Rezept Lavash (armenisches flaches Brot)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lavash (armenisches flaches Brot)

Lavash (armenisches flaches Brot)

Kategorie - Brot Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26409
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 16613 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Bohne !
Grüne Bohnen senken den erhöhten Blutzuckerspiegel.Sie heilen zwar keine Diabetes,bilden aber eine sinnvolle Unterstützung. Vorsicht bei Rohen Bohnen : Sie enthalten Giftstoffe,die nur beim kochen oder dünsten verschwinden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 14 Portionen / Stück
1/2 Glas Trockenhefe
1 1/2 Tl. Zucker
1 Tas. Wasser; (I), ca. 45GradC
2 El. Wasser; (II), ca. 45GradC
3 1/2 Tas. Mehl; Menge anpassen
1/4 Tas. Butter; lauwarm
1 1/2 Tl. Salz
- - Petra Holzapfel Sonia Uvezian The Cuisine of Armenia
Zubereitung des Kochrezept Lavash (armenisches flaches Brot):

Rezept - Lavash (armenisches flaches Brot)
In einer kleinen Schuessel die Hefe mit 1/3 des Zuckers und dem Wasser (II) geben. Einige Minuten stehen lassen, dann verruehren um die Hefe komplett aufzukloesen. Das Mehl in eine grosse Schuessel geben und in die Mitte eine Mulde druecken. Die Hefemischung in die Mulde giessen, das Wasser (I), die geschmolzene Butter, Salz und den restlichen Zucker zugeben. Von der Mitte her mit einem grossen Loeffel verruehren, dabei nach und nach das Mehl daruntermischen. In der Schuessel oder auf der Arbeitsplatte verkneten bis ein weicher elastischer Teig entsteht. Bei Bedarf noch mehr Mehl zugeben. Zu einer Kugel formen. In eine geoelte Schuessel legen und so drehen, dass der Teig rundum mit Oel bedeckt ist. Mit einem Kuechentuch abdecken und an einem warmen (ca. 30GradC), zugfreien Ort (z.B. einem Ofen mit einer Schuessel heissem Wasser auf der untersten Schiene) ca. 3 Stunden gehen lassen, bis sich die Teigmenge verdoppelt hat. Den Teig zusammendruecken und in 14 Teile gleichmaessig aufteilen. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsflaeche so duenn wie moeglich zu kreisfoermigen Fladen von etwa 25 cm Durchmesser ausrollen. Dabei immer wieder mit etwas Mehl bestaeuben, damit der Teig nicht klebt. Den Fladen auf ein Backblech setzen, und die Oberflaeche 4 mal mit einer Gabel einstechen. In einem auf 200GradC vorgeheizten Backofen 5-6 Minuten backen bis er goldbraun und knusprig ist, dabei aufpassen, dass er nicht verbrennt. Mit dem restlichen Teig genauso verfahren. Das Lavash auf einem Backrost abkuehlen lassen und in einem luftdichten Behaelter an einem trockenen Platz aufbewahren. Das Lavash knusprig wie es ist servieren. Wenn man weicheres Lavash moechte, leicht mit Wasser besprengen (zu viel macht es klitschig) oder ganz kurz von beiden Seiten unter fliessendes Wasser halten und dann das restliche Wasser abschuetteln. Das angefeuchtete Lavash in ein Kuechentuch wickeln und etwas ruhen lassen, damit das Wasser absorbiert und das Brot weich wird. Sowohl knuspriges als auch weiches Lavash schmeckt hervorragend zu Vorspeisen, Kaese pder Kebabs. Anmerkung: Lavash kann auch in kleinere Fladen oder in sehr grosse mit einem Durchmesser von 40 cm ausgerollt werden. Die kleinen Fladen vor dem Backen mit etwas Ei bepinseln und mit Sesam bestreuen. Sie schmecken koestlich knusprig zu Vorspeisen und Cocktails. Die sehr grossen runden sollten angefeuchtet, zu Dreiecken gefaltet und zum Essen serviert werden. Lavash kann auch ohne Butter hergestellt werden, dafuer 1 1/4 c Wasser zugeben, sonst wie oben angegeben fortfahren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gurken - Salat Gurken dürfen täglich auf den SpeiseplanGurken - Salat Gurken dürfen täglich auf den Speiseplan
Selbst eine staatliche 40-Zentimeter-Salatgurke hat kaum Kalorien, ist dafür aber ein gesunder Frischmacher, der dem Körper wertvolle Flüssigkeit zuführt.
Thema 9367 mal gelesen | 04.03.2008 | weiter lesen
Der Ölkürbis aus der SteiermarkDer Ölkürbis aus der Steiermark
Wenn im Spätsommer Felder, Wälder und Gärten in bunter Pracht erstrahlen, steht eine sehr schöne Zeit vor der Tür: die Erntezeit. Was dann appetitlich auf den Teller oder ins Glas kommt, ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch überaus gesund.
Thema 3670 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Alles über echte und falsche HasenbratenAlles über echte und falsche Hasenbraten
Ob Hase, falscher Hase, Dachhase oder Osterhase – kaum rückt das Osterfest näher, schon ist der Hase wieder in aller Munde. Doch nicht überall, wo „Hase“ draufsteht, steckt auch Hase drin.
Thema 5195 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |