Rezept Lammkeule a la Toskana

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lammkeule a la Toskana

Lammkeule a la Toskana

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19889
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5370 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ist das Ei schon gekocht? !
Es gibt einen guten Trick um festzustellen, ob ein Ei noch roh oder schon gekocht ist. Lassen Sie es ganz rasch auf der Tischfläche kreisen. Dreht es sich ruhig um die eigene Achse, dann ist es gekocht; kreist es schlecht und wackelt, dann ist es noch roh.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1  Lammkeule; ca. 2kg
4  Knoblauchzehen
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer; aus der Muehle
8 El. Olivenoel
700 ml Weisswein, trocken; oder Rose
500 g Kleine Schalotten
3  Rosmarinzweige
6  Thymianzweige
50 g Butter; kalte
- - 850 kcal/Person 4065 kJ/Person
Zubereitung des Kochrezept Lammkeule a la Toskana:

Rezept - Lammkeule a la Toskana
Die Keule gruendlich abspuelen und trockentupfen. Mit einem scharfen, spitzen Messer viele kleine Einschnitte ins Fleisch machen. Knoblauch schaelen und in Stifte schneiden. Stifte in die Einschnitte stecken, die Keule also spicken. Erst dann mit Salz und Pfeffer wuerzen. Den Backofen auf 120 C (Heissluft 100-10 C) vorheizen. Drei Essloeffel Oel in einen grossen Braeter geben, die Keule hineingeben und mit zwei Essloeffeln Oel betraeufeln. Drei Stunden braten. Dabei zum ersten mal nach 30 Minuten, zum zweiten Mal nach 60 Minuten mit Weisswein uebergiessen. Schalotten schaelen und in einzelne Zehen teilen. Rosmarin und Thymian abspuelen, trockentupfen und in kleine Stuecke schneiden. Schalotten nach 90 Minuten um die Keule legen und mit dem restlichen Oel betraeufeln. Schalotten und Keule mit den Kraeutern bestreuen. Nach und nach den restlichen Wein bis auf einen Rest von 1/4 Liter zufuegen. Die Keule hin und wieder mit dem Bratfond uebergiessen. Das Fleisch in duenne Scheiben schraeg vom Knochen schneiden, auf einer vorgewaermten Platte anrichten und mit den Schalotten umlegen. Den Bratensatz mit dem restlichen Wein loskochen, durch ein Sieb giessen und entfetten. Wieder erhitzen und die Butter in kleinen Floeckchen einschwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und als Sauce zum Fleisch reichen. * Quelle: mein Eigenheim 1/96 ** Gepostet von Joerg Weinkauf Stichworte: Fleisch, Lamm, Italien, Kraeuter, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Blätterteig - gut gekühlt und selbst gemacht der BlätterteigBlätterteig - gut gekühlt und selbst gemacht der Blätterteig
Ein Blätterteig kennt nur zwei Tempi: ganz schnell oder ganz langsam. Tiefgekühlt sind die rasch aufzutauenden Platten ein Garant für die Kuchenversorgung von spontan eintrudelnden Gästen.
Thema 31308 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Nicole Fagegaltier - sympathische Sterneköchin aus den PyrenäenNicole Fagegaltier - sympathische Sterneköchin aus den Pyrenäen
Nicole Fagegaltier ist eine Ausnahmeerscheinung in den Midi-Pyrenäen. Nur zwei Spitzenköchinnen dieser Region dürfen sich mit einem Michelin-Stern schmücken - Nicole Fagegaltier ist eine davon.
Thema 3942 mal gelesen | 26.04.2010 | weiter lesen
Frankfurter Grüne Soße - die Grie Soß und Ihre GeschichteFrankfurter Grüne Soße - die Grie Soß und Ihre Geschichte
Die berühmte Grie Soß, wie sie von den Frankfurtern liebevoll genannt wird, ist keineswegs eine Erfindung der Mutter Johann Wolfgang von Goethes, auch wenn sich manche das wünschen würden.
Thema 12404 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |