Rezept LASAGNE (Nudelauflauf italienisch nach Anna Thomas)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept LASAGNE (Nudelauflauf italienisch nach Anna Thomas)

LASAGNE (Nudelauflauf italienisch nach Anna Thomas)

Kategorie - Vegetarisch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27222
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 15313 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Mehr Spaß beim Essen !
Gibt es bei Ihnen Eier- oder Thunfischsalat, dann füllen Sie ihn doch mal in Eiscremetüten. Nicht nur den Kindern macht das Essen gleich viel mehr Spaß.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1000 g Tomaten, frische & reif
5 El. Olivenöl
1 1/2  Zwiebeln, mittelgroß & gehackt
2  Knoblauchzehen, sehr fein gewiegt
1 Tas. Flaschentomaten; abgezogen & in Scheiben geschnitten
1 Tl. Salz, nach Geschmack mehr
1/2 Tl. Basilikum
1/3 Tas. Rotwein
750 g Auberginen
350 g Lasagne (möglichst selbstgemacht)
500 g Ricottakäse (ersatzweise sehr trockener Schichtkäse
- - oder cremiger, milder Schafskäse)
500 g Mozzarellakäse in Scheiben
60 g Frisch geriebener Parmesankäse (60 g = 3/4 Tasse)
- - Parmesankäse
- - Tomatensauce
Zubereitung des Kochrezept LASAGNE (Nudelauflauf italienisch nach Anna Thomas):

Rezept - LASAGNE (Nudelauflauf italienisch nach Anna Thomas)
Die frischen Tomaten 2 bis 3 Minuten in kochendes Wasser tauchen, unter fließendem kalten Wasser abziehen, entkernen und grob hacken. In einem mittelgroßen Saucentopf 3 Eßlöffel Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch darin rösten. Wenn sie Farbe genommen haben, die frischen gehackten und die italienischen Tomaten (frische schmecken besser, aber eine Dose tut's auch), Salz, Basilikum sowie den Wein zufügen und das Ganze unter gelegentlichem Rühren etwa 25 Minuten köcheln lassen, bis eine leichte Sauce entstanden ist. Die Auberginen schälen und der Länge nach in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben von beiden Seiten kräftig salzen und etwa 40 Minuten in einem Sieb Saft ziehen lassen, dann abspülen, gut auspressen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Auberginenwürfel in den restlichen 2 Eßlöffeln Olivenöl auf großer Flamme unter ständigem Rühren rasch braten, bis sie weich sind. Die Lasagne in mehreren Portionen von jeweils 6 oder 7 Stück in etwa 7 Litern Salzwasser mit einem Spritzer Öl eben gar (al dente) kochen und mit einer Nudelzange oder zwei langen Gabeln vorsichtig aus dem Wasser heben. Eine flache Backform von etwa 35 cm Länge und 25 cm Breite leicht mit Öl auspinseln. Ein Drittel der Tomatensauce gleichmäßig darin verteilen und ein Drittel der gekochten Nudeln darüberlegen. Darauf die Hälfte des Ricottakäses streichen und mit ein paar Löffeln Parmesankäse bestreuen. Die Hälfte der Auberginenmasse darüberschichten, mit einem Drittel der Mozzarellascheiben abdecken und mit einem weiteren Drittel der Tomatensauce überziehen. Eine zweite Lage Nudeln einschichten, mit dem restlichen Ricotta bedecken, wieder mit einigen Löffeln geriebenem Parmesankäse bestreuen, die restliche Auberginenmasse darüberfüllen und mit dem nächsten Drittel Mozzarellascheiben belegen. Darauf kommt eine dritte Schicht Nudeln, die mit dem übrigen Mozzarella bedeckt wird. Den letzten Rest Tomatensauce darübergießen und mit dem restlichen Parmesankäse bestreuen. Die Lasagne im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad etwa 1/2 Stunde zugedeckt backen. Heiß mit Knoblauchbrot und Rotwein zu Tisch bringen. Dazu kann Parmesankäse und Tomatensauce gereicht werden. Aus 1000 g Tomaten für 6 bis 8 Personen. :Fingerprint: 21408247,143392829,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Pökeln - Konservierung nach alter TraditionPökeln - Konservierung nach alter Tradition
Beim Pökeln handelt es sich um eine der ältesten Konservierungsmethoden für Fisch und Fleischwaren. Gibt es heute zahlreiche Verfahren, mit denen die Haltbarkeit der verschiedensten Lebensmittel verlängert werden kann, so unterlagen diese Nahrungsmittel noch vor dem 14. Jahrhundert einer raschen Verderblichkeit.
Thema 7518 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen
Lamm - Lammfleisch ist würzig und sehr zartLamm - Lammfleisch ist würzig und sehr zart
Beim Lammfleisch-Verzehr bildet Deutschland im europäischen Vergleich das Schlusslicht – noch müssen Lamm-Liebhaber sich gegen etliche Vorurteile zur Wehr setzen.
Thema 12005 mal gelesen | 12.06.2008 | weiter lesen
Wasserfilter - bekommt Trinkwasser eine bessere Qualität?Wasserfilter - bekommt Trinkwasser eine bessere Qualität?
Viele Menschen schwören auf Trinkwasserfilter, um den Geschmack von Kaffee, Tee oder gekochten Lebensmitteln zu verbessern, die anderen halten es für teuren Humbug - an Wasserfiltern scheiden sich die Geister.
Thema 11331 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |