Rezept Lammbraten mit Knoblauchhederich Sauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lammbraten mit Knoblauchhederich-Sauce

Lammbraten mit Knoblauchhederich-Sauce

Kategorie - Fleisch, Lamm, Sauce, Hederich Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26855
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5267 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffeln überkochen !
Etwas Fett ins Kochwasser geben, und die Kartoffeln kochen nicht über.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Lammruecken
1  Knoblauchzehe
- - Frischer Thymian
- - Rosmarin
3 El. Olivenoel
250 ml Weisswein
3  Zwiebeln
20 g Butter
1 El. Vollkornmehl
3  Handvoll Knoblauchhederich- Blaetter (*)
200 g Sahne
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Lammbraten mit Knoblauchhederich-Sauce:

Rezept - Lammbraten mit Knoblauchhederich-Sauce
Fleisch waschen, trockentupfen. Mit zerdruecktem Knoblauch, frisch gemahlenem Pfeffer und Rosmarin rundherum einreiben. Fleisch in heissem Olivenoel auf allen Seiten anbraten, die Haelfte des Weines angiessen, kurz aufkochen lassen. Braten in feuerfeste Form legen, Zwiebelhaelften und Bratfluessigkeit dazugeben. Im vorgeheizten Ofen etwa 60 Minuten bei 200 oC garen. Fleisch einige Male wenden und mit Bratensaft begiessen. Knoblauchhederich-Blaetter waschen, abtropfen lassen und fein hacken. Mehl in Butter anschwitzen, Sahne einruehren. Braten aus der Form nehmen und warm stellen. Mit restlichem Wein Bratensatz loesen und zur Sahnesauce geben. Knoblauchhederich zufuegen und die Sauce unter Ruehren einige Minuten einkochen lassen. Abschmecken und zum Braten reichen. Beilage: z.B. gruene Bohnen (*) Knoblauchhederich, Alliaria officinalis, auch Knoblauchrauke, Lauchkraut, genannt. Es ist eine Wildpflanze (Wald, Waldraender, Heiden), die auch als Gartenunkraut oefter anzutreffen ist. Die Blaetter koennen von Fruehjahr bis Herbst geerntet werden, am besten sind sie jedoch zwischen April und Juni. Sie schmecken stark nach Knoblauch, aber wer sie isst, riecht nicht danach. :Fingerprint: 21412505,101318699,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Grillen ein leckeres VergnügenGrillen ein leckeres Vergnügen
Spätestens wenn auf der Terrasse oder dem Balkon sommerliche Temperaturen herrschen, kommt einem schon ab und zu der Gusto auf Gegrilltes.
Thema 11261 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Nahrungsmittel - Nahrung die gute Laune versprichtNahrungsmittel - Nahrung die gute Laune verspricht
Viele unterschätzen die Auswirkung der Ernährung auf die Stimmungslage, dabei beeinflussen die aufgenommenen Nahrungsmittel die psychische Verfassung mehr, als es vorstellbar ist.
Thema 15584 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen
Kopi Luwak: Kaffee mit SchleichkatzenaromaKopi Luwak: Kaffee mit Schleichkatzenaroma
Indonesien- und Vietnamreisende brachten schon in den 1990-er Jahren Kunde von einer legendären Kaffeesorte aus diesen asiatischen Ländern in die westliche Welt, die heute unter verschiedenen Namen als teuerste Kaffeesorte rund um den Globus kursiert:
Thema 8497 mal gelesen | 18.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |