Rezept La pai ts'au (Unter Rühren gebratener pikanter Kohl)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept La-pai-ts'au (Unter Rühren gebratener pikanter Kohl)

La-pai-ts'au (Unter Rühren gebratener pikanter Kohl)

Kategorie - Kraut, Vegan, China Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25826
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3266 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Spargel frisch und knackig !
Bevor Sie Spargel schälen, sollten Sie dieses feine Gemüse mindestens eine Stunde in kaltes Wasser legen. Dadurch werden Spargel – auch wenn sie schon ein paar Tage vorher geerntet wurden – wieder ganz frisch und knackig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Chinakohl; oder Staudensellerie oder Porree (Lauch)
2 El. Zucker
2 El. Essig, hell
1 El. Sojasauce
1 Tl. Salz
1/4 Tl. Cayennepfeffer
1 El. Erdnußöel; oder geschmack- loses Pflanzenöl
Zubereitung des Kochrezept La-pai-ts'au (Unter Rühren gebratener pikanter Kohl):

Rezept - La-pai-ts'au (Unter Rühren gebratener pikanter Kohl)
Vorbereitung: Mit einem Küchenbeil oder scharfen Messer Spitzen und Wurzelenden des Kohls abschneiden. Die Stengel voneinander trennen und unter fließendem kaltem Wasser waschen. Mitsamt den Blättern in 2 1/2 bis 3 cm lange Stücke schneiden. Verwendet man ersatzweise Porree, entfernt man die grünen Teile bis auf 3 cm, wäscht die Stangen gründlich und schneidet sie in 2 1/2 bis 3 cm lange Stücke. Zucker, Essig, Sojasauce, Salz und Cayennepfeffer in einer kleinen Schüssel gründlich miteinander vermischen. Das Öl griffbereit stellen. Zubereitung: Einen Wok von 30 cm Durchmesser oder eine Stielpfanne von 25 cm Durchmesser etwa 30 Sekunden auf große Flamme stellen. Das Öl hineingießen, in der Pfanne schwenken und weitere 30 Sekunden erhitzen, dann auf mäßige Temperatur zurückschalten. Sofort den Kohl einlegen und 2 bis 3 Minuten unter Rühren braten. Man achte darauf, daß der Kohl ganz mit Öl überzogen ist. Die Pfanne vom Feuer nehmen und die Essig-Soja-Mischung hineinrühren. Den Kohl auf eine Platte geben und lauwarm oder auch kalt servieren. Quelle: Die chinesische Küche von Emily Hahn und der Redaktion der : Time-Life-Bücher, revised Edition (C) 1977 erfaßt: Sabine Becker, 20. November 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Japanische Teezeremonie - Kultur und TraditionJapanische Teezeremonie - Kultur und Tradition
Wie man um ein simples Getränk ein kulturell höchst raffiniertes Ritual entwickeln kann, zeigt Ostasien, genauer: die traditionelle japanische Teezeremonie.
Thema 4201 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Der Stint - ein ganz besonderer FischDer Stint - ein ganz besonderer Fisch
Der Verzehr von Fisch ist fraglos sehr gesund, doch immer eine Geschmacksfrage. Nicht jeder kann sich mit dem typischen Eigengeschmack anfreunden und besonders Kinder tun sich oft schwer damit, ab und an eine Fischmahlzeit zu verzehren.
Thema 14980 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Quitten - Cydonia oblongaQuitten - Cydonia oblonga
Wer einmal an einer reifen Quitte geschnuppert hat, den wird es nicht verwundern, dass die birnen- oder apfelförmigen Früchte mit den Rosen verwandt sind.
Thema 4435 mal gelesen | 12.10.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |