Rezept Kutteln nach amerikanischer Art (Philadelphia Pepperpot)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kutteln nach amerikanischer Art (Philadelphia Pepperpot)

Kutteln nach amerikanischer Art (Philadelphia Pepperpot)

Kategorie - Fleisch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27870
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2877 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rutschfeste Torten !
Torten verrutschen nicht, wenn man einen Teelöffel flüssigen Honig in Tropfen oder als Fäden auf die Tortenplatte gibt – so lässt sich der Kuchen auch sicher transportieren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Kutteln, in Streifen geschnitten
1  Kalbshaxe in 3 Stuecke geteilt
2 l Wasser
1 Tl. Salz
12  schwarze Pfefferkoerner, gro zerstossen
50 g Schweineschmalz
1  grosse Zwiebel, fein gehackt
1  Paprikaschote, grob gehackt
1 Tas. Bleichsellerie, fein gehackt
3 El. Mehl
2  mittlere Kartoffeln, gewuerfelt
1  Pfefferschote (ohne Samen), fein geschnitten
- - Pfeffer a.d.M.
Zubereitung des Kochrezept Kutteln nach amerikanischer Art (Philadelphia Pepperpot):

Rezept - Kutteln nach amerikanischer Art (Philadelphia Pepperpot)
(wer will kann gewuerfelte Tomaten oder Tomatenmark dazu geben und zusaetzlich mit Majoran und Thymian abschmecken; zum Anrichten mit Petersilie oder Schnittlauch bestreuen) Kutteln und Kalbshaxenstuecke mit Salz, Pfefferkoernern und Wasser 2 Stunden zugedeckt kochen. Das Fleisch muss ganz weich sein. Aus dem Sud nehmen, das Haxenfleisch vom Knochen loesen und in feine Streifen schneiden. Das Fett auslassen, Zwiebeln, Paprika und Sellerie unter Ruehren ca. 5 Minuten duensten. Mit Mehl abstaeuben und schnell verruehren, damit es sich mit dem Fett verbindet. Die Bruehe in einem duennen Strahl nach und nach unter staendigem Ruehren zugiessen. Aufkochen, Kartoffeln und Fleisch, Pfefferschoten- stuecken hinzufuegen und ca. 30 Min. koecheln lassen. Abschmecken und sehr heiss servieren. Dies ein historisches Rezept aus dem amerikanischen Unabhaengigkeitskrieg. Im Winter 1777/78, der besonders hart war, befahl George Washington den Soldaten eine gute, warme Mahlzeit zu geben. Da man kaum noch Vorraete hatte, kreierte der Koch einen armseligen Eintopf, der heute zum unverzichtbaren Bestandteil der amerikanischen Kueche geworden ist. Der Name Philiadelphia Pepperpot kommt vom Erfinder des Eintopfs, der ihn nach seiner Heimatstadt benannte. :Stichwort : Innereien :Stichwort : Kutteln :Erfasser : Hein Ruehle :Quelle : Zettelsammlung

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tanja Grandits - zierliches Küchengenie mit BissTanja Grandits - zierliches Küchengenie mit Biss
Es fällt ein wenig schwer, sich die zierliche Tanja Grandits beim Hantieren mit schweren Pfannen und Töpfe vorzustellen. Doch Grandits nimmt die körperlichen Strapazen gerne auf sich, übt sie doch ihren Traumberuf aus – und das auch noch höchst erfolgreich.
Thema 5444 mal gelesen | 21.04.2010 | weiter lesen
Hartz IV - Tag 8 Zuviel Grundnahrungsmittel und wenig FrischwarenHartz IV - Tag 8 Zuviel Grundnahrungsmittel und wenig Frischwaren
Am achten Tag zeigt sich wieder ganz klar, dass ich zuviel Grundnahrungsmittel und zu wenig Frischwaren eingekauft habe. Vom Öl ist viel mehr übrig, als ich vermutet hatte, auch vom Reis.
Thema 12812 mal gelesen | 19.03.2009 | weiter lesen
Chilled Food - Convinience Produkte aus dem KühlregalChilled Food - Convinience Produkte aus dem Kühlregal
Chilled Food wird in Deutschland immer beliebter. Frischeprodukte aus dem Kühlregal liegen voll im Trend, denn diese Convenience-Lebensmittel sparen Zeit und Arbeitsaufwand.
Thema 9453 mal gelesen | 23.12.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |