Rezept Lachsklößchen in Zitronensauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lachsklößchen in Zitronensauce

Lachsklößchen in Zitronensauce

Kategorie - Saucen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27546
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7353 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Frisches Gemüse und Salate !
Wickeln Sie Gemüse und Salate in Küchenkrepp ein, damit es sich länger frisch hält. Dann erst in den Kühlschrank oder an einem kühlen Ort lagern. Nehmen Sie niemals Zeitungspapier, denn die Druckerschwärze darf auf keine Fall mit Lebensmitteln in Berührung kommen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Lachsfilet
- - Salz
- - Cayennepfeffer
2  Eiweiß
150 g Crème double
150 g Zwiebeln
40 g Butter
30 g Mehl
3/8 l klare Brühe (Fleischextrakt)
1/8 l Weißwein
150 g Champignons
1  Zitrone (unbehandelt)
- - weißer Pfeffer
- - Zucker
1  Eigelb
1/8 l Sahne
50 g Kapern
Zubereitung des Kochrezept Lachsklößchen in Zitronensauce:

Rezept - Lachsklößchen in Zitronensauce
1. Lachs mit einer Pinzette entgräten, in schmale Streifen schneiden, würfeln und 10 Minuten kalt stellen. 2. Kalte Lachswürfel in der Moulinette sehr fein pürieren. Metallschüssel auf Eiswürfel stellen. Lachspüree durch ein feines Sieb hineinstreichen, mit Salz und Cayennepfeffer würzen. Zuerst das Eiweiß mit dem Schneidstab vom Handrührer unter die Lachsmasse arbeiten. Dann auch die Crème double mit dem Schneidstab unterarbeiten. Die Farce 1 Stunde kalt stellen. 3. Feingewürfelte Zwiebeln in der Butter glasig dünsten. Mehl darüberstäuben, kurz durchschwitzen. Unter Rühren mit Brühe und Weißwein auffüllen. 10 - 15 Minuten leise kochen lassen. 4. Champignons putzen, kurz abbrausen, abtropfen lassen, in dünne Scheiben schneiden. Zitrone heiß abspülen, trocknen, Schale fein abreiben, Saft auspressen. 5. Champignons, Zitronensaft und die Hälfte der Schale unter die Sauce rühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Die Sauce warm halten. 6. Für die Klößchen reichlich Salzwasser aufkochen. Mit 2 Teelöffeln Klößchen aus der Lachsfarce abstechen. Lachsklößchen ins leise kochende Wasser geben und 4 - 5 Minuten darin ziehenlassen. Fertige Klößchen mit der Schaumkelle herausheben und gut abtropfen lassen. 7. Eigelb mit Sahne verrühren, heiße Sauce damit binden. Unter ständigem Rühren erhitzen, aber nicht kochen. Lachsklößchen und Kapern in der sauce erhitzen. 8. Lachsklößchen in Zitronensauce in einem "Rote-Bete-Reisrand" servieren und mit der restlichen Zitronenschale bestreuen. Reicht für 4 - 6 Portionen Vorbereitugszeit: 75 Minuten Garzeit: 20 Minuten Pro Portion (bei 6 Portionen) etwa 22 g Eiweiß, 28 g Fett, 7 g Kohlenhydrate = 1647 kJ (394 kcal) :Stichwort : Lachs :Stichwort : Zitrone :Erfasser : Christina Philipp :Erfasst am : 15.07.2000 :Letzte Änderung: 16.07.2000 :Quelle : essen & trinken 11/1987

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tempranillo - Eine feine Rebsorte aus SpanienTempranillo - Eine feine Rebsorte aus Spanien
Noch nicht sonderlich bekannt in Deutschland, aber doch ein echtes Erlebnis für Weintrinker - der rote Tempranillo. Was man über diesen Rotwein wissen muss.
Thema 5498 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Black Food - Der neue Trend, schwarze Nahrungsmittel Teil 2Black Food - Der neue Trend, schwarze Nahrungsmittel Teil 2
Wer sich einmal ganz trendig an einem Gericht aus schwarzen Lebensmitteln versuchen will, kann aus einer großen Zahl von Früchten, aber auch Gemüsen wählen.
Thema 9551 mal gelesen | 15.12.2008 | weiter lesen
Ravioli und Maultaschen sind einfach leckerRavioli und Maultaschen sind einfach lecker
Ihr Name ist eine Abwandlung des Genueser Slangausdrucks rabioli, und das bedeutet schlicht Reste. Wahrscheinlich wurden sie schon im Mittelalter erfunden, um Reste vergangener Mahlzeiten nicht umkommen zu lassen.
Thema 7615 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |