Rezept Lamm oder Schaf?! I Einige Infos

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lamm oder Schaf?! I Einige Infos

Lamm oder Schaf?! I Einige Infos

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19455
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12558 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffelpuffer !
Kartoffelpuffer aus der Tüte verbessert man mit einer frisch geriebenen Kartoffel und einer Zwiebel. Das ist sehr viel müheloser und schmeckt doch „wie selbstgemacht “. Kartoffelpuffer sind leichter verdaulich, wenn dem Teig ein wenig Backpulver beigefügt wird.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Lamm oder Schaf?! I Einige Infos:

Rezept - Lamm oder Schaf?! I Einige Infos
Lamm oder Schaf?! Was heute bei uns an Fleisch dieser Tiergattung auf den Markt kommt, ist durchwegs - sofern nicht anders geschrieben - Lamm- und nicht Schaffleisch. Was wird als Lamm und was als Schaf bezeichnet? * Das "Milchlamm", auch Milchmastlamm oder Sauglamm genannt, darf beim Schlachten nicht aelter als 6 Monate sein. Es ernaehrt sich bis ungefaehr zum 12. Lebenstag fast ausschliesslich von Muttermilch und beginnt anschliessend, auch feste Nahrung aufzunehmen. Das im Winter geborene Laemmchen ernaehrt sich zunaechst mit Muttermilch und dann zunehmend mit Heu. * Das "Sommerlamm", das in freier Natur aufwaechst, nimmt nebst Muttermilch auch die saftigen Weidegraeser zu sich. Milchlaemmer haben ein weiches, sehr helles Fleisch mit einer duennen, weissen Fettschicht. Sie gelten als Delikatesse, denn das Fleisch ist sehr zart, wenn auch fuer Lammfleisch-Liebhaber fast zu neutral im Geschmack. * Das Lamm darf beim Schlachten nicht aelter als einjaehrig sein. Das Fleisch ist appetitlich rosig oder lachsfarben, und das Fett ist weiss. * Das Schaf ist aelter als 1 Jahr. Das Fleisch wird mit zunehmendem Alter dunkler und das Fett meist weisslich-gelb. Vom Farbton des Fleisches kann allerdings nicht zuverlaessig auf Alter und Qualitaet eines Lammstueckes geschlossen werden. Je nach Rasse kann es dunkler oder heller sein. Ebenso ist gelagertes Fleisch von dunklerer Farbe als weniger gelagertes, und das tiefgefrorene ist nicht mehr so rosig wie das frische. Viele Faktoren spielen hier offensichtlich mit. Am verlaesslichsten ist das Aussehen der Fettschichten. Diese duerfen niemals glasig scheinen. Das Fett spielt beim Lamm nicht nur bei der Alters- und Qualitaetsbeurteilung, sondern auch bei der Zubereitung eine wichtige Rolle. Vor allem im Fett befinden sich die Aromastoffe, die dem Fleisch seinen unverwechselbaren Geschmack geben. Ob man die Fettschicht vor der Zubereitung entfernen soll oder nicht, darueber gehen die Meinungen auseinander. Man sollte allerdings vor dem Garen nicht allzuviel Fett wegschneiden, denn dieses bewahrt dem Fleisch seine Saftigkeit. Wer das Fett nicht mag, kann es vor dem Servieren immer noch wegschneiden. Lamm mit Fett sollte heiss serviert werden; Lammfett erstarrt bei einer Temperatur von 40 Grad und schmeckt dann "talgig". Lammfleisch ist, vom Wild einmal abgesehen, das natuerlichste Fleisch, das bei uns erhaeltlich ist, denn noch keiner ist bisher auf die Idee gekommen, die Tiere "rationell", also in Mastanlagen, wie Huehner, Kaelber oder Schweine aufzuziehen. Hormonabgaben und Antibiotika bleiben ihnen erspart. * Quelle: Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Fleisch, Lamm, Schaf, Info, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kandierte Früchte: Süßer Genuss und AugenweideKandierte Früchte: Süßer Genuss und Augenweide
Zahlreiche leckere Torten- oder Eiscremekreationen erhalten durch die Verwendung von kandierten Früchten besonderen Charme.
Thema 4950 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen
Dill - Anethum graveolens ein feines KrautDill - Anethum graveolens ein feines Kraut
Das überaus zarte Gewächs mit den nadeldünnen, weichen Blättern ist besonders zu Gurkensalat beliebt.
Thema 4760 mal gelesen | 24.08.2008 | weiter lesen
Salami, Mortadella und Parmaschinken - Wurst Delikatessen à la ItaliaSalami, Mortadella und Parmaschinken - Wurst Delikatessen à la Italia
Wer Italien nur mit Pasta, Parmesan und Tiramisu verbindet, verpasst ein weiteres köstliches Eckchen des stiefelförmigen Delikatessenparadieses.
Thema 11506 mal gelesen | 18.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |