Rezept Le tourin a l'ail, ou tourin blanchi (*) (Bordeaux)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Le tourin a l'ail, ou tourin blanchi (*) (Bordeaux)

Le tourin a l'ail, ou tourin blanchi (*) (Bordeaux)

Kategorie - Suppe, Creme, Knoblauch, Frankreich Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26130
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4541 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wildfleisch feucht halten !
Speckscheiben vom Metzger sehr dünn schneiden lassen und das Wildfleisch damit gut umhüllen. So ist das zarte Wildfleisch vor dem Austrocknen geschützt. Dauert etwas länger, aber noch mehr Genuss bringen gehäutete Weinbeeren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
150 g Zwiebeln
1  Knoblauchknolle
1 El. Gaensefett
1 Tl. Pulverzucker
20 g Mehl
15 dl Gefluegelbouillon entfettet
- - Bouquet garni; bestehend aus
1  Thymianzweig
1  Lorbeerblatt
3  Zweig Blattpetersilie
2  Eier
- - Weinessig
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Le tourin a l'ail, ou tourin blanchi (*) (Bordeaux):

Rezept - Le tourin a l'ail, ou tourin blanchi (*) (Bordeaux)
(*) "tourin", oder auch "tourri", gar "ouillat" im Bearn - der Tontopf, in welchem die Suppe zubereitet wird, heisst eben "ouille". Eine aehnliche Zubereitung findet man auch im 'Pays Basque'. Zwiebel und Knoblauch schaelen, sehr fein schneiden. Auf schwache Hitze im Gaensefett waehrend etwa zehn Minuten sanft schmelzen lassen, darf keine Farbe annehmen! Abdecken falls noetig. Zuerst mit dem Zucker, dann mit dem Mehl bestreuen, gut mischen, dabei darauf achten, dass nichts anbrennt, mit dem Bouillon loeschen, gut aufloesen. 'Bouquet garni' zugeben, aufkochen, und waehrend dreissig Minuten sanft koecheln lassen. Erst gegen Schluss mit Salz und Pfeffer wuerzen. 'Bouquet garni' entfernen, die Suppe puerieren. Im Topf zurueckgeben, einmal aufkochen lassen. Inzwischen wurden Eiweiss und Eigelb getrennt, die Eiweisse leicht geschlagen, die Eigelbe mit dem Essig ebenfalls aufgeschlagen. Unmittelbar vor dem Servieren und unter kraeftigem Schlagen die Eiweisse zugeben, anschliessend die Eigelbmischung. Sofort servieren. :Fingerprint: 21204041,101318690,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Baseler Brunsli - Weihnachtsgebäck aus der SchweizBaseler Brunsli - Weihnachtsgebäck aus der Schweiz
Die Brunsli sind ein traditionelles Schweizer Weihnachtsgebäck und werden je nach Region in unterschiedlichen Zusammensetzungen hergestellt.
Thema 9655 mal gelesen | 06.12.2008 | weiter lesen
Rent a Party - Catering und PartyserviceRent a Party - Catering und Partyservice
Die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts brachte vielfältige Neuerungen mit sich. Mit den politischen Veränderungen nach Kriegsende ging ein gesellschaftliches Umdenken einher. Die Wirtschaft boomte, und auch Frauen standen aktiv im Berufsleben, nachdem sie bereits während der Kriegs- und Nachkriegsjahre ihre Fähigkeiten außerhalb des Haushalts unter Beweis gestellt hatten.
Thema 3411 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Wasserfilter - bekommt Trinkwasser eine bessere Qualität?Wasserfilter - bekommt Trinkwasser eine bessere Qualität?
Viele Menschen schwören auf Trinkwasserfilter, um den Geschmack von Kaffee, Tee oder gekochten Lebensmitteln zu verbessern, die anderen halten es für teuren Humbug - an Wasserfiltern scheiden sich die Geister.
Thema 11411 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |