Rezept Lachsforelle, gebraten

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Lachsforelle, gebraten

Lachsforelle, gebraten

Kategorie - Fisch, Forelle, Nudel, Gemuese, Wein Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29862
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 13356 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rotkohl - Blaukraut !
Rotkohl behält beim Kochen seine Farbe, wenn Sie einen Esslöffel Essig dazugießen. Oder kochen Sie einige Stückchen saurer Äpfel mit.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Schalotten
1/2 El. Butter
100 ml Weisswein
200 ml Fischfond (Glas)
200 g Schlagsahne
- - Weisser Pfeffer a.d.M.
1 Bd. Sauerampfer
1200 g Lachsforelle
3  Zitronen
- - davon 1 Z. auspressen
- - Etwas Mehl
6 El. Oel
200 g Weisse Bandnudeln
1 gross. Moehre, evtl. mehr
1 gross. Zucchini, evtl. mehr
1  Lauchstange
1 El. Butter
- - Renate Schnapka
Zubereitung des Kochrezept Lachsforelle, gebraten:

Rezept - Lachsforelle, gebraten
Die Schalotten abziehen, sehr fein hacken und in deer Butter glasig duensten. Mit dem Weisswein abloeschen, einmal aufkochen und Fischfond und Schlagsahne zugiessen. Die Sauce auf mittlerer Hitze um 1/3 einkochen lassen und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Sauerampfer verlesen, waschen, trockenschuetteln und die Stiele entfernen. Die Blaetter in Streifen schneiden. Etwas Sauce in einen Mixbecher geben und abkuehlen lassen. Den Sauerampfer zugeben und p+rieren. Das Pueree erst vor dem Servieren unter die Sauce ruehren. Waehrend die Sauce einkocht, die Lachsforelle braten: Den Fisch gruendlich waschen, innen und aussen trockentupfen. Mit Salz, Pfeffer und dem Saft einer Zitrone einreiben. Etwas Mehl auf ein Tablett streuen, die Forelle darin wenden und ueberschuessiges Mehl abklopfen. Das Oel in einem langen Braeter erhitzen, die Temperatur zurueckschalten und die Forelle bei mittlerer Hitze 5 Min. braten, wenden und auf der anderen Seite weitere 10 Min. braten. Nun die Garprobe machen: Vorsichtig an der Rueckenflosse ziehen, wenn sie sich leicht loest, ist der Fisch gar. Andernfalls die Forelle weitere 4-5 Min. braten. Den fertien Fisch auf eine vorgewaermte Platte legen und mit Zitronenhaelften und Kraeutern garnieren. Die Forelle bei Tisch portionieren. Dazu Sauerampfersauce in einer vorgewaermten Saucier reichen. Als Beilage passen folgende Gemuesenudeln: Die Bandnudeln in Salzwasser bissfest kochen. Die Moehren schaelen und mit den Zucchini in sprudelnd kochendem Wasser 3 Min. angaren. Herausheben und mit dem Zestenreisser (Anmerkung v. Ren.Schnapka: leider habe ich von diesem Werkzeug auch noch nicht gehoert, kann also keine Erklaerung geben:-() moeglichst viele Gemuesestreifen abziehen. Die Lauchstange putzen, waschen und in duenne Streifen schneiden. Die Streifen im Gemuesewasser kurz blanchieren. Die Gegarten Bandnudeln abgiessen. Die Butter ineiner Pfanne zerlassen, Nudeln und Gemuesestreifen darin mischen und wenden. Mit Salz abschmecken. :Pro Person ca. : 771 kcal :Pro Person ca. : 3224 kJoule :Eiweis : 44 Gramm :Fett : 43 Gramm :Kohlenhydrate : 41 Gramm :Sonstiges : Ballastsatoffe/g. 4,5

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Toast Hawaii - schnell, leicht und schmackhaftToast Hawaii - schnell, leicht und schmackhaft
Einen Hauch weite Welt brachte er in die biederen 50er-Jahre-Küchen und verband angesichts der damaligen Hausmannskost geradezu kühn Süßes mit Salzigem: der Toast Hawaii.
Thema 33159 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen
Senf - Auf den Senf und Senfkörner kommt es anSenf - Auf den Senf und Senfkörner kommt es an
Die Chinesen waren mal wieder die ersten: schon vor 3.000 Jahren verwendeten sie die scharfen Samen der Senfpflanze als Gewürz. Aus China gelangte der Senf nach Griechenland, wo er als Aphrodisiakum verwendet wurde, getreu dem Motto scharf macht scharf.
Thema 8912 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Ananas süß und erfrischend, die Frucht aus der FerneAnanas süß und erfrischend, die Frucht aus der Ferne
Das Schälen einer frischen Ananas ist eine Angelegenheit, bei der schon so mancher Hobby-Koch verzweifelt ist – vor allem dann, wenn die dicke Hülle einen enttäuschenden Fund preisgab.
Thema 9149 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |