Rezept Kutteln "Apicius"

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kutteln "Apicius"

Kutteln "Apicius"

Kategorie - Fleisch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27867
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2788 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rutschfeste Torten !
Torten verrutschen nicht, wenn man einen Teelöffel flüssigen Honig in Tropfen oder als Fäden auf die Tortenplatte gibt – so lässt sich der Kuchen auch sicher transportieren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Kutteln vorgekocht, in Streifen geschnitten
1 Tl. Pfefferkoerner, schwarze
1 Tl. Selleriesamen
1  kleines Stueck Ingwer
2 El. Honig
2 El. Rotweinessig
2 El. Minze, getrocknete
2 Tas. Fleischbruehe
- - Salz
- - Minze, frische
Zubereitung des Kochrezept Kutteln "Apicius":

Rezept - Kutteln "Apicius"
In einem Moerser den Pfeffer mit Selleriesamen und Ingwer zerstossen. Honig, Essig und Minze zugeben und mit der Fleischbruehe auffuellen. Die Kutteln in dieser Sauce ca. 40 Minuten weichkochen. Mit Salz abschmecken und nach Belieben mit der frischen Minze bestreut servieren. Diese Variante stammt aus roemischer Zeit, nach den Rezepten des Apicius. :Stichwort : Innereien :Stichwort : Kutteln :Erfasser : Hein Ruehle :Quelle : Zettelsammlung

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Weihnachtsessen: Weniger is(s)t mehrWeihnachtsessen: Weniger is(s)t mehr
Wer stets darum kämpfen muss, sein Gewicht zu halten oder gar versucht, etwas abzunehmen, für den sind Advent und die Feiertage zwischen Weihnachten und Neujahr mit zahlreichen Stolperfallen gespickt.
Thema 3181 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Kräutersegen für kalte JahreszeitenKräutersegen für kalte Jahreszeiten
Bevor es richtig friert, lassen sich noch zahlreiche Kräuter aus dem Garten und der Wildnis für den Winter konservieren. So kann man den herbstlichen und winterlichen Speiseplan mit sommerlichen Aromen anreichern.
Thema 4303 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen
Die Makrele - fettig aber beruhigend gesundDie Makrele - fettig aber beruhigend gesund
Tauchen in den Sommermonaten ganze Schwärme silbrig glänzender Fische mit einem dunklen, streifigen Rückenmuster in den Küstengebieten auf, könnten das Makrelen sein.
Thema 15567 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |