Rezept Leberravioli in Wildkraftbrühe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Leberravioli in Wildkraftbrühe

Leberravioli in Wildkraftbrühe

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22415
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3370 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Eukalyptus !
Kräftigend, anregend, bekanntes und viel verwendetes Infektionsvorbeugungsmittel, vor allem bei Schlechtwetterperioden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
2  Eier
1 Prise Salz
1 El. Olivenöl
30 g doppelgriffiges Weizenmehl
100 g Mehl
20 g Butter
150 g Wildschweinleber
1 Prise Salz
- - weißer Pfeffer a. d. M.
1  Thymianzweig
1  Salbeiblatt
1 El. Petersilie; gehackt
1/3  Knoblauchzehe
50 g fr. Weißbrot; ohne Rinde
1  Ei
1  Eiweiß
- - Wildkraftbrühe (siehe ge- sondertes Rezept "ge- klärte Kraftbrühe")
Zubereitung des Kochrezept Leberravioli in Wildkraftbrühe:

Rezept - Leberravioli in Wildkraftbrühe
Für den Teig die Eier mit dem Salz verschlagen, die restlichen Zutaten zugeben und glatt verarbeiten. Den Nudelteig in Folie 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Für die Füllung die Butter in einer Pfanne schmelzen, die Wildschweinleber darin anbraten und würzen. Noch warm in einen Mixer geben und mit den Kräutern sowie dem Weißbrot fein mixen. In eine Schüssel geben, das Ei unterrühren und kalt stellen. Den Nudelteig zu zwei gleich großen Platten ausrollen, auf einer der Platten 3 x 3 cm große Quadrate markieren. Auf jedes Quadrat ein Häufchen der Füllung setzen, die Zwischenräume mit Eiweiß bestreichen. Die zweite Teigplatte darüberlegen und die Zwischenräume mit Hilfe eines Kochlöffels andrücken. Mit einem gezackten Teigrädchen die Ravioli zerteilen und in siedendem Salzwasser 12 Minuten garziehen lassen. Zum Servieren in Suppentassen geben und mit heißer Wildkraftbrühe übergießen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mönchsbart - ein italienisches GemüseMönchsbart - ein italienisches Gemüse
Als Roscano Agretto oder Agretti, Barba di frate oder Barba dei frati und Liscari sativa kennt man die Pflanze in Italien, wo sie von Gourmets gern verspeist wird, besonders in der Toskana ist sie auf dem Markt zu finden.
Thema 35491 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Reduktion am KüchenherdReduktion am Küchenherd
Die Reduktion wird schnell mit verschiedenen Natur- oder Geisteswissenschaften in Verbindung gebracht. Doch was hat sie in der Küche zu suchen? Wer das Kochen als einen Prozess ansieht, in dem hauptsächlich verschiedene Fertig- oder Tiefkühlkomponenten erwärmt und gemeinsam serviert werden, steht hier in der Tat vor einem Rätsel.
Thema 9790 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen
Leinöl, Kaltgepresst und Bioqualität rund um GesundLeinöl, Kaltgepresst und Bioqualität rund um Gesund
Der Lein (Linum usitatissimum) liefert seit Jahrtausenden nicht nur Fasern - den Flachs -, sondern auch kleine braune essbare Samen, aus denen ein dunkelgoldenes, dicklich fließendes Öl gepresst wird: das an Omega-Fettsäuren reiche Leinöl.
Thema 16475 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |