Rezept Lebercrostinis

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lebercrostinis

Lebercrostinis

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21463
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2635 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kalte Bananen !
Bewahren Sie reife Bananen im Kühlschrank auf, der Reifeprozess wird dadurch verzögert. Durch die Kälte verfärbt sich die Schale zwar braun, aber die Frucht bleibt davon unbeeinflusst.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 ml Salzwasser
100 g Polenta; (Maisgriess) ersatzw. Weissbrotwuerfel
1 klein. Zwiebel
50 g Roher Schinken
30 g Butter; zerlassen
150 g Gefluegelleber
4  Salbeiblaettchen; gewaschen
1 El. Weizenmehl
4 El. Marsalawein
1 El. Parmesan; gerieben
1  Ei
2 El. Schlagsahne
- - Semmelmehl
- - Spieseoel
Zubereitung des Kochrezept Lebercrostinis:

Rezept - Lebercrostinis
Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Polenta unter Ruehren einstreuen, zum Kochen bringen und etwa 40 Minuten schwach kochen lassen, bis sich die Masse vom Topfboden loest. Zwiebel abziehen und fein wuerfeln. Schinken in Wuerfelschneiden und mit den Zwiebelwuerfeln in zerlassener Butter glasig duensten. Gefluegelleber unter fliessendem kaltem Wasser abspuelen, trockentupfen, von Hautresten befreien, kleinschneiden, zu den Zwiebel- und Schinkenwuerfeln geben und kurz durchbraten. Salbeiblaettchen in feine Streifen schneiden, zu dem Fleisch geben, mit Weizenmehl bestaeuben und einige Minuten durchbraten lassen. Marsalawein hinzugiessen und bei schwacher Hitze duensten, bis die Fluessigkeit verdampft ist. Die Pfanne von der Kochstelle nehmen, Parmesan unterruehren, die Gefluegelmasse mit einer Gabel fein zerdruecken, die Masse etwa 1 cm dick auf eine mit kaltem Wasser abgespuelte Platte streichen und abkuehlen lassen. Die Polentamasse in Vierecke schneiden (ca. 6 Stueck pro Portion), mit der abgekuehlten Leberfarce bestreichen und in Weizenmehl wenden. Ei mit Schlagsahne verruehren und die Vierecke zuerst darin, dann in Semmelmehl wenden. Oel in einer Pfanne erhitzen und die Lebercrostinis darin goldbraun braten, auf Haushaltspapier abtropfen lassen und heiss servieren. * Quelle: erfasst von Peter Kuemmel Stichworte: Gefluegel, Innerei, Polenta, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rohkost - Gemüse und Obst ist gesund und hält fitRohkost - Gemüse und Obst ist gesund und hält fit
Taufrische, knackige Möhren, saftige Apfelspalten, kühle Gurkenscheiben - ein Elysium für Rohkostfans. Bei echten Rohkost-Fetischisten bleibt der Herd aus. Sie konzentrieren sich auf rohes Gemüse und Obst.
Thema 18194 mal gelesen | 03.02.2008 | weiter lesen
Vincent Klink - ein Meisterkoch aus SchwabenVincent Klink - ein Meisterkoch aus Schwaben
Schwaben gelten als gemütlich, und auch Vincent Klink geht Genuss über alles. Doch dafür ist der Meisterkoch bereit zu kämpfen.
Thema 9811 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen
Hirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen WurzelnHirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen Wurzeln
Schon im 16. Jahrhundert verspeiste man die dekorativen, gezähnten Blätter des Hirschhornwegerichs (Plantago coronopus) als Salat oder Gemüse. Doch damals unter verschiedenen Namen.
Thema 16567 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |