Rezept Linsensalat mit Wachtelbruesten

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Linsensalat mit Wachtelbruesten

Linsensalat mit Wachtelbruesten

Kategorie - Vorspeise, Linse, Salat, Gefluegel, Wachtel Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28840
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4424 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Pudding macht den Kuchen gel !
Hefekuchen bekommt eine schöne Farbe, wenn man dem Mehl etwas Vanillepuddingpulver zufügt. Das ist billiger als Safran und schmeckt auch gut.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Kleine Linsen
1  Bouquet garni: Lorbeerblatt Petersilie Thymianzweig
- - Nussoel
- - Sherryessig
2  Schalotten
1/2  Knoblauchzehe
4  Wachteln
- - Butter
- - Salz
- - Pfeffer
- - Baguette
- - Butter, salzig
Zubereitung des Kochrezept Linsensalat mit Wachtelbruesten:

Rezept - Linsensalat mit Wachtelbruesten
Der Linsensalat wird natuerlich vorbereitet. Fuer ihn sollte man sich unbedingt die winzigen, dunklen Linsen besorgen, die es vor allem in Reformhaeusern gibt. Sie sind viel schneller gar und viel weniger mehlig als die bekannten hellbraunen; saettigen auch nicht sehr. Pro Person setzt man ca. 60 g in leicht gesalzenem Wasser mit einem Kraeuterbuendel (Bouquet garni) auf und laesst sie ungefaehr 20 Minuten kochen. Die Linsen sollten noch einen leichten Biss haben. Gut abtropfen lassen. Eine Vinaigrette herstellen aus Nussoel, Sherryessig, sehr fein gehackten Schalotten und wenig Knoblauch. Die Salatsauce muss eindeutig saurer sein als man sie ueblicherweise fuer einen gruenen Salat macht (Salz und Pfeffer zum Abschmecken sind obligatorisch). Linsen und Vinaigrette mischen, eventuell nachwuerzen: Der Geschmack sollte eher herzhaft sein als sanft! Bereits vorher hat man pro Person einen Wachtel ausgeloest, also mit einem scharfen spitzen Messer am Brustbein entlang auf jeder Seite das Brustfleisch mit Haut und dem anhaengenden Bein von den Knochen geloest und abgeschnitten. Das ist nicht schwer. Kurz vor dem Servieren werden die Wachtelhaelften in schaeumender Butter mit wenig Salz nur ganz kurz angebraten (2 Minuten ) und auf die Linsen gelegt. Die Wachteln duerfen traditionellerweise mit den Fingern gegessen werden, dabei dient der kleine Beinknochen als "Griff". Der Salat schmeckt mir besonders gut, wenn er insgesamt lauwarm ist. Dazu aufgebackenes Stangenbrot und salzige Butter.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tee seine Herkunft und HerstellungTee seine Herkunft und Herstellung
Ursprünglich stammt die Teepflanze aus China. Aus ihren Blättern und Blüten bereitete man mit heißem Wasser einen wohlschmeckenden Aufguss, den Tee.
Thema 8881 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Knigge für das Candle Light Dinner zu zweitKnigge für das Candle Light Dinner zu zweit
Das erste gemeinsame Candle-Light-Dinner in einem lauschigen Restaurant ist ein wichtiger Meilenstein der Annäherung zwischen Mann und Frau. Hier kann die aufkeimende Verliebtheit mit jedem kulinarischen Bissen neue Nahrung erhalten – oder aber verkümmern
Thema 23413 mal gelesen | 01.10.2007 | weiter lesen
Süßholz - Woher kommt die Lakritze?Süßholz - Woher kommt die Lakritze?
Lakritze gibt es in den verschiedensten Varianten und Formen, doch immer ist sie zäh und klebrig. Weniger bekannt ist wahrscheinlich, aus welchem Rohstoff das süße Zeug hergestellt wird, nämlich aus der Wurzel der Süßholzpflanze.
Thema 11106 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |