Rezept Lamm mit Huelsenfruechten (Dalcha, Hyderabad)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lamm mit Huelsenfruechten (Dalcha, Hyderabad)

Lamm mit Huelsenfruechten (Dalcha, Hyderabad)

Kategorie - Lamm, Huelsenfrue, Indien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27618
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3535 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Erbsensuppe mit Brot !
Koche Sie immer ein Stückchen Brot mit, wenn sie eine Erbsensuppe kochen. Die Erbsen sinken nicht zu Boden und die Suppe kann nicht anbrennen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
- - Lammknochen
1 1/4 l Wasser (I)
1  Lorbeerblatt
1  Knoblauchzehe
250 g Kichererbsen (chana dal)
250 g Rote Linsen (toor dal)
50 g Tamarinde
250 g Wasser (II)
2 l Wasser (III)
1 Tl. Salz
3/4 Tl. Gelbwurz, gemahlen
6  Gruene Chilischoten; gehackt
3 El. Koriandergruen; gehackt
25  Curryblaetter
8 El. Oel
250 g Zwiebel; in Scheiben geschnitten
6  Nelken
6  Gruene Kardamomkapseln
10  Cm Zimtstange
2 Tl. Rotes Chilipulver
3 Tl. Knoblauch; zerdrueckt
3 Tl. Ingwer, frisch gerieben
700 g Lammfleisch; zum Schmoren, grob zerteilt
3  Tomaten; gehackt
6  Chilischoten, getrocknet; nach Belieben
3  Knoblauchzehen; zerdrueckt
1 Tl. Kreuzkuemmelsamen
1/4 Tl. Senfkoerner
1/3 Tl. Garam masala
- - Petra Holzapfel Camellia Panjabi Currys Das Herz der indischen
- - Kueche
Zubereitung des Kochrezept Lamm mit Huelsenfruechten (Dalcha, Hyderabad):

Rezept - Lamm mit Huelsenfruechten (Dalcha, Hyderabad)
Die Lammknochen zusammen mit dem Wasser (I), dem Lorbeerblatt und der Knoblauchzehe in einen Topf fuellen und 30 Minuten kochen lassen. Dabei den aufsteigenden Schaum von der Oberflaeche abschoepfen. die Bruehe durch ein Sieb giessen und beiseite stellen. Die Huelsenfruechte gruendlich abspuelen und getrennt 4 Stunden in kaltem Waser einweichen. Die Tamarinde im heissen Wasser (II) 1 Stunde einweichen. Durch ein Sieb giessen, dabei die Tamarinde gut ausdruecken und das Tamarindenwasser beiseite stellen. Die Huelsenfruechte abgiessen. Zusammen mit dem frischen Wasser (III) und dem Salz, gemahlener Gelbwurz, der Haelfte der Chilischoten, 1/3 vom Koriandergruen und 2/5 der Curryblaetter in eine Topf geben und in etwa 1 1/2 Stunden weich kochen. Zu einem cremigen Pueree verruehren. Die Haelfte des Oels in einem anderen grossen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin 5-7 Minuten anschwitzen. Die Nelken, Kardamom, die Zimtstange, die restlichen gruenen Chilis, rotes Chilipulver, die restlichen Koriander- und Curryblaetter, Knoblauch und Ingwer zugeben und mitschwitzen. Dabei ruehren, damit die Gewuerze nicht am Topfboden ansetzen. Falls noetig, mit 2 El Wasser betraeufeln. Das Lammfleisch in den Topf geben und bei mittlerer Temperatur 5 Minuten anbraten. Die Tomaten untermischen und weitere 5 Minuten schmoren lassen. Das dal-Pueree einruehren, die Bruehe angiessen und mit Salz abschmecken. aufkochen lassen und das Fleisch zugedeckt bei mittlerer Temperatur gar koecheln. die Garzeit wird 50-60 Minuten betragen. Das Tamarindenwasser und die restlichen Curryblaetter (?? waren doch vorher schon verwendet??) zufuegen und alles zusammen noch einige Minuten koecheln lassen. Kurz vor dem Servieren das restliche Oel in einer Pfanne erhitzen und die einmal durchgebrochenen getrockneten roten Chilischoten* sowie Knoblauch, Kreuzkuemmelsamen, Senfkoerner und garam masala (in dieser Reihenfolge) hineingeben. Sobald alle Gewuerze in der Pfanne sind, noch 10 Sekunden braten. Diese Gewuerzmischung unter das Curry ruehren, und fertig ist das Gericht. Anmerkung Petra: Recht viel Fluessigkeit, deshalb offen schmurgeln gelassen. * diese Chilischoten entkernt verwendet. Scharf, aber nicht zu scharf, lecker :-)

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Georges Auguste Escoffier - der Revolutionär der KücheGeorges Auguste Escoffier - der Revolutionär der Küche
Wenn es einen Koch gab, der mit Leidenschaft am Werk war, dann ist es wohl Georges Auguste Escoffier (1846–1935). Warum sonst hätte er über 60 Jahre seines Lebens in den verschiedenen Küchen dieser Welt verbringen sollen, wenn nicht aus Leidenschaft?
Thema 6091 mal gelesen | 04.11.2009 | weiter lesen
Brain Food: Mit Brainfood die Konzentration steigernBrain Food: Mit Brainfood die Konzentration steigern
Der Auftrag muss morgen früh fertig sein, die Diplomarbeit ist nächste Woche abzugeben – keine Zeit zum Einkaufen und Kochen!
Thema 13016 mal gelesen | 06.12.2008 | weiter lesen
Bouillabaisse eine Fischsuppe für Kenner und KönnerBouillabaisse eine Fischsuppe für Kenner und Könner
In der Sendung „Das perfekte Promi-Dinner“ verwöhnte Hochsprung-Legende Carlo Thränhardt seine Gäste mit einer selbst gemachten Bouillabaisse – und ging als Sieger aus dem geselligen Koch-Wettstreit hervor.
Thema 21846 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |