Rezept Linsen in Auberginen

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Linsen in Auberginen

Linsen in Auberginen

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15654
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3927 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ochsenschwanzsuppe !
Wegen der langen Garzeit sollten Sie Ochsenschwanzsuppe unbedingt in einem Schnellkochtopf schmoren. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass der Metzger Ihnen nur Stücke von einem Ochsenschwanz gibt. Ansonsten sind die Garzeiten evtl. sehr unterschiedlich, wegen der unterschiedlichen Altersklassen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
300 g Braune Linsen
1 l Wasser
1  Knoblauchzehe
1  Lorbeerblatt
1  Altbackenes Vollkornbroetchen
1  Moehre
100 g Stangensellerie
1  Zwiebel
2 El. Oel
1 El. Gekoernte Gemuesebruehe
1 Tl. Selleriesalz
2 El. Apfelessig
2 El. Tahin; (Sesampaste) oder Nussmus
2  mittl. Auberginen
1 Tl. Salz
1/2 l Naturreiner Tomatensaft
1/2 Tl. Piment, gemahlen
1 Tl. Mildes Paprikapulver
Zubereitung des Kochrezept Linsen in Auberginen:

Rezept - Linsen in Auberginen
Die Linsen waschen und in dem Wasser 2 Stunden quellen lassen. Die Knoblauchzehe schaelen, mit dem Lorbeer zu den Linsen geben und diese im Einweichwasser zugedeckt bei schwacher Hitze 30 Minuten kochen lassen. Inzwischen das Broetchen von Wasser bedeckt weichen lassen. Die Moehre unter fliessendem Wasser sehr gruendlich buersten und putzen. Die Moehre in kleine Wuerfel schneiden. Den Sellerie waschen und in duenne Streifen schneiden. Die Zwiebel schaelen und wuerfeln. Das Oel in einem flachen Topf mit breitem Durchmesser erhitzen und das zerkleinerte Gemuese darin unter Wenden anbraten. Das Lorbeerblatt aus den Linsen entfernen, die Linsen zum Gemuese geben und mit der gekoernten Gemuesebruehe, dem Selleriesalz und dem Apfelessig wuerzen. Das Tahin oder das Nussmus unterruehren, etwas Wasser zufuegen und alles bei schwacher Hitze im offenen Topf 20 Minuten koecheln lassen. Den Backofen auf 220GradC vorheizen. Die Auberginen waschen, abtrocknen, laengs halbieren und auf einem leicht eingefetteten Backblech 10 Minuten im Backofen backen. Die Auberginenhaelften bis auf einen 1-2 cm dicken Rand aushoehlen. Das herausgeloeste Fruchtfleisch feinhacken und zu den Linsen geben. Das Broetchen ausdruecken, zerpfluecken und sorgfaeltig unter die Linsenmischung ruehren. Die ausgehoehlten Auberginenhaelften innen mit Salz bestreuen und mit der Linsenmasse fuellen. Die gefuellten Auberginen in eine flache feuerfeste Form legen. Den Tomatensaft mit dem Piment und dem Paprikapulver wuerzen, ueber die Auberginen giessen und diese etwa 30 Minuten auf der mittleren Schiene bei 200GradC im Backofen garen. * Quelle: Nach: Benita von Eichborn in: Das grosse Gu-Vollwert Kochbuch Verlag: Graefe und Unzer ISBN 3-7742-1229-5 Erfasst von: ** Gepostet von Elisabeth Hafeneger Date: Thu, 25 May 1995 Stichworte: Gemuese, Huelse, Linsen, Aubergine, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Eismaschinen - Nutzlos oder Praktisch ?Eismaschinen - Nutzlos oder Praktisch ?
Sie möchten genau wissen, welche Zutaten in ihrem Eis enthalten sind, scheuen aber die Mühe, es selbst herzustellen?
Thema 20094 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Wein erleben und genießenWein erleben und genießen
Seit sich immer mehr Menschen in vielen verschiedenen Ländern für Wein interessieren, hat Wein einen ganz neuen Stellenwert gewonnen.
Thema 5664 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Himbeeren - Rubus ideaeus sind aromatisch, erfrischend und leckerHimbeeren - Rubus ideaeus sind aromatisch, erfrischend und lecker
Himbeeren (Rubus ideaeus) sind wie die Brombeeren mit den Rosen verwandt und über die ganze Welt verbreitet – man findet sie wildwachsend von Alaska bis ins südöstliche Asien.
Thema 5263 mal gelesen | 10.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.06% |