Rezept Libanesische Mezze, Infos, Basisdips

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Libanesische Mezze, Infos, Basisdips

Libanesische Mezze, Infos, Basisdips

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12719
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 24606 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwiebel !
gut für die Haut, desinfizierend, senkt zu hohen Blutzucker, wirkt gegen Aterienverkalkung Grundsätzlich sollte das Gemüse am besten aus Biologischen- Anbau stammen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
350 g Joghurt nature
- - Salz
- - Pfeffer
3  Knoblauchzehen
1/2  Salatgurke
1 El. Pfefferminzblaetter; gehackt
250 g Rahmquark
1/3 Tl. Salz
1 El. Olivenoel
500 g Auberginen
125 g Sesampaste; Tahina, fertig zu kaufen in tuerkischen
- - Geschaeften
1  Zitrone; Saft
1 El. Erdnussoel; evtl. mehr
1  Knoblauchzehe; durchgepresst
- - Petersilie; gehackt
200 g Kichererbsen
200 g Sesampaste; Tahina
1 El. Olivenoel
- - Zitronensaft
- - Salz
- - Korianderkraut
- - Petersilie
- - Kreuzkuemmel
- - Paprikapulver
- - Oliven
Zubereitung des Kochrezept Libanesische Mezze, Infos, Basisdips:

Rezept - Libanesische Mezze, Infos, Basisdips
Mezze (Libanesische Vorspeisen) - kalte wie warme - werden immer mit Salat serviert. Zu den kalten Mezze gehoert Rohkost: Gurken, Lattichsalat, Tomaten, Radiesli, Blumenkohlroeschen ohne Salatsauce, zu den diversen Joghurt-, Quark- und Mus-Spezialitaeten gereicht werden. Die warmen Mezze auf gruenen, in Streifen geschnittenen Salatblaettern anrichten und mit Tomatenschnitzen garnieren. Fuer die Sauce Tahina-Sesampaste mit etwas Wasser verduennen, mit Zitronensaft, durchgepresstem Knoblauch und Salz vermischen und mit Pfefferminzblaettern garnieren. Dazu gibt es frisches Fladenbrot. Mit Mezze kann man eine ganze Mahlzeit bestreiten: in diesem Fall, die Suessspeisen dazu servieren. Die Basisdips zu den kalten Mezze. Gurken-Joghurt Das Joghurt in ein Schaelchen geben und mit Salz, Pfeffer und durchgepresstem Knoblauch verruehren. Die Gurke waschen, schaelen und mit der Roestiraffel direkt ins Joghurt reiben. Verruehren und mit den gehackten Pfefferminzblaettern garnieren. Rahmquark Den Rahmquark mit dem Salz vermischen, ziehen lassen. In einem Schaelchen anrichten, mit dem Loeffel eine Vertiefung machen und etwas Olivenoel hineingiessen. Tip: Je nach Geschmack mit Kuemmel oder Kraeutern anreichern. Auch in dieser Sauce wird das rohe Gemuese und der Salat getunkt. Auberginenmus Die Auberginen waschen, trocknen. Im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen backen, bis sich die Haut gut loesen laesst. Herausnehmen, sobald sie beginnen, schwarz und ledrig zu werden. Aufgepasst, dass sie nicht zu stark Farbe annehmen, da sie sonst explosionsartig platzen. Noch warm halbieren, das Fruchtfleisch mit einem Loeffel herauskratzen. Abkuehlen lassen und dann mit der Sesampaste und etwas Erdnussoel puerieren. Das nicht zu dicke Mus mit Salz, Zitronensaft und Knoblauch abschmecken, nochmals gut durchruehren. Mit Petersilie garnieren. Tip: Mit Gurken- oder Karottenstueckchen dippen. Humus, Kichererbsenmus Kichererbsen 24 Stunden in kaltem Wasser einweichen, abgiessen und mit frischem Wasser aufkochen, bis sich die Schalen abloesen. Etwas Bruehe zum Puerieren beiseite stellen. Mit kaltem Wasser abschrecken, die Schalen entfernen. Kichererbsen mit Sesampaste, Bruehe und Olivenoel puerieren, mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Zu geschmeidiger Masse ruehren. Anrichten mit Korianderkraut, Petersilie, Kreuzkuemmel, Paprikapulver und Oliven. Zu Salat und Gemuese. * Quelle: Nach Annabelle 23/1994 Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Sun, 08 Jan 1995 Stichworte: Vorspeise, Kalt, Dip, Libanon, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Georges Auguste Escoffier - der Revolutionär der KücheGeorges Auguste Escoffier - der Revolutionär der Küche
Wenn es einen Koch gab, der mit Leidenschaft am Werk war, dann ist es wohl Georges Auguste Escoffier (1846–1935). Warum sonst hätte er über 60 Jahre seines Lebens in den verschiedenen Küchen dieser Welt verbringen sollen, wenn nicht aus Leidenschaft?
Thema 7104 mal gelesen | 04.11.2009 | weiter lesen
Fatburner - fallen die Kilos tatsächlich ?Fatburner - fallen die Kilos tatsächlich ?
Ganz einfach abnehmen, indem man die Fettverbrennung des Körpers per Fatburner anheizt... ein Traum.
Thema 9042 mal gelesen | 20.06.2008 | weiter lesen
Zwergzebufleisch ein Genuss für GourmetsZwergzebufleisch ein Genuss für Gourmets
Der Online-Versender Gourmantis bietet ab sofort exklusives Zwergzebu-Edelfleisch aus reinrassiger Herdbuchzucht an.
Thema 11274 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |