Rezept Leipziger Eierschecke

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Leipziger Eierschecke

Leipziger Eierschecke

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29876
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11423 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aufläufe aus der Form lösen !
Selbst wenn die Auflaufform gut gefettet ist, lassen sich Aufläufe oft nur mit Mühe lösen. Wenn die Form aber vor dem Füllen erhitzt wird, lässt sich der Inhalt später leicht herausnehmen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Mehl
30 g Hefe
80 g Zucker
1/8 l warme Milch
1  kleines Ei
120 g weiche Butter
1 Prise Salz (reichlich!)
1000 g Schichtkaese
250 g Magerquark
4 cl guter Rum
3 El. Zucker
2 Glas echter Vanillinzucker
1  unbehandelte Zitrone
- - (Saft und Schale)
1 Glas Vanillinpudding
650 ml Milch
400 g Butter
300 g Zucker
2 Glas Vanillinpudding
1 El. Speisestaerke
8  grosse Eier
Zubereitung des Kochrezept Leipziger Eierschecke:

Rezept - Leipziger Eierschecke
Das Mehl in aenne Schissl sieben, in mit dem Holzloeffel die Mitte eine Mulde druecken. Dorthinein die Hefe brockeln, einen Teel. Zucker draufstreuen. Mit 6 Essl. warmer Milch und etwas Mehl vom Rand die Hefe glatt ruehren. Sobald das Hefestueck Blasen wirft, wird der Hefedeech bearbeitet. Alle Zutaten werden nach und nach zugefuegt, der Teig wird kraeftig gewalkt und geknetet und auf ein bemehltes Holzbrett geschlagen, bis er weder an der Schuessel, am Holzbrett oder an der Haenden klebt. Der fertiche Hefedeech muss glatt und glaenzend in den Haenden liegen. Dann noch etwas Mehl in die Schuessel streuen und den Teig reinplumsen lassen, ein sauberes Kuechentuch drueberdecken und an einem warmen, zugfreien Ort ca. 30 min gehen lassen. Eine Saftpfanne des Herdes mit Backpapier auslegen (nicht das Backblech, das ist zu flach!) Den Schichtkaese und den Quark in ein Sieb zum Abtropfen geben (30 min oder laenger), derweil schlagen wir den Rum mit dem Zucker und der geriebenen Zitronenschale, dem Vanillinzucker, den Eiern und dem Zitronensaft recht schaumig, anschliessend den gut abgetropften Schichtkaese und den Quark dazu geben und zu einer glatten Masse verruehren. Den Teig auf das Backpapier klatschen und ausrollen. Was an Teig zuviel ist, entnehmen und daraus pflaumengrosse Kugeln formen, diese kreuzweise einritzen und auf einem Teller wegstellen. Teller und Pfanne mit einem Kuechentuch abdecken. (Die Broetchen koennen spaeter gebacken werden.) Fuer die Eierschecke erhitzen wir die Milchvorher 8 El. abnehmen) mit der Butter und dem Zucker. Die abgenommene Milch mit dem Puddingpulver und der Speisestaerke glatt ruehren und in die kochende Milch/Butter ruehren. Die saechsische Kraeaeme muss jetzt auf Zimmertemperatur abkuehlen. Den Bachofen auf 200 Grad vorheizen (Gas: Stufe 3) Die Eier trennen, (Eigelb und Eiweiss), das verruehrte Eigelb langsam in die Créme ruehren. Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und den steifen Schnee unter die Créme heben. Nun den Quark auf den Teig streichen, darauf die Créme loeffeln, undd den Kuchen ca. 60 min backen. Danach aus dem Ofen heben (vorsicht, heiss und sehr schwer), auf ein Holzbrett abstellen und vorsichtig abkuehlen lassen. Den Kuchen in 16 gleichgrosse Quadrate aufschneiden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Molekulare Küche und Gastronomie - die Küche als Labor ?Molekulare Küche und Gastronomie - die Küche als Labor ?
Was passiert, wenn ein Schnitzel brät? Es wird dunkel, knusprig und lecker. Aber warum? Was passiert auf einer molekularen Ebene?
Thema 12225 mal gelesen | 04.03.2008 | weiter lesen
Die Schisandra-Beere: Das rote Kraftpaket aus FernostDie Schisandra-Beere: Das rote Kraftpaket aus Fernost
Die Schisandra (Schisandra chinensis) oder noch ein wenig exotischer: Wu Wei Zi (bedeutet übersetzt „Das Kraut der fünf Geschmäcker“) ist den Anhängern der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) vielleicht schon ein Begriff.
Thema 12256 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Lamm - Lammfleisch ist würzig und sehr zartLamm - Lammfleisch ist würzig und sehr zart
Beim Lammfleisch-Verzehr bildet Deutschland im europäischen Vergleich das Schlusslicht – noch müssen Lamm-Liebhaber sich gegen etliche Vorurteile zur Wehr setzen.
Thema 11132 mal gelesen | 12.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |