Rezept Lammfleischsuppe mit Nestnudeln

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lammfleischsuppe mit Nestnudeln

Lammfleischsuppe mit Nestnudeln

Kategorie - Suppe, Lamm, Gemuese Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28634
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3632 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rosinen für schalen Sekt !
Das ist Ihnen sicher auch schon passiert: der Sekt ist schal geworden und man weiß nicht, was man damit machen soll. Wenn Ihnen das wieder einmal passiert, dann werfen Sie eine Rosine in die Sektflasche. Durch den Zuckergehalt wird erneut Kohlensäure erzeugt, der Geschmack aber bleibt unverändert.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 kg Lammfleisch
2 l Wasser
- - Salz
- - Pfeffer
1  Lauchstange
2  Karotten
2  Zwiebeln
1/2  Sellerieknolle
1  Petersilienwurzel
1  Liebstoeckelblatt
2  Peperoni
1 Bd. Petersilie
1  Lorbeerblatt
2 Tl. Kreuzkuemmel
2  Nelken
Zubereitung des Kochrezept Lammfleischsuppe mit Nestnudeln:

Rezept - Lammfleischsuppe mit Nestnudeln
Das Fleisch waschen und in einem Topf mit kaltem Wasser zum Kochen bringen und ca. 15 Minuten kraeftig kochen lassen, damit sich die Poren schliessen. Anschliessend das Fleisch aus dem Topf nehmen. Inzwischen Lauch putzen und in Ringe schneiden. Die Peperoni waschen, entkernen und in Stuecke schneiden. Karotten und Zwiebeln schaelen. Karotten in halbe Scheiben schneiden, Zwiebeln vierteln. Sellerie und Petersilienwurzel schaelen und grob schneiden. Liebstoeckel und Petersilie waschen, trocknen und grob hacken. In einem Topf das Gemuese mit kaltem Wasser aufsetzen, mit Salz, Pfeffer und den Gemuesen zum Kochen bringen. Anschliessend die Hitze reduzieren. Das aufgekochte Fleisch zu dem Gemuese geben und ca. 90 Minuten im geschlossenen Topf koecheln lassen. Danach das Fleisch aus dem Topf nehmen, in kleine Wuerfel schneiden und beiseite stellen. Die Bruehe durch ein Sieb in einen anderen Topf giessen, mit Salz und Pfeffer eventuel nachwuerzen. Das Fleisch wieder in die Bruehe geben. Die Nestnudeln (*) fuer 5 Minuten in die Bruehe geben, danach mit einem Schaumloeffel die Nudelnester auf den Tellern anrichten, Bruehe und Fleisch darueber geben und servieren. (*) Die Nestnudeln werden im Buch nicht in der Zutatenliste erwaehnt. Da aber auch keine Zubereitung der Nudeln angegeben ist, vermute ich, dass es sich hierbei um ein Fertigprodukt handelt. Quelle: Tuerkische Kueche : Kreative Vielfalt koestlicher Speisen : G. Poggenpohl : Unipart Verlag, Stuttgart erfasst: tom Stichwort: Turkei

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Whisky Ratgeber - wie erkennt man einen guten Whisky ?Whisky Ratgeber - wie erkennt man einen guten Whisky ?
Wer sich zum ersten Mal an den Whisky heranwagt, wird beim Probieren der preiswerteren, weltbekannten Marken vermutlich rätseln, warum Kenner ihren letzten Cent für eine Flasche des goldgelben Genussgetränkes opfern würden.
Thema 22161 mal gelesen | 24.12.2007 | weiter lesen
Bier das Getränk der Männer oder wer das Bier erfand?Bier das Getränk der Männer oder wer das Bier erfand?
Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen die Terrassen und Gastgärten fluten, hat das Lieblingsgetränk vieler Männer wieder Saison. „Die kühle Blonde“ Bier sorgt für die eine oder andere Hitze im Kopf.
Thema 7723 mal gelesen | 18.04.2007 | weiter lesen
Hot Chocolate Massage - therapeutisch anerkannte Massage-ArtHot Chocolate Massage - therapeutisch anerkannte Massage-Art
Hot Chocolate Massage ist eine therapeutisch mittlerweile anerkannte Massage-Art, für die man in Kosmetik- und Massageschulen eine Ausbildung machen kann.
Thema 18180 mal gelesen | 29.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |