter bis auf 1 Esslöffel mit den Quirlen des handrührers etwa 10 Minuten schaumig rühren. Vier Eigelbe und den Zucker zur Butter geben und etwa 5 Minuten schaumig rühren. Die Zitronenschale fein abreiben. Die Walnüsse in der Moulinette fein zerkrümeln. Die Zitronenschale mit Walnüssen, Haselnüssen, Mandeln, Zimt, Nelkenpulver und Kirschwasser unter die Buttermischung rühren. mehl und Backpulver sieben und zur Buttermischung geben. Schnell mit den Händen zu einem glatten teig kneten. zu einer Kugelformen, in Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen. Eine Springform von 26 cm Durchmesser mit der restlichen Butter ausstreichen. Den Teig halbieren. Eine Hälfte auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von 26 cm Dm ausrollen und auf den Sprinformboden legen. Den restliche Teig nochmals halbieren. Eine Hälfte auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem 5 mm dünnen und etwa 4 cm breiten Teigstreifen ausrollen und inne an den Springformrand legen. Die Nahtstelle von Teigrand und Boden mit den Fingerspitzen zusammendrücken. Das Johannisbeergelee gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen. Den restlichen Teig 3 mm dick auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Mit einem gwellten teigrad in 1 cm breite Streifen schneiden und gitterförmig auf das Gelee legen. Den überstehenden teigrand rundherum nach innen klappen. Das restliche Eigelb mit der Sahne verquirlen und die Teigstreifen und den Rand damit bepinseln. Die Linzer Torte bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen auf der 2. Einschubleiste von unten 45 Minuten backen. In der Form kalt werden lassen und mindestens 2-3 Tage ruhenlassen. Kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben gut in Folie oder Pergamentpapier ein, damit sie nicht austrocknet. Linzer Torte muss nämlich ein paar Tage ruhen, damit sich alle ihre Gewürze gut verbinden und richtig durchziehen können. Erst dann entwickelt sie ihr volles Aroma. Gut verpackt hält sich die Torte 1 Woche bei Zimmertemperatur. :Khb 10/98

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mohn verfügt über Mineralsoffe und essentielle FettsäurenMohn verfügt über Mineralsoffe und essentielle Fettsäuren
Früher leuchteten die roten Blüten des Klatschmohns in jedem Getreidefeld, dann wurden sie mit Unkrautvernichtungsmitteln vertrieben.
Thema 4610 mal gelesen | 26.01.2009 | weiter lesen
Molekulare Küche - kochen der Zukunft ?Molekulare Küche - kochen der Zukunft ?
Was geschieht beim Kochen? Kürzlich noch hat diese Frage überhaupt niemand gestellt. Kochen war erlernbares Handwerk, bestimmt durch klar umgrenztes Wissen und über Generationen überlieferte Traditionen.
Thema 50474 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen
Trüffelkonfekt - Trüffel Pralinen selbst gemachtTrüffelkonfekt - Trüffel Pralinen selbst gemacht
Wer Pralinen mag, schätzt sicherlich auch Trüffel. Natürlich sind nicht die Pilze mit ihrem an Knoblauch erinnernden, speziellen Aroma gemeint, sondern Trüffelkonfekt, das sich in der kalten Jahreszeit einiger Beliebtheit erfreut.
Thema 18967 mal gelesen | 15.12.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.06% |