Rezept Lebkuchentarte mit Orangen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lebkuchentarte mit Orangen

Lebkuchentarte mit Orangen

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18546
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2935 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Immer frische Eier !
Kaufen Sie abwechselnd pro Woche einmal braune, einmal weiße Eier, dann wissen Sie immer, welche die frischeren und welche die älteren Eier sind.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
150 g Fertiger Blaetterteig; TK
1/8 l Milch
20 g Mehl
1 Tl. Lebkuchengewuerz
1 Prise Zimt; gemahlen
2 El. Schokolade; feingehackte
2  Eiweiss
40 g Zucker
1  Eigelb
2  Orangen
2 El. Orangenmarmelade
2 El. Sahne; steifgeschlagene
- - Orangenlikoer
- - Pistazien; frisch gehackte
Zubereitung des Kochrezept Lebkuchentarte mit Orangen:

Rezept - Lebkuchentarte mit Orangen
Blaetterteig etwa zwei Millimeter dick ausrollen und mit Hilfe einer Schuessel vier gleichgrosse rund Plaetzchen ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und kalt stellen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Drei Essloeffel von der Milch abnehmen und das Mehl damit anruehren. Die restliche Milch mit den Gewuerzen erhitzen und das angeruehrte Mehl in die kochende Milch giessen. Zwei bis drei Minuten kochen lassen. Eiweiss zu steifem Schnee schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Wie schon erwaehnt - nicht zu rasch schlagen, denn je mehr Luft in den Eischnee gelangt, desto schaumiger wird er. Das Eigelb unter die Creme ruehren und zum Schluss das steifgeschlagene Eiweiss locker unterheben. Jeweils zwei bis drei Essloeffel davon auf die Blaetterteigplaetzchen geben, dabei ein ein Zentimeter breiten Rand lassen. In 10 bis 12 Minuten goldbraun backen. Die Orangen so dick schaelen, dass die weisse Haut voellig entfernt ist, und die Fruchtsegmente mit einem scharfen Messer aus den Zwischenhaeuten trennen. Den dabei entstehenden Saft auffangen, mit der Orangenmarmelade verruehren und erwaermen. Die Fruchtfilets in die heisse Marmelade legen und eins bis zwei Minuten marinieren. Die fertig gebackenen Lebkuchentartes mit den Orangenspalten sternfoermig belegen. Etwas abgekuehlt mit eiskalt geschlagener Sahne servieren. Ein paar Tropfen Orangenlikoer und etwas von der Marmelade unter die Sahne gemischt schmecken prima. Tip!-Tip!-Tip!-Tip!-Tip!-Tip!-Tip!-Tip!-Tip!-Tip!-Tip!-Tip!-Tip!-Tip!-Tip!-T Die Tartes zur Abwechslung mal mit frisch gehackten Pistazien bestreuen. Auch Himbeersauce passt sehr gut zu diesem Dessert. Die restlichen zwei Tartes einfrieren oder am naechsten Tag noch einmal kurz erwaermen und zum Nachmittagkaffee geniessen. * Quelle: Liebesmenue Winter 1 posted and modified by K.-H. Boller, 11.12.95 Stichworte: Dessert, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Staudensellerie, Stangensellerie klassisches Würz- und SuppengemüseStaudensellerie, Stangensellerie klassisches Würz- und Suppengemüse
Sellerieknollen haben einen herben Charakter, ganz anders als der Staudensellerie mit seinen knackig-frischen Stängeln und buschigen Blättern.
Thema 20551 mal gelesen | 04.03.2008 | weiter lesen
Japanische Küche und KochkunstJapanische Küche und Kochkunst
Wer hierzulande an japanische Küche denkt, dem fällt sicherlich Sushi ein, das höchst dekorative und schmackhafte Häppchenessen, vor dem es so manchem graust, weil dazu auch roher Fisch gehört.
Thema 9203 mal gelesen | 23.12.2008 | weiter lesen
Kohlrabi - als Rohkost oder Gekocht, ein leckeres GemüseKohlrabi - als Rohkost oder Gekocht, ein leckeres Gemüse
Ein bisschen sieht er aus, als würde er aus einer anderen Welt kommen: Beim Kohlrabi schlingen sich zarte Greiftentakel aus einem festen, grünlich weißen Kopf, und auch geschmacklich ist er ein freundliches Alien unter den Kohlgemüsen.
Thema 9249 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |