Rezept Lammschulter mit Grapefruits

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lammschulter mit Grapefruits

Lammschulter mit Grapefruits

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24270
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2459 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kein klumpiges Salz !
Salz zieht immer Wasser an. Und damit das Salz im Salzstreuer nicht so schnell zusammenklumpt, geben Sie einige Körnchen Reis mit hinein.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Lammschulter, ausgebeint und aufgebunden, von etwa
- - 1.2 - 1.4 kg
- - Butter
20  Perl- oder Jungzwiebeln
1 1/2 dl Vermouth, weiß, trocken z.B. Noilly Prat
2  Rosa Grapefruits, frisch gepreßt
1  Ganze Grapefruit
- - Salz
- - Pfeffer
- - Cayennepfeffer
- - Zucker
Zubereitung des Kochrezept Lammschulter mit Grapefruits:

Rezept - Lammschulter mit Grapefruits
* Die Butter in einer Bratpfanne aufschäumen lassen. Den Lammbraten mit Salz und Pfeffer großzügig würzen. Die Gewürze etwas ins Fleisch einmassieren. Den Braten rundum anbraten. In der Zwischenzeit die Zwiebelchen schälen und zum angebratenen Fleisch legen. Ebenfalls anbraten. Braten und Zwiebelchen herausnehmen, mit etwas Alufolie bedecken und an der Herdseite reservieren. Das Bratenfett abgießen und die Pfanne auf eine heiße Herdplatte zurückstellen. Sofort den Bratensatz mit dem Vermouth ablöschen und auflösen, etwas reduzieren und mit dem Saft der beiden Grapefruits ablöschen. Dann Fleisch und Zwiebelchen zurücklegen. Den Backofen auf 160 Grad aufheizen und die Bratpfanne zugedeckt in den Ofen schieben. Insgesamt zwischen 60 und 90 Minuten garen, je nach Dicke des Bratens. Den Braten immer wieder drehen und mit dem Jus begießen. Zum Schluß Zwiebeln und Braten herausnehmen und an der Herdseite ruhen lassen, wieder mit einer Alufolie bedeckt. Die Pfanne etwas stehen lassen, damit das Fett vorn Saucenfond aufsteigen kann, dann mit einem flachen Löffel abschöpfen. In der Zwischenzeit die eine Grapefruit schälen, das heißt rundum die Haut samt weißer Unterhaut entfernen. Das Fruchtfleisch der einzelnen Fruchtspalten mit einem sehr scharfen Messerchen zwischen den Fruchthäuten herausschneiden. Dies geschieht am besten über einem Sieb, damit der ausfliessende Fruchtsaft aufgefangen werden kann. In einem Pfännchen die Butter aufschäumen lassen. Wenn die Butter sich dunkelgelb verfärbt, etwas Zucker darüberstreuen und schmelzen lassen. Dann die herausgelösten Fruchtspalten einlegen, den aufgefangenen Fruchtsaft dazugeben und sanft caramelisieren. Alles zum Bratenfond geben. Das Fleisch in Tranchen schneiden. mit den Zwiebeln und den Fruchtspalten umlegen und den Fond mit Salz, weißern Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Heiße Bratäpfel - winterlicher Genuss mit gesundheitlichem PlusHeiße Bratäpfel - winterlicher Genuss mit gesundheitlichem Plus
Wenn es draußen klirrend kalt ist und vielleicht sogar ein paar Schneeflocken vom Himmel fallen, dann ist es Zeit für eines der winterlichsten Desserts schlechthin: den Bratapfel.
Thema 3575 mal gelesen | 11.01.2010 | weiter lesen
Apfelessig - Gesunde Säure für Ihren KörperApfelessig - Gesunde Säure für Ihren Körper
Wer jeden Tag einen Apfel isst, erspart sich den Weg zum Arzt, sagt der Volksmund. Unsere Großmütter gingen noch einen Schritt weiter und ergänzten den täglichen Apfel mit dem täglichen Schluck Apfelessig.
Thema 82769 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Seeigel - Stachlige Delikatesse aus dem MeerSeeigel - Stachlige Delikatesse aus dem Meer
Freud und Leid liegen dicht beieinander und verspricht der Verzehr des Seeigels (Echinoidea) für manchen höchsten Genuss, so kann der Kontakt mit dem Stachel für alle höchst unangenehm werden. Das gilt besonders dann, wenn sich der spitze Fremdkörper in die Fußsohle bohrt.
Thema 11302 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |