Rezept Kuerbiscake

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kuerbiscake

Kuerbiscake

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28386
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4317 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Augentrosttee !
Lindernd bei Augenbeschwerden, Blutarmut, Verdauungsstörungen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
150 g Butter
300 g Kuerbis; geruestet gewogen
4  Eier
200 g Zucker
1 Glas Bourbon Vanillezucker
0.5 Tl. Salz
300 g Mehl
1 Glas Backpulver
75 g Pinienkerne
- - Annemarie Wildeisen Meyers Modeblatt 37/99 Erfasst von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Kuerbiscake:

Rezept - Kuerbiscake
Die Butter in ein Pfannchen geben und auf kleinem Feuer schmelzen. Abkuehlen lassen. Eine mittlere Cakeform ausbuttern und mit etwas Mehl bestaeuben. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den geruesteten Kuerbis an der Roestiraffel reiben. Eier, Zucker, Vanillezucker, Salz und abgekuehlte Butter zu einer hellen Masse aufschlagen (ca. fuenf Minuten). Mehl und Backpulver mischen. Unter die Eier-Butter-Masse ruehren. Die Pinienkerne und den geraffelten Kuerbis beifuegen. Den Teig in die vorbereitete Form fuellen. Den Kuerbiscake im 180 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille waehrend fuenfzig bis sechszig Minuten backen. Vor dem Herausnehmen die Nadelprobe machen: Bleibt ein Holzstaebchen beim Einstechen in den Kuchen sauber, ist er genuegend gebacken. Den Cake aus dem Ofen nehmen, etwa zehn Minuten in der Form stehen lassen, dann den Rand sorgfaeltig loesen und den Kuchen auf eine Platte stuerzen. Er haelt sich in Alufolie verpackt im Kuehlschrank mehrere Tage frisch. :Fingerprint: 21629459,101318671,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Loquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesundLoquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesund
Die Japanische Wollmispel (Eriobotrya japanoica) oder Loquat stammt ursprünglich aus China und Japan und fand im Lauf des 18. Jahrhunderts den Weg in die mediterranen Gebiete Europas.
Thema 9039 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Linsen - Hülsenfrucht die Linse, Exotisch und ideal für VegetarierLinsen - Hülsenfrucht die Linse, Exotisch und ideal für Vegetarier
Wie ihre botanischen Geschwister, die Erbsen und Bohnen, dienten die Linsen früher vor allem dazu, sättigende und schmackhafte Eintöpfen zuzubereiten.
Thema 12756 mal gelesen | 01.02.2008 | weiter lesen
Nachtschattengewächse, sagenumwobene Pflanzen genauer betrachtetNachtschattengewächse, sagenumwobene Pflanzen genauer betrachtet
Viele Mythen ranken sich um die Nachtschattengewächse, die auch als Solanaceae bezeichnet werden. Ist die Vielfalt dieser Pflanzen, denen gut 3000 verschiedene Arten angehören, doch unglaublich groß.
Thema 6350 mal gelesen | 03.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |