Rezept La pai ts'au (Unter Rühren gebratener pikanter Kohl)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept La-pai-ts'au (Unter Rühren gebratener pikanter Kohl)

La-pai-ts'au (Unter Rühren gebratener pikanter Kohl)

Kategorie - Kraut, Vegan, China Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25826
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3242 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Kartoffeln überkochen !
Etwas Fett ins Kochwasser geben, und die Kartoffeln kochen nicht über.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Chinakohl; oder Staudensellerie oder Porree (Lauch)
2 El. Zucker
2 El. Essig, hell
1 El. Sojasauce
1 Tl. Salz
1/4 Tl. Cayennepfeffer
1 El. Erdnußöel; oder geschmack- loses Pflanzenöl
Zubereitung des Kochrezept La-pai-ts'au (Unter Rühren gebratener pikanter Kohl):

Rezept - La-pai-ts'au (Unter Rühren gebratener pikanter Kohl)
Vorbereitung: Mit einem Küchenbeil oder scharfen Messer Spitzen und Wurzelenden des Kohls abschneiden. Die Stengel voneinander trennen und unter fließendem kaltem Wasser waschen. Mitsamt den Blättern in 2 1/2 bis 3 cm lange Stücke schneiden. Verwendet man ersatzweise Porree, entfernt man die grünen Teile bis auf 3 cm, wäscht die Stangen gründlich und schneidet sie in 2 1/2 bis 3 cm lange Stücke. Zucker, Essig, Sojasauce, Salz und Cayennepfeffer in einer kleinen Schüssel gründlich miteinander vermischen. Das Öl griffbereit stellen. Zubereitung: Einen Wok von 30 cm Durchmesser oder eine Stielpfanne von 25 cm Durchmesser etwa 30 Sekunden auf große Flamme stellen. Das Öl hineingießen, in der Pfanne schwenken und weitere 30 Sekunden erhitzen, dann auf mäßige Temperatur zurückschalten. Sofort den Kohl einlegen und 2 bis 3 Minuten unter Rühren braten. Man achte darauf, daß der Kohl ganz mit Öl überzogen ist. Die Pfanne vom Feuer nehmen und die Essig-Soja-Mischung hineinrühren. Den Kohl auf eine Platte geben und lauwarm oder auch kalt servieren. Quelle: Die chinesische Küche von Emily Hahn und der Redaktion der : Time-Life-Bücher, revised Edition (C) 1977 erfaßt: Sabine Becker, 20. November 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rhabarber Ernte, Lagerung und Rezept ideen für rhabarberRhabarber Ernte, Lagerung und Rezept ideen für rhabarber
Wer kennt nicht Großmutters selbstgemachten Rhabarberkompott, die Marmeladen oder den Rhabarberkuchen mit seinem süßlich-sauren Geschmack? Entgegen landläufiger Meinung, Rhabarber sei ein Obst, ist Rhabarber ein Gemüse und zählt zu den Knöterichgewächsen.
Thema 46129 mal gelesen | 22.05.2007 | weiter lesen
Pastinaken - die Pastinake oder auch HammelmöhrePastinaken - die Pastinake oder auch Hammelmöhre
Schon in der Steinzeit und bei den alten Römern war die Pastinake ein populäres Gemüse, das sich in ganz Europa großer Beliebtheit erfreute. Die gesunde Wurzel schmeckt süßlicher und zugleich würziger als Möhren und enthält viel Gutes.
Thema 18945 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen
Surströmming - Hering als Delikatesse aus SchwedenSurströmming - Hering als Delikatesse aus Schweden
Wer sich für Schweden interessiert, hat in jedem Fall schon von dem legendären, ebenso berüchtigten wie geliebten Surströmming gehört. Dieser Fisch spaltet die schwedische Nation. Es gibt extreme Fans und entschiedene Gegner dieses Nahrungsmittels.
Thema 22641 mal gelesen | 12.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |