Rezept Lafers Rotkohl

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lafers Rotkohl

Lafers Rotkohl

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19479
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 63438 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Wildfleisch feucht halten !
Speckscheiben vom Metzger sehr dünn schneiden lassen und das Wildfleisch damit gut umhüllen. So ist das zarte Wildfleisch vor dem Austrocknen geschützt. Dauert etwas länger, aber noch mehr Genuss bringen gehäutete Weinbeeren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Rotkohl
1  Apfel (250 g)
- - Saft 1/2 Limette oder Zitrone
8 El. Essig
3 El. Zucker
150 g Zwiebel
50 g Gaenseschmalz
1 El. schwarzes Johannisbeergelee 2 Zimtstangen
1/4 l Rotwein
Zubereitung des Kochrezept Lafers Rotkohl:

Rezept - Lafers Rotkohl
Geputzten Rotkohl in feine Streifen schneiden. Geschaelten, entkernten Apfel grob stifteln, mit Rotkohl, Zitronensaft, 6 El Essig, eine Prise Salz, 2 El Zucker mischen und zugedeckt im Kuehlschrank 24 Stunden ziehen lassen. Am naechsten Tag geschaelte Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Gaenseschmalz zergehen lassen. 1 El Zucker leicht darin karamelisieren, mit 2 El Essig abloeschen. Zwiebelstreifen darin anduensten. Marinierten Rotkohl, Johannisbeergelee, Zimt und Rotwein dazugeben. Im geschlossenen Topf im Backofen bei 175 Grad C ca. eine halbe Stunde garen. Vor dem Servieren Zimtstange (n) entfernen. * Quelle: Suedwest-Journal ** Gepostet von: Eugen Hohmann Stichworte: Rotkohl, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Türkische Küche und GerichteTürkische Küche und Gerichte
Die türkische Küche ist so bunt und vielfältig wie die Menschen, die aus dem schönen, geschichtsträchtigen Land stammen. Zahlreiche Speisen sind relativ einfach gestrickt, da sie ursprünglich aus der Küche des bäuerlichen Volkes stammen.
Thema 6600 mal gelesen | 22.06.2009 | weiter lesen
Löwenzahn - Mehr als UnkrautLöwenzahn - Mehr als Unkraut
Bei Kindern ist Löwenzahn besonders als Pusteblume beliebt, Nagetiere fressen Löwenzahn ebenfalls gerne. Dabei geht leider unter, dass auch Löwenzahn in der Küche eine tolle Erweiterung des Speiseplans ist.
Thema 8273 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Chufanüsse - Die ErdmandelChufanüsse - Die Erdmandel
Mancher Bauer rauf sich die Haare, wenn er von Erdmandeln hört. Denn dieses mit dem Papyrus verwandte Gras ist heutzutage in Maisäckern oder Blumenfeldern ein lästiges Ackerunkraut.
Thema 12669 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.05% |