Rezept Lammbraten mit Knoblauchhederich Sauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lammbraten mit Knoblauchhederich-Sauce

Lammbraten mit Knoblauchhederich-Sauce

Kategorie - Fleisch, Lamm, Sauce, Hederich Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26855
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5550 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knackige Radieschen !
Radieschen, die schon etwas welk geworden sind, legen Sie in kaltes Wasser. Aber nicht die Knollen, sondern mit den Blättern nach unten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Lammruecken
1  Knoblauchzehe
- - Frischer Thymian
- - Rosmarin
3 El. Olivenoel
250 ml Weisswein
3  Zwiebeln
20 g Butter
1 El. Vollkornmehl
3  Handvoll Knoblauchhederich- Blaetter (*)
200 g Sahne
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Lammbraten mit Knoblauchhederich-Sauce:

Rezept - Lammbraten mit Knoblauchhederich-Sauce
Fleisch waschen, trockentupfen. Mit zerdruecktem Knoblauch, frisch gemahlenem Pfeffer und Rosmarin rundherum einreiben. Fleisch in heissem Olivenoel auf allen Seiten anbraten, die Haelfte des Weines angiessen, kurz aufkochen lassen. Braten in feuerfeste Form legen, Zwiebelhaelften und Bratfluessigkeit dazugeben. Im vorgeheizten Ofen etwa 60 Minuten bei 200 oC garen. Fleisch einige Male wenden und mit Bratensaft begiessen. Knoblauchhederich-Blaetter waschen, abtropfen lassen und fein hacken. Mehl in Butter anschwitzen, Sahne einruehren. Braten aus der Form nehmen und warm stellen. Mit restlichem Wein Bratensatz loesen und zur Sahnesauce geben. Knoblauchhederich zufuegen und die Sauce unter Ruehren einige Minuten einkochen lassen. Abschmecken und zum Braten reichen. Beilage: z.B. gruene Bohnen (*) Knoblauchhederich, Alliaria officinalis, auch Knoblauchrauke, Lauchkraut, genannt. Es ist eine Wildpflanze (Wald, Waldraender, Heiden), die auch als Gartenunkraut oefter anzutreffen ist. Die Blaetter koennen von Fruehjahr bis Herbst geerntet werden, am besten sind sie jedoch zwischen April und Juni. Sie schmecken stark nach Knoblauch, aber wer sie isst, riecht nicht danach. :Fingerprint: 21412505,101318699,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Eisbein - fett und deftig für kalte WintertageEisbein - fett und deftig für kalte Wintertage
Eisbein, Schweinshaxe, Surhaxe oder einfach nur Haxe – während es manch einen bei dem Gedanken daran schüttelt, läuft anderen das Wasser im Mund zusammen.
Thema 4977 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Joghurt - Gesund durch den Tag mit Kalzium, Vitamine und MineralstoffeJoghurt - Gesund durch den Tag mit Kalzium, Vitamine und Mineralstoffe
Die einen trinken ihn flüssig aus winzigen Fläschchen, die anderen rühren ihn in ihr Salatdressing, mischen ihn unter das Müsli oder essen ihn fertig angerührt auf Fruchtmousse – die Rede ist vom Joghurt, dem gesündesten aller Milcherzeugnisse.
Thema 28745 mal gelesen | 31.12.2007 | weiter lesen
Nougat ist keine Schokolade, aber genauso SüßNougat ist keine Schokolade, aber genauso Süß
Alleine das Wort „Nuss-Nougat-Creme“ lässt bei vielen Menschen das Wasser im Munde zusammen laufen. Sie ist eine Sünde, aber ach so lecker auf frischem Schwarzbrot oder knusprigen Weißmehlbrötchen.
Thema 12854 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |