Rezept lammhackbaellchen mit paprikagemuesse

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept lammhackbaellchen mit paprikagemuesse

lammhackbaellchen mit paprikagemuesse

Kategorie - Hackfleisch, Lamm, Paprika, Knoblauch, Käse Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29359
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2166 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Beschwipster Weihnachtsbraten !
Pinseln Sie Ihren Enten- oder Gänsebraten 20 Minuten vor Ende der Garzeit mit Bier oder einer Salzlösung ein. Er wird dann besonders knusprig. Damit die feuchten Dämpfe beim Fertigbräunen abziehen, lassen Sie die Backofentür etwas offen stehen. Klemmen Sie hierfür einen Holzkochlöffel in die Tür.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
2 kg kalbs und-oder lammknochen
1  rote paprikaschote
3  karotten
1  petersilienwurzel
200 g sellerie
4  tomaten
2  lauchstangen
3  zwiebeln
2  knoblauchzehen
3/4 l weisswein
1 1/2 l instantbruehe
1  piri-piri
1 kg lammhack
1/2 kg schweinehack
100 g frischgeriebener parmesan
2  alte broetchen
4  knoblauchzehen
3  zwiebeln
6  eigelb
- - salz
- - pfeffer weiss aus der muehle
- - thymian gerebelt
- - paprikapulver suess
- - paprikapulver scharf
6  paprikaschoten rot-gn.-gelb
200 g frisch geriebener parmesan
Zubereitung des Kochrezept lammhackbaellchen mit paprikagemuesse:

Rezept - lammhackbaellchen mit paprikagemuesse
die sosse bereitet man am besten einen tag vorher zu. die knochen in einem schmortopf im ofen kraeftig anroesten und dann mit dem wein und der instandbruehe abloeschen. die enthaeuteten tomaten und das kleingeschnittene gemuese zugeben und bei 160 grad zugedeckt ca 2.5 h weiter schmoren lassen. dann nur die knochen entfernen,abkuehlen lassen und ueber nacht in den kuehlschrank stellen,dann laesst sich ganz einfach am naechsten tag die erstarrte fettschicht entfernen. die sosse anwaermen mit dem puerierstab durchmixen und mit mehlbutter oder speisestaerke etwas eindicken (die paprikaschoten verduennen die sosse wieder etwas) die paprikaschoten ohne strunk zu wuerfeln kleinschneiden,die samen braucht man nicht unbedingt alle entfernen. die beiden broetchen in wasser einweichen. die beiden hackfleischsorten in eine grosse schuessel geben und unter kraeftiger salzzugabe,am besten mit einer gabel gut vermischen. die salzmenge war ausreichend,wenn man das salz gerade so herausschmeckt. nun die restlichen gewuerze gut einarbeiten. die zwiebeln sehr kleinschneiden und mit dem eigelb unter das hack mengen. die broetchen auspressen und ebenfalls mit dem hack gut vermischen,die knoblauchzehen ueber die masse pressen und wieder mischen. zum schluss den geriebenen parmesan einarbeiten dann aus der masse kloess- chen herstellen.(ca.3 cm durchmesser) die sosse zum kochen bringen,die baellchen vorsichtig einlegen und mit den geschnittenen paprikawuerfeln abdecken,nicht umruehren!! die herdplatte auf minimum zurueckschalten und noch ca. 30 minuten koecheln lassen,der paprika sollte noch biss haben. mit geriebenem parmesan servieren. dazu passt wein oder bier

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ungarische Küche - würziger Genuss mit PaprikaUngarische Küche - würziger Genuss mit Paprika
In der ungarischen Küche vereinen sich die verschiedenen kulinarischen Einflüsse Österreichs, Frankreichs und der Türkei zu einer rustikalen und deftigen Mischung.
Thema 4616 mal gelesen | 25.09.2009 | weiter lesen
Gefüllte Paprika mit Hackfleisch und ReisGefüllte Paprika mit Hackfleisch und Reis
Als das bunte Paprikagemüse die deutschen Küchen und Kantinen zu erobern begann, mauserte sich ein Gericht in kurzer Zeit zum Klassiker: gefüllte Paprika.
Thema 140066 mal gelesen | 14.09.2008 | weiter lesen
Maniok-Yuka: eine vielseitig Knolle aus SüdamerikaManiok-Yuka: eine vielseitig Knolle aus Südamerika
Die Maniok-Wurzel stammt ursprünglich aus dem südamerikanischen Raum, ist aber mittlerweile überall in den Tropen und Subtropen zu finden.
Thema 15322 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |