Rezept Lammstreifen China Style

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lammstreifen China-Style

Lammstreifen China-Style

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24273
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2557 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Angestoßene Eier !
Sind die Eier leicht angestoßen, haben sie die unangenehme Eigenschaft in der Schachtel kleben zu bleiben und beim Herausnehmen vollends zu zerbrechen. Machen Sie die Schachtel nass, dann lassen sie sich recht einfach lösen. Die angeknacksten Eier lassen sich nicht nur für Spiegel- oder Rührei verwenden. Sie können sie auch kochen, wenn Sie sie fest in Alufolie einwickeln und dem Kochwasser etwas Essig zusetzen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Lammfilets
1  Sojasauce
1  Hoisinsauce
1  Trockener Sherry oder Reiswein
1  Maizena
1  Rüebli
1/2  Salatgurke
1  Stück frischer Ingwer
1  Knoblauchzehe
1  Sesamsamen
2  Erdnußöl
2  Sojasauce
2  Trockener Sherry oder Reiswein
1  Honig
1  Maizena
- - Sichuanpfeffer
50 ml Fleischbouillon
- - Anne-Marie Wildeisen erfasst von Rene Gagna
Zubereitung des Kochrezept Lammstreifen China-Style:

Rezept - Lammstreifen China-Style
Das Fleisch in kleinfingerdicke Streifen schneiden. Sojasauce, Hoisinsauce, Sherry oder Reiswein sowie Maizena verrühren. Das Fleisch in die Marinade legen. Kurz ziehen lassen. Inzwischen das Rüebli schälen, der Länge nach in dünne Scheiben, dann in feine, zündholzlange Streifchen schneiden. Die Gurke schälen, der Länge nach halbieren, entkernen und in gleiche Streifchen wie das Rüebli schneiden. Den Ingwer und die Knoblauchzehe schälen und sehr fein hacken. Die Sesamsamen in einer trockenen Pfanne ohne Fettzugabe leicht rösten. Beiseite stellen. Alle Zutaten für die Sauce verrühren. In einem Wok oder einer Bratpfanne etwas Erdnußöl erhitzen. Rüebli, Salatgurke, Ingwer und Knoblauch darin unter Wenden drei bis vier Minuten braten. Herausnehmen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und gut abtropfen lassen. In die Pfanne geben und 1 bis 1 /2 Minuten braten. Zum Gemüse geben. Die verrührten Saucenzutaten sowie restliche Marinade zum Bratensatz geben und aufkochen. Gemüse und Fleisch wieder beifügen und nur noch gut heiß werden lassen. Auf einer vorgewärmten Platte anrichten und mit den Sesamsamen bestreuen. Tip: Lammfilets sind die kleinen, zarten, gut fingerlangen Stücke, die auf der Unterseite des Lammcarrees liegen. Selbstverständlich können auch die großen Lammrückenfilets oder Lammgigot für dieses Gericht verwendet werden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wilde Kräuter für die FrühjahrskücheWilde Kräuter für die Frühjahrsküche
Das Frühjahr macht Lust auf frisches Grün. Wie wäre es zur Abwechslung einmal mit Wiesensalat, gebratenen Huflattichblättern oder einer Wildkräutersuppe?
Thema 7986 mal gelesen | 06.03.2007 | weiter lesen
Japanische Küche und KochkunstJapanische Küche und Kochkunst
Wer hierzulande an japanische Küche denkt, dem fällt sicherlich Sushi ein, das höchst dekorative und schmackhafte Häppchenessen, vor dem es so manchem graust, weil dazu auch roher Fisch gehört.
Thema 8865 mal gelesen | 23.12.2008 | weiter lesen
Rebhuhn - Genuss von WildRebhuhn - Genuss von Wild
Wild zu essen bedeutet, ein Stück europäischer Tradition zu folgen – und das auf sehr angenehme Art und Weise.
Thema 6807 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |