Rezept Kutteln nach amerikanischer Art (Philadelphia Pepperpot)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kutteln nach amerikanischer Art (Philadelphia Pepperpot)

Kutteln nach amerikanischer Art (Philadelphia Pepperpot)

Kategorie - Fleisch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27870
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2974 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Heißes Fett verschüttet? !
Schnell eiskaltes Wasser darübergießen. Dadurch erstarrt das Fett und kann ganz leicht abgehoben werden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Kutteln, in Streifen geschnitten
1  Kalbshaxe in 3 Stuecke geteilt
2 l Wasser
1 Tl. Salz
12  schwarze Pfefferkoerner, gro zerstossen
50 g Schweineschmalz
1  grosse Zwiebel, fein gehackt
1  Paprikaschote, grob gehackt
1 Tas. Bleichsellerie, fein gehackt
3 El. Mehl
2  mittlere Kartoffeln, gewuerfelt
1  Pfefferschote (ohne Samen), fein geschnitten
- - Pfeffer a.d.M.
Zubereitung des Kochrezept Kutteln nach amerikanischer Art (Philadelphia Pepperpot):

Rezept - Kutteln nach amerikanischer Art (Philadelphia Pepperpot)
(wer will kann gewuerfelte Tomaten oder Tomatenmark dazu geben und zusaetzlich mit Majoran und Thymian abschmecken; zum Anrichten mit Petersilie oder Schnittlauch bestreuen) Kutteln und Kalbshaxenstuecke mit Salz, Pfefferkoernern und Wasser 2 Stunden zugedeckt kochen. Das Fleisch muss ganz weich sein. Aus dem Sud nehmen, das Haxenfleisch vom Knochen loesen und in feine Streifen schneiden. Das Fett auslassen, Zwiebeln, Paprika und Sellerie unter Ruehren ca. 5 Minuten duensten. Mit Mehl abstaeuben und schnell verruehren, damit es sich mit dem Fett verbindet. Die Bruehe in einem duennen Strahl nach und nach unter staendigem Ruehren zugiessen. Aufkochen, Kartoffeln und Fleisch, Pfefferschoten- stuecken hinzufuegen und ca. 30 Min. koecheln lassen. Abschmecken und sehr heiss servieren. Dies ein historisches Rezept aus dem amerikanischen Unabhaengigkeitskrieg. Im Winter 1777/78, der besonders hart war, befahl George Washington den Soldaten eine gute, warme Mahlzeit zu geben. Da man kaum noch Vorraete hatte, kreierte der Koch einen armseligen Eintopf, der heute zum unverzichtbaren Bestandteil der amerikanischen Kueche geworden ist. Der Name Philiadelphia Pepperpot kommt vom Erfinder des Eintopfs, der ihn nach seiner Heimatstadt benannte. :Stichwort : Innereien :Stichwort : Kutteln :Erfasser : Hein Ruehle :Quelle : Zettelsammlung

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fingerfood Party mit ausgefallenen Ideen überraschenFingerfood Party mit ausgefallenen Ideen überraschen
Zwar können Fingerfood und Partyhäppchen durchaus ausgefallen und raffiniert sein, aber hier soll einmal Fingerfood der etwas anderen Art vorgestellt werden.
Thema 109179 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Kakao - heisse Schokolade zum TrinkenKakao - heisse Schokolade zum Trinken
Schokolade ist flüssig besonders köstlich. Deshalb lieben wir Eis mit geschmolzener Schokolade, könnten mit Haut und Haaren in einem Schokoladenfondue versinken und haben dafür gesorgt, dass Kakao weltweit zu einem der beliebtesten Getränke gehört.
Thema 12518 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Tee ist mehr als nur ein HeißgetränkTee ist mehr als nur ein Heißgetränk
Er ist wohl das älteste Heißgetränk und gleichwohl auch das gesündeste. Alleine die Vielfalt macht ihn so interessant, es gibt tausende verschiedener Teesorten. Doch wer entdeckte den Tee? War es Zufall oder schamanisches Wissen?
Thema 9900 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |