Rezept Lammbraten

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lammbraten

Lammbraten

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21720
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 19613 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 1 Versendet: 1

Küchentipp: Kontrolle für die Gefriertruhe !
Wenn Sie in Urlaub fahren, dann legen Sie einen Beutel mit Eiswürfel in die Gefriertruhe. Sind die Eiswürfel nach Ihrer Rückkehr deformiert, müssen Sie sich auf die Suche nach dem Fehler machen. Vorsicht vor verdorbenen Lebensmitteln.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
1 kg Lammkeule
1  Knolle (!) Knoblauch
3  Zweige frischer Rosmarin
2 El. Majoran
2 El. Thymian
- - Frisch gemahlener Pfeffer nach Belieben
2/10 l trockener Weißwein
4 El. gutes Olivenöl
- - Saft einer Zitrone
3  fein gewürfelte Zwiebeln
- - (Zwiebeln nicht hacken, da sie sonst bitter werden
- - Ein Bund frische krause Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Lammbraten:

Rezept - Lammbraten
Am Abend vor dem Essen wird die Lammkeule in einer Tunke eingelegt, die aus der halben Knolle (gepreßten) Knoblauch 2 Zweigen Rosmarin, den übrigen Gewürzen, Olivenöl und dem Glas Wein besteht. Das Fleisch sollte ordentlich mit der Gewürzmischung eingerieben werden. Am nächsten Morgen einmal wenden, bevor man Mittags an Werk geht. - Römertopf gut wässern. - der Backofen wird auf 200 Grad C vorgeheizt, - der Römertopf mit Olivenöl eingepinselt - das Fleisch wir vorsichtig abgewaschen, so daß die gröbsten Kräuter nicht mehr auf dem Fleisch sind. Das tut manchem leid, ist aber nötig, da die Kräuter sonst verbrennen würden und das Gericht scharf schmecken würde. - Jetzt die Keule in den Römertopf geben und mit geschlossenem Deckel 45 Minuten auf mittlerer Schiene backen. - Zwischendurch ab und zu mit dem Saft begießen - Dann wird der übrige, in dünne Scheiben geschnittene Knoblauch über die Keule gegeben. Der restliche Zweig Rosmarin dazugelegt. Wieder den Deckel darauf machen, die Hitze auf 180 Grad C herunterschalten und garen lassen (je nach Fleisch 15 bis 20 Minuten) - Jetzt werden die Zwiebeln klein geschnitten und die Petersilie gehackt und die Zitrone ausgepreßt. - In einer Pfanne werden die Zwiebel in Olivenöl gedünstet, bis sie glasig werden. - Kurz bevor das Fleisch angerichtet wird, wird der Zitronensaft über die Zwiebeln gegeben. Sie werden sofort braun. - Die Zwiebelsosse über die Keule geben und ordentlich mit Petersilie bestreuen. Fertig ! Dazu schmeckt Knoblauchbrot (wahlweise Reis), grüner Salat und ein vollmundiger aber nicht zu süßer Rotwein.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Lebensmittel und deren LagerungLebensmittel und deren Lagerung
Die Vielfalt an guten Lebensmitteln war nie größer als heute. Was aber nutzt es, wenn uns die Nahrung durch unsachgemäße Lagerung schnell verdirbt. Wie sollte man Lebensmittel richtig lagern, damit sie möglichst lange frisch bleiben?
Thema 4103 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Spargel die schlanken StangenSpargel die schlanken Stangen
Klassisch mit Sauce Hollandaise und gekochtem Schinken, als Salat, ja sogar als Mousse findet das edle Gemüse seinen Weg auf den Teller – in Deutschland meist weiß oder grün, in Frankreich gern mit violetter Spitze.
Thema 5850 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Pangasius Filet - Ein Fisch für ErnährungsbewusstePangasius Filet - Ein Fisch für Ernährungsbewusste
Immer wieder erobern bislang unbekannte, aber wohlklingend exotische Namen die europäischen Speisekarten – Pangasius ist einer davon.
Thema 27920 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |