Rezept Kuerbistarte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kuerbistarte

Kuerbistarte

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28090
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5615 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Erdbeere !
gegen Lebererkrankungen, Nierensteine, Blasenbeschwerden, Rheuma,Gicht und Blutarmut

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
40 g Parboiled-Reis
- - Salz
800 g Kuerbis
2  Schalotten
1 El. Butter
1 Tl. Currypulver
0.5 dl Weiswein
- - Schwarzer Pfeffer
0.5 Bd. Petersilie
8  Thymianzweige
1  Ei
150 ml Creme fraiche
75 g Sbrinz; gerieben
400 g Kuchenteig
- - Annemarie Wildeisen Meiers Modeblatt 44/97 erfasst von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Kuerbistarte:

Rezept - Kuerbistarte
(*) Pieform oder Waehenblech von 26 bis 28 cm Durchmesser Den Parboiled-Reis in reichlich Salzwasser bissfest garen. Abschuetten und kalt abschrecken. Den Kuerbis ruesten, d.h. schaelen und Kerne sowie schwammiges Fleisch herausschneiden. Das Gemuese in kleine Wuerfel schneiden. Die Schalotten schaelen und fein hacken. In einer weiten Pfanne in der warmen Butter anduensten. Den Kuerbis beifuegen, das Currypulver darueberstreuen und alles kurz mitduensten. Mit dem Weisswein abloeschen. Das Gemuese mit Salz und Pfeffer wuerzen und zugedeckt knapp weich garen; dabei soll die Garfluessigkeit fast vollstaendig einkochen. Etwas abkuehlen lassen. Die Petersilie fein hacken. Die Thymianblaettchen von den Zweigen zupfen. Mit dem Ei, der Creme fraiche und dem Sbrinz verruehren. Zum Kuerbisgemuese geben. Den Reis beifuegen und alles sorgfaeltig mischen. Die Backform ausbuttern und mit etwas Mehl bestaeuben. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Zwei Drittel des Kuchenteiges auswallen und die vorbereitete Form damit auslegen. Die Kuerbisfuellung darauf verteilen. Den restlichen Teig zu einem laenglichen Rechteck auswallen. Mit dem Teigraedchen in Streifen schneiden und diese gitterartig ueber die Fuellung legen. Die Kuerbistarte im 200 Grad heissen Ofen auf der untersten Rille waehrend 30 bis 35 Minuten hellbraun backen. :Fingerprint: 21597212,101318680,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tee ist mehr als nur ein HeißgetränkTee ist mehr als nur ein Heißgetränk
Er ist wohl das älteste Heißgetränk und gleichwohl auch das gesündeste. Alleine die Vielfalt macht ihn so interessant, es gibt tausende verschiedener Teesorten. Doch wer entdeckte den Tee? War es Zufall oder schamanisches Wissen?
Thema 9430 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Salz das Küchengewürz Nr. 1 - Wissenswertes zum SalzSalz das Küchengewürz Nr. 1 - Wissenswertes zum Salz
Salz gibt es heute massenhaft und spottbillig im Supermarkt. Doch ein kurzer Blick in die Geschichte des Salzes zeigt uns, welch immensen Reichtum es eigentlich birgt. Deshalb ranken sich auch zahlreiche Sagen und Märchen um das Salz.
Thema 7466 mal gelesen | 31.12.2007 | weiter lesen
Einlegen und Einkochen - wie zu Omas ZeitenEinlegen und Einkochen - wie zu Omas Zeiten
Haltbar gemachte Lebensmittel kennen wir. In Form von Konserven aus dem Supermarkt oder sogar in Gläsern, auch aus dem Supermarkt. Aber wer macht denn heutzutage noch selber ein?
Thema 42280 mal gelesen | 03.07.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |