Rezept Lebkuchencrepes mit karamelisierten Feigen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lebkuchencrepes mit karamelisierten Feigen

Lebkuchencrepes mit karamelisierten Feigen

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20680
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4157 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Frische Eier können nicht schwimmen !
Eier, die nicht so frisch sind, sehen glatt und glänzend aus. Sind sie frisch, sehen sie rauh und kalkig aus. Sie können die Frische aber auch überprüfen, indem Sie das Ei in kaltes Salzwasser legen. Schwimmt es auf der Oberfläche, sollte man es lieber wegwerfen. Sinkt es auf dem Boden, ist es frisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
100 g Ruchmehl; (*)
250 ml Milch
1  Ei
1/2  Zitrone; abgeriebene Schale
1 El. Honig
- - Butter; zum Backen
200 g Mascarpone
50 ml Milch
1 El. Lebkuchengewuerz
1  Pk. Vanillezucker
1 El. Honig
4  Feigen
4 El. Zucker
4 El. Wasser
2 El. Rum
Zubereitung des Kochrezept Lebkuchencrepes mit karamelisierten Feigen:

Rezept - Lebkuchencrepes mit karamelisierten Feigen
(*) Ruchmehl hat einen Ausmahlungsgrad von 80 o/o. Fuer die Crepes alle Zutaten zu einem glatten Teig verruehren. 30 Minuten ruhen lassen. Alle Zutaten fuer die Creme verruehren. Die Feigen in Schnitze schneiden. Den Zucker hellbraun karamelisieren, mit dem Wasser abloeschen und aufloesen, mit dem Rum parfuemieren, etwas einkochen lassen, die Feigen beifuegen. Diese beidseits karamelisieren. In wenig heisser Butter 1 grosse oder 2 kleine Omeletten pro Portion backen. Diese noch heiss mit der Lebkuchencreme fuellen und zusammen mit den Feigen auf Teller arrangieren. * Quelle: Orella 11/1994 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Suessspeise, Warm, Crepe, Lebkuchen, Feige, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tee seine Herkunft und HerstellungTee seine Herkunft und Herstellung
Ursprünglich stammt die Teepflanze aus China. Aus ihren Blättern und Blüten bereitete man mit heißem Wasser einen wohlschmeckenden Aufguss, den Tee.
Thema 9479 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Tiefkühlkost - frisch aus der Tiefkühltruhe wie gesund ist Tiefkühlkost?Tiefkühlkost - frisch aus der Tiefkühltruhe wie gesund ist Tiefkühlkost?
Die tiefgefrorene Pizza ist Dauergast in deutschen Kühltruhen und eine sichere Lösung für spontane Heißhungerattacken in Kombination mit akuter Koch-Unlust. Bislang galt die Tiefkühl-Pizza eher als eine Sünde zwischendurch.
Thema 9632 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Minze - die Heilkraft der MinzeMinze - die Heilkraft der Minze
Viele kennen sie nur als Tee (Minze) oder als Geschmacksrichtung von Zahnpasta und Kaugummi. Doch Pfefferminze (Mentha x piperita) und ihre Schwestern aus der Familie der Lippenblüter können mehr.
Thema 7490 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |