Rezept Le tourin a l'ail, ou tourin blanchi (*) (Bordeaux)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Le tourin a l'ail, ou tourin blanchi (*) (Bordeaux)

Le tourin a l'ail, ou tourin blanchi (*) (Bordeaux)

Kategorie - Suppe, Creme, Knoblauch, Frankreich Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26130
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4128 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zucker in der Käseglocke !
Legen Sie ein Stück Würfelzucker mit unter die Käseglocke. Der Käse bleibt länger frisch und schimmelt auch nicht so leicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
150 g Zwiebeln
1  Knoblauchknolle
1 El. Gaensefett
1 Tl. Pulverzucker
20 g Mehl
15 dl Gefluegelbouillon entfettet
- - Bouquet garni; bestehend aus
1  Thymianzweig
1  Lorbeerblatt
3  Zweig Blattpetersilie
2  Eier
- - Weinessig
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Le tourin a l'ail, ou tourin blanchi (*) (Bordeaux):

Rezept - Le tourin a l'ail, ou tourin blanchi (*) (Bordeaux)
(*) "tourin", oder auch "tourri", gar "ouillat" im Bearn - der Tontopf, in welchem die Suppe zubereitet wird, heisst eben "ouille". Eine aehnliche Zubereitung findet man auch im 'Pays Basque'. Zwiebel und Knoblauch schaelen, sehr fein schneiden. Auf schwache Hitze im Gaensefett waehrend etwa zehn Minuten sanft schmelzen lassen, darf keine Farbe annehmen! Abdecken falls noetig. Zuerst mit dem Zucker, dann mit dem Mehl bestreuen, gut mischen, dabei darauf achten, dass nichts anbrennt, mit dem Bouillon loeschen, gut aufloesen. 'Bouquet garni' zugeben, aufkochen, und waehrend dreissig Minuten sanft koecheln lassen. Erst gegen Schluss mit Salz und Pfeffer wuerzen. 'Bouquet garni' entfernen, die Suppe puerieren. Im Topf zurueckgeben, einmal aufkochen lassen. Inzwischen wurden Eiweiss und Eigelb getrennt, die Eiweisse leicht geschlagen, die Eigelbe mit dem Essig ebenfalls aufgeschlagen. Unmittelbar vor dem Servieren und unter kraeftigem Schlagen die Eiweisse zugeben, anschliessend die Eigelbmischung. Sofort servieren. :Fingerprint: 21204041,101318690,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Creme brulee das Dessert zum AbschlussCreme brulee das Dessert zum Abschluss
Die Crème brûlée ist ein Dessert, das niemals an Ruhm eingebüßt hat, obwohl es seit Jahrzehnten zur den Klassikern der süßen Küche gehört.
Thema 28307 mal gelesen | 14.09.2008 | weiter lesen
Welches Wasser für mein Baby?Welches Wasser für mein Baby?
In Deutschland hat man das Glück, aus der Leitung Trinkwasser zu erhalten. Dennoch ist Leitungswasser nicht unbedingt ideal für die Säuglings- und Kleinkind-Ernährung.
Thema 8372 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Sandwich - auf den Belag kommt es, Sandwiches belegenSandwich - auf den Belag kommt es, Sandwiches belegen
Die englische und amerikanische Küche ist nicht gerade berühmt für haute cuisine. Doch eines können die Köche von den britischen Inseln und dem großen Land jenseits des Teiches perfekt: Sandwiches zubereiten.
Thema 27681 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |