Rezept Linsensalat mit Wachtelbruesten

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Linsensalat mit Wachtelbruesten

Linsensalat mit Wachtelbruesten

Kategorie - Vorspeise, Linse, Salat, Gefluegel, Wachtel Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28840
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4558 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Nur frische Austern und Muscheln !
Bei Austern und Muscheln sollten Sie vorsichtig sein, und nur garantiert frische verwenden. Prüfen sie, ob die Schalen ganz fest verschlossen sind, denn dann sind sie frisch. Die Schalen, die schon geöffnet sind, unbedingt wegwerfen. Sind die Muscheln gekocht, sind die guten geöffnet und schlechten geschlossen und müssen somit weggeworfen werden. Vor dem Verzehr waschen Sie Austern sehr gründlich mehrmals mit kaltem Wasser und legen sie in einer Plastiktüte ca. eine Stunde ins Gefrierfach. Danach lassen sie sich ganz einfach öffnen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Kleine Linsen
1  Bouquet garni: Lorbeerblatt Petersilie Thymianzweig
- - Nussoel
- - Sherryessig
2  Schalotten
1/2  Knoblauchzehe
4  Wachteln
- - Butter
- - Salz
- - Pfeffer
- - Baguette
- - Butter, salzig
Zubereitung des Kochrezept Linsensalat mit Wachtelbruesten:

Rezept - Linsensalat mit Wachtelbruesten
Der Linsensalat wird natuerlich vorbereitet. Fuer ihn sollte man sich unbedingt die winzigen, dunklen Linsen besorgen, die es vor allem in Reformhaeusern gibt. Sie sind viel schneller gar und viel weniger mehlig als die bekannten hellbraunen; saettigen auch nicht sehr. Pro Person setzt man ca. 60 g in leicht gesalzenem Wasser mit einem Kraeuterbuendel (Bouquet garni) auf und laesst sie ungefaehr 20 Minuten kochen. Die Linsen sollten noch einen leichten Biss haben. Gut abtropfen lassen. Eine Vinaigrette herstellen aus Nussoel, Sherryessig, sehr fein gehackten Schalotten und wenig Knoblauch. Die Salatsauce muss eindeutig saurer sein als man sie ueblicherweise fuer einen gruenen Salat macht (Salz und Pfeffer zum Abschmecken sind obligatorisch). Linsen und Vinaigrette mischen, eventuell nachwuerzen: Der Geschmack sollte eher herzhaft sein als sanft! Bereits vorher hat man pro Person einen Wachtel ausgeloest, also mit einem scharfen spitzen Messer am Brustbein entlang auf jeder Seite das Brustfleisch mit Haut und dem anhaengenden Bein von den Knochen geloest und abgeschnitten. Das ist nicht schwer. Kurz vor dem Servieren werden die Wachtelhaelften in schaeumender Butter mit wenig Salz nur ganz kurz angebraten (2 Minuten ) und auf die Linsen gelegt. Die Wachteln duerfen traditionellerweise mit den Fingern gegessen werden, dabei dient der kleine Beinknochen als "Griff". Der Salat schmeckt mir besonders gut, wenn er insgesamt lauwarm ist. Dazu aufgebackenes Stangenbrot und salzige Butter.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Nudeln und Pasta selbst gemacht, schmeckt einfach besserNudeln und Pasta selbst gemacht, schmeckt einfach besser
Haben Sie noch nie Nudeln selbst gemacht? Keine Angst, es ist ganz einfach und geht (vor allem mit einer Nudelmaschine) schneller als man denkt. Selbst gemachte Nudeln schmecken wirklich besser.
Thema 54501 mal gelesen | 30.07.2007 | weiter lesen
Zusatzstoffe - was steckt drin in den Lebensmittel ?Zusatzstoffe - was steckt drin in den Lebensmittel ?
Satte Farben, eine lange Haltbarkeit und manches Geschmackserlebnis wären ohne den Einsatz von Zusatzstoffen bei Lebensmitteln nicht zu erzeugen. Farbstoffe, Konservierungsmittel sind aus der Lebensmittelproduktion längst nicht mehr wegzudenken.
Thema 13766 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen
Aperitif - der Aperitif stimmt uns auf das Essen einAperitif - der Aperitif stimmt uns auf das Essen ein
Ein gediegenes Abendessen beginnt nicht mit der Vorspeise, sondern mit einem Aperitif. Das Servieren eines Aperitifs ist eine wunderbare Gelegenheit, die Gäste in einer lockeren Atmosphäre miteinander bekannt zu machen.
Thema 30607 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |