Rezept Leipziger Laerchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Leipziger Laerchen

Leipziger Laerchen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29877
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6123 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Feine Tomatensuppe !
Verfeinern Sie Ihre Tomatensuppe mit Milch oder Sahne. Gießen Sie die Suppe in die Sahne und nicht umgekehrt, da sie sonst leicht gerinnt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
250 g Mehl
1/4 Tl. Salz
120 g kalte Butter
60 g Zucker
2  Eigelb
- - abgeriebene schale einer
- - unbehandelten Zitrone
- - Butter fuer die Foermchen
3 El. Aprikosenmarmelade
300 g Marzipanrohmasse
2  Eier
50 g Puderzucker
3 g bittere Mandeln
4 cl Aprikosenlikoer oder -brand
- - Aprikosenmarmelade
Zubereitung des Kochrezept Leipziger Laerchen:

Rezept - Leipziger Laerchen
Alle Teigzutaten in eine Schuesel geben und einen rasch Knetteig kneten. Diesen zu einer Kugel formen und in Butterbrotpapier gewickelt wenigstens 30 min in den Kuehlschrank legen. Kleine Tortenfoermchen gut mit weicher Butter einfetten (sehr gruendlich, sonst sieh zu, wie man die Laerchen aus der Form kriegt. ;) ) Die Haelfte des Teiges mit einem Nudelholz zwischen Klarsichtfolie ca. 4 mm dick ausrollen und damit die Foermchen auskleiden. Die Teigboeden mit etwas Aprikosenmarmelade bestreichen, die Teigreste kneten und wieder in den Kuehlschrank geben. Fuer die Fuellung die Marzipanmasse in ein Gefaess broeckeln, das Eigelb, den gesiebten Puderzucker und die geriebenen bitteren Mandeln (ersatzweise etwas Bittermandelaroma) dazugeben und zu einer glatten Masse verruehren. Dabei tro pfenweise den Aprikosenlikoer zugeben. Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und unter das Marzipan heben. Anschliessend die Foermchen damit fuellen. Die Teigreste wieder mit einem Nudelholt zwischen der Klarsichtfolie ausroll en, und schmale Streifen raedeln oder schneiden. Diese Streifen kreuzfoermig a uf die Toertchen legen und am Rand leicht eindruecken. Die Toertchen im vorgeheizten Ofen (180 Grad, Gas Stufe 2) ca. 30 min backen, und danach ca. 15 min in der Form ruhen lassen. Erst dann stuerzen und die Streifen mit der Aprikosenmarmelade bestreichen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?
Man ist, was man isst, lautet ein bekanntes Sprichwort. So gesehen wäre der Italiener ein flacher, mit allem Möglichen belegter Teigfladen, der im Steinbackofen gegart wird.
Thema 20949 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Essen im Flieger - Linientreu in den Urlaub fliegenEssen im Flieger - Linientreu in den Urlaub fliegen
Wer mit einer Flugreise das Urlaubsziel der Wahl ansteuert, kommt um die so genannte Bordverpflegung im Flugzeug kaum herum. Doch passt das Fliegermahl zur schlanken Linie, die man im Sinne der Bikinifigur doch gern erhalten möchte? Oder strotzt das Essenstablett von Gerichten, in denen sich Kohlehydrate auf Kalorien und Fett häufen?
Thema 3966 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen
Die koreanische Küche - scharf und gesundDie koreanische Küche - scharf und gesund
Für alle, die Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung legen, ist die koreanische Küche eine schmackhafte Alternative. Sie beherzigt einige Grundprinzipien, die einem an Fastfood und Geschmacksverstärker gewöhnten Gaumen zuerst merkwürdig vorkommen können, denn die Koreaner wissen die Vorzüge natürlicher Nahrung und möglichst unbehandelter Lebensmittel zu schätzen.
Thema 10459 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |