Rezept Lammbraten mit Knoblauchhederich Sauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lammbraten mit Knoblauchhederich-Sauce

Lammbraten mit Knoblauchhederich-Sauce

Kategorie - Fleisch, Lamm, Sauce, Hederich Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26855
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5306 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Salatdressing mit Pfiff !
Wenn Sie Ihren Salat verfeinern wollen, nehmen Sie ein Päckchen Roquefort oder anderen Edelpilzkäse. Im gefrorenen Zustand lässt er sich leicht mit dem Messer abschaben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Lammruecken
1  Knoblauchzehe
- - Frischer Thymian
- - Rosmarin
3 El. Olivenoel
250 ml Weisswein
3  Zwiebeln
20 g Butter
1 El. Vollkornmehl
3  Handvoll Knoblauchhederich- Blaetter (*)
200 g Sahne
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Lammbraten mit Knoblauchhederich-Sauce:

Rezept - Lammbraten mit Knoblauchhederich-Sauce
Fleisch waschen, trockentupfen. Mit zerdruecktem Knoblauch, frisch gemahlenem Pfeffer und Rosmarin rundherum einreiben. Fleisch in heissem Olivenoel auf allen Seiten anbraten, die Haelfte des Weines angiessen, kurz aufkochen lassen. Braten in feuerfeste Form legen, Zwiebelhaelften und Bratfluessigkeit dazugeben. Im vorgeheizten Ofen etwa 60 Minuten bei 200 oC garen. Fleisch einige Male wenden und mit Bratensaft begiessen. Knoblauchhederich-Blaetter waschen, abtropfen lassen und fein hacken. Mehl in Butter anschwitzen, Sahne einruehren. Braten aus der Form nehmen und warm stellen. Mit restlichem Wein Bratensatz loesen und zur Sahnesauce geben. Knoblauchhederich zufuegen und die Sauce unter Ruehren einige Minuten einkochen lassen. Abschmecken und zum Braten reichen. Beilage: z.B. gruene Bohnen (*) Knoblauchhederich, Alliaria officinalis, auch Knoblauchrauke, Lauchkraut, genannt. Es ist eine Wildpflanze (Wald, Waldraender, Heiden), die auch als Gartenunkraut oefter anzutreffen ist. Die Blaetter koennen von Fruehjahr bis Herbst geerntet werden, am besten sind sie jedoch zwischen April und Juni. Sie schmecken stark nach Knoblauch, aber wer sie isst, riecht nicht danach. :Fingerprint: 21412505,101318699,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kühlschrank - Lebensmittel systematisch einräumenKühlschrank - Lebensmittel systematisch einräumen
Ein systematisch eingeräumter Kühlschrank sieht nicht nur ordentlich aus, sondern gewährleistet auch optimal die Frische und Haltbarkeit der Nahrungsmittel und verlängert die Lagerzeit.
Thema 61647 mal gelesen | 23.12.2008 | weiter lesen
Das Phänomen der Goji-BeereDas Phänomen der Goji-Beere
Die aus Asien stammenden Goji-Beeren sind nicht nur eine leckere Abwechslung, sondern auch reich an positiven Wirkungen auf die Gesundheit. Korallen-rote Beeren, die es in sich haben.
Thema 10471 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Preiswerte Nudelgerichte die den Geldbeutel schonenPreiswerte Nudelgerichte die den Geldbeutel schonen
Nudelgerichte tun nicht nur Körper und Seele gut, sondern entlasten auch die Haushaltskasse.
Thema 6895 mal gelesen | 07.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |