Rezept Lammnacken mit winterlichem Gemuesekompott

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lammnacken mit winterlichem Gemuesekompott

Lammnacken mit winterlichem Gemuesekompott

Kategorie - Lamm, Hauptgerich, Schwein Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26145
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7193 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lavendel !
Beruhigend, nervenstärkend im Sinn einer Regulation des Nervensystems, bei nervösen Erregungszuständen; stark antiseptisch wirksam. (Hohe Dosen können den gegenteiligen Effekt haben). Hildegard von Bingen schreibt zum Lavendel: „…und er bereitet reines Wissen und einen reinen Verstand“. Lavendel und Neroli sind eine exquisite Duftmischung.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
700 g Lammnacken, ausgeloest
250 g Karotten
200 g Knollensellerie
10  Knoblauchzehen
300 g Kleine Zwiebeln
1  Rosmarinzweig
1  Thymianzweig
2  Lorbeerblaetter
- - SALZM PFEFFER, PETERSILIE
- - Brauner Zucker ERFASST VON MARION ALBRECHT Quelle: abewandelter WDR-
- - Krisenkochtipp "Matignon von
- - Der Schweinebacke mit w.G."
Zubereitung des Kochrezept Lammnacken mit winterlichem Gemuesekompott:

Rezept - Lammnacken mit winterlichem Gemuesekompott
Den ausgeloesten Lammnacken in 4 Stuecke schneiden, salzen, pfeffern und mit Pflanzenfett in einem schweren Braeter schoen braun anbraten. Das Fleisch aus dem Braeter nehmen und die grob gewuerfelten Karotten und die grob gewuerfelte Sellerieknolle zusammen mit den geputzen, aber ungeschaelten Zwiebeln, dem ungeschaelten Knoblauch und die Lorbeerblaetter hineingeben. (Die Zwiebel- und Knoblauchschalen entfernt man erst beim Essen - das soll wohl die Sache noch "uriger" machen) Salzen und pfeffern. Etwas braunen Zucker darueberstreuen. Ca. 100 ml Wasser angiessen, das Fleisch auf das Gemuese legen und die Kraeuter obenauf legen. Den Deckel auflegen und im Backofen bei 180 Grad ca. 1 Stunde garen. Nach Wunsch mit einer kleinen Kelle die Bruehe aus dem Topf loeffeln, etwas mit Wasser verlaengern und ggf. andicken. Wieder ueber das Fleisch und das Gemuese geben. Im Topf servieren. Bemerkung: Im Original wird das Rezept mit 600 g Schweinebacke, die in Gaenseschmalz angebraten wird, gemacht. Dann dauert das Garen allerdings 2-2 1/2 Stunden. Zum Schluss sollen 12 Kirschtomaten, etwa eine halbe Stunden vor Beendigung des Bratens, beigefuegt werden. Das finde ich aber nicht besonders winterlich.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kochen für die SinneKochen für die Sinne
Kochen ist für viele Menschen eine Pflichterfüllung, die mal schnell nebenbei erledig wird. Dabei ist Kochen doch Leidenschaft, hier werden alle Sinne angeregt, der Alltagstrott wird unterbrochen und man widmet sich den schönen Dingen des Lebens.
Thema 5510 mal gelesen | 22.06.2009 | weiter lesen
Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?
Unsere Großmütter konnten den weihnachtlichen Rehrücken noch aus dem ff zubereiten - duftend und zartrosa im Kern kam er auf die festliche Tafel, umringt von Speckböhnchen, Rotkraut oder würzigen Pfifferlingen.
Thema 13102 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Vogelmiere: ein feines Salat- und GemüsepflänzchenVogelmiere: ein feines Salat- und Gemüsepflänzchen
Mancher Hobbygärtner verflucht das unscheinbare Kraut, weil es sich so schnell auf den Beeten verbreitet und eigentlich nicht auszurotten ist.
Thema 22449 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |