Rezept Lachskoepfli

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lachskoepfli

Lachskoepfli

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10381
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2254 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Überglänzen !
Einstreichen von Lebensmitteln (z.b. Braten mit Honig), umihnen ein appetitliches Aussehen zu geben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Lachsfilet
3  mittl. Fenchel
1  Bd. Dill
20 g Kapern
2 El. Mayonnaise
1 El. Sauerrahm
- - Salz
- - Pfeffer
5 Tropfen Worcestersosse
1 Tl. Zitronensaft
70 g Tapioka
3 1/2 dl Wein
1/2 Tl. Essig
1 El. Pernod
1 1/2 dl Wasser
- - Salz
- - Pfeffer
4  Lorbeerblaetter
Zubereitung des Kochrezept Lachskoepfli:

Rezept - Lachskoepfli
Die Zutaten fuer den Sud aufkochen und das ganze oder halbierte Lachsfilet im Sieb darueber kurz garen. Den Fisch auf einem Teller erkalten lassen und in den noch leicht koechelnden Sud den Tapioka geben. Solange koecheln lassen, bis die Kuegelchen glasig sind, alle Fluessigkeit aufgesogen haben und eine gallertartige Masse entsteht. Den erkalteten Fisch ziemlich fein zerpfluecken, mit der Mayonnaise und dem Sauerrahm vermischen, den gehackten Dill, die Kapern, Worcestersosse und Zitronensaft daruntermischen und ganz vorsichtig wuerzen. Die Fischmasse gut mit der Tapiokamasse vermischen und in eine mit kaltem Wasser ausgespuelte - oder noch besser mit Sichtfolie ausgekleidete - Puddingform fuellen. Mindestens 5 bis 6 Stunden kalt stellen. Vor dem Stuerzen die Platte mit kurz blanchierten Fenchelscheiben garnieren und das Fischkoepfli in die Mitte stuerzen. Produktinfo: Tapioka ist ein ideales Bindemittel fuer gekochte Speisen. Es wird aus Maniok, den mehreren Kilogramm schweren, staerkereichen Wurzelknollen eines tropischen Wolfsmilchgewaechses gewonnen. Die Knollen werden gestampft, der Saft wird herausgepresst, so dass nur noch die koernige Staerke zurueckbleibt. Diese Maniokstaerke kommt als Tapioka in den Handel. * Quelle: Radiosendung DRS, Siesta Anita Rauch, vom ?? ** Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Vorspeise, Kalt, Lachs, Tapioka, Fenchel, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Italienischer Käse ein Genuss für Gaumen und SinneItalienischer Käse ein Genuss für Gaumen und Sinne
Er legt sich zart schmelzend über die Pizza, schmiegt sich wohlmeinend an Birnenspalten, schichtet sich milchig weiß unter Tomatenscheiben oder verleiht Spaghetti den letzten Schliff:
Thema 6861 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen
Kamin Grill - Ein Highlight für jeden GartenKamin Grill - Ein Highlight für jeden Garten
Ein Grillkamin setzt nicht nur ein Highlight in der Einrichtung des Gartens – er sorgt auch für unvergessliche Schmausereien im Kreis von Freunden während der Grillsaison.
Thema 10521 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen
Waffeln - gebackene Waffeln, mit dem richtigen Waffelteig zum ErfolgWaffeln - gebackene Waffeln, mit dem richtigen Waffelteig zum Erfolg
Sobald der Teig in das heiße Eisen tropft, hat die Köchin ruckzuck einen an der Waffel: Kaum ein süßes Gericht duftet beim Zubereiten verführerischer als Waffeln, und deshalb finden sie auch meistens innerhalb von Sekunden begeisterte Abnehmer.
Thema 54337 mal gelesen | 24.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |