Rezept Lapin Au Pineau (Kaninchen In Pineau)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lapin Au Pineau (Kaninchen In Pineau)

Lapin Au Pineau (Kaninchen In Pineau)

Kategorie - Kaninchen, Frankreich Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25013
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3541 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Salzheringe !
Legen Sie Salzheringe in Milch statt in Wasser ein. Sie schmecken dann nicht so sehr nach Lake.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Kaninchen (ca. 1;2 kg)
300 g Moehren
150 g Zwiebeln
1 Bd. Petersilie
3  Lorbeerblaetter
2 Tl. Schwarze Pfefferkoerner
6  Ganze Gewuerznelken
1 El. Getrockneter Thymian
1  Flasche Pineau de Charentes (Franzoesischer Likoerwein
- - aus Charente;
18  % Alkohol) - nicht ganz leicht zu besorgen
100 g Durchwachsener Speck
50 g Butter
250 g Fruehlingszwiebeln
2 El. Mehl
350 g Crème fraîche
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer aus der Muehle
Zubereitung des Kochrezept Lapin Au Pineau (Kaninchen In Pineau):

Rezept - Lapin Au Pineau (Kaninchen In Pineau)
Kaninchen zerteilen und in eine Schuessel legen. Moehren putzen, in Scheiben schneiden. Zwiebeln pellen und in Ringe schneiden. Moehren, Zwiebeln und das Bund Petersilie zum Kaninchen geben. Lorbeerblaetter, Pfefferkoerner, Nelken und Thymian darueber verteilen. Mit Pineau bedecken. Mit Folie abdecken und 12 bis 24 Stunden (Anm: besser letzteres) im Kuehlschrank durchziehen lassen. (Anm:Ich nehme eine Tupperschuessel, die ich zwischendurch umdrehe; so wird das Fleisch von allen Seiten gut mariniert). Fleisch aus der Marinade nehmen, mit Kuechenpapier trockentupfen, die Marinade durch ein Sieb giessen. Speck fein wuerfeln, in einem Schmortopf in der Butter braeunen, die Kaninchenteile kraeftig darin anbraten.(Anm: ich nehme den Speck nach dem braeunen heraus, sonst verbrennt er - fuege ihn spaeter wieder hinzu) Inzwischen die Fruehlingszwiebel putzen. Vom Gruen etwa 10 cm abschneiden, waschen, in feine Ringe schneiden und beiseite stellen. Zwiebeln kleinschneiden und zum angebratenen Kaninchen geben. Leicht braeunen, dann alles mit Salz und Pfeffer wuerzen und mit Mehl bestaeuben. Ein wenig Marinade zugiessen und das Kaninchen bei milder Hitze im geschlossenen Topf garen. Waehrenddessen die Marinade in kleinen Mengen nach und nach zugeben. Fleisch nach einstuendiger Garzeit herausnehmen, auf eine Platte legen, mit Folie abdecken und im vorgeheizten Backofen warm stellen. Die Sauce mit Crème fraîche verruehren, bei starker Hitze und unter Ruehren einkochen lassen, bis sie cremig ist. Zum Schluss das feingeschnittene Gruen der Fruehlingszwiebeln hinzufuegen. Dazu passt am besten knuspriges Baguette. (Quelle: Essen & Trinken Heft 4/81) Das einzig Schwierige an diesem Rezept ist die Beschaffung des Pineau de Charentes. Am besten, man versucht es in einem Feinkost-/Delikatessenladen oder einer gutsortierten Weinhandlung. By Karin Ottmueller on Mar 07, 1999

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Erdbeeren: Von der Obsttheke oder frisch vom Feld?Erdbeeren: Von der Obsttheke oder frisch vom Feld?
Jedes Jahr bieten Hunderte Erdbeer-Bauern zwischen den Monaten Mai bis Juli die Möglichkeit, ihre frischen Erdbeerprodukte am Straßenrand schnell und unkonventionell zu kaufen.
Thema 3248 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen
Philippinische Küche - ein Potpourri der GeschmackseinflüssePhilippinische Küche - ein Potpourri der Geschmackseinflüsse
Was vereint die Philippinen und Spanien? Viele kulinarische Gemeinsamkeiten. Der philippinischen Küche sind die Einflüsse aus verschiedenen Ländern wie China, Malaysia, Indien, Japan oder sogar Amerika anzumerken, doch einen besonders prägenden Einfluss hat die spanische Küche hinterlassen.
Thema 6672 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen
Malz - Süßes aus kraftvollen KeimlingenMalz - Süßes aus kraftvollen Keimlingen
Ohne Malz würden wir auf manch lieb gewonnenes Getränk verzichten müssen. Ob Bier, Whisky oder Malzbier – ohne Malz geht es nicht. Hergestellt wird Malz meist aus Gerste, manchmal auch aus Roggen, Dinkel oder Weizen.
Thema 3297 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |