Rezept Laeberchaes aus dem Bernbiet

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Laeberchaes aus dem Bernbiet

Laeberchaes aus dem Bernbiet

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17610
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2416 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aromatische Backpflaumen !
Wenn Sie Backpflaumen einlegen, dann legen Sie sie statt in Wasser in schwarzen Tee ein. Dadurch wird das Aroma viel intensiver.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1500 g Leber
500 g Speck
1  Zwiebel; feingehackt
- - Salz
- - Pfeffer
1/2 Tl. Nelken; gemahlen
500 g Spickspeck; in Riemen geschnittener fetter Speck
- - Sulze
Zubereitung des Kochrezept Laeberchaes aus dem Bernbiet:

Rezept - Laeberchaes aus dem Bernbiet
Leber und Speck sehr fein hacken und mit der Zwiebel mischen. Kraeftig wuerzen. Eine feuerfeste Form mit Spickspeck auslegen. Lagenweise 5 cm hoch Lebermasse und Spickspeck einfuellen, oberste Lage Spickspeck. Zwei Stunden bei 180 oC im vorgewaermten Ofen ziehen lassen. Stuerzen und nach dem Erkalten mit Sulze bestreichen. * Quelle: Nach: Marie-Louise Roth Das Kochbuch aus dem Bernbiet, 1978 Isbn 3-88117-054-5 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Fleisch, Innerei, Leber, Schweiz, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Einlegen und Einkochen - wie zu Omas ZeitenEinlegen und Einkochen - wie zu Omas Zeiten
Haltbar gemachte Lebensmittel kennen wir. In Form von Konserven aus dem Supermarkt oder sogar in Gläsern, auch aus dem Supermarkt. Aber wer macht denn heutzutage noch selber ein?
Thema 42763 mal gelesen | 03.07.2007 | weiter lesen
Die Abalone - ein delikater MeeresbewohnerDie Abalone - ein delikater Meeresbewohner
Ob Meerohr, Seeohr, Seeopal, Ormer oder Paua - gemeint ist immer die Abalone (Haliotis midae), eine Meeresfrucht, von der es weltweit um die 100 verschiedene Arten gibt.
Thema 13772 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen
Italienisch Kochen Mamma MiaItalienisch Kochen Mamma Mia
Leise trällert Placido Domingo „Nessun dorma“ von Puccini im Hintergrund, der Tisch ist wunderschön angerichtet mit Kerzen, dem guten Geschirr und ein paar Weingläsern. Und ein herrlicher Duft macht sich breit im Zimmer.
Thema 61532 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |